Sollte - eurer Meinung nach - jeder Mensch ein Eigenheim (Haus) sein eigen nennen?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 11 Abstimmungen

Nein, Wohnungen sind auch akzeptabel. 100%
Ja, eigentlich schon. 0%

14 Antworten

Nein, Wohnungen sind auch akzeptabel.

Ich habe mich ganz bewusst gegen Eigenheim und für eine Mietwohnung entschieden. Man kann leichter umziehen wenn man will/muss, Reparaturen werden übernommen und ein Anruf beim Hausmeister genügt (bei Eigenheim muss man sich selbst um alles kümmern und die Kosten sind teilweise riesig...), ich finde kleinere Räume einfach gemütlicher und man hat weniger Arbeit als in einem großen Haus bzw bei mehr Räumen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GluecklicheKuh
05.06.2016, 15:07

aber viele wollen sich selbst um ihr Eigentum kümmern, und selbst entscheiden wie und was sie machen wollen.

0
Kommentar von PicaPica
05.06.2016, 15:50

Siehst du das bei einer Eigentumswohnung genauso? und bei Umzug kann man etwas Eigenes ja vermieten..

0

Nein den viels andere wäre Wichtieger wie zb das jeder eine Arbeit hätte. und tgenug um sorgenlos leben zu können.!

2 Kleine Wohnungen müsen Allein sind nicht unwürdeig wen sie ein gewisses mindesmax haben.

3 Häte zb jeder seine eigen Eigentumswohnung gebe es eine menge andere Finaziele Problem den als mieter mus man nicht für die Peperaturen am haus aufkommen oder fürs Heizöl in Vorleistung gehem usw.

4 Selbst kleine Haüser machen soviel Arbeit das die eigentümer kein 2te mal bauen würden..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein, Wohnungen sind auch akzeptabel.

Zunächst einmal gibt es auch Eigentumswohnungen als Eigenheim. Nicht jeder, der eine Immobilie besitzen möchte, kauft sich also gleich ein Haus.

Auch Wohnungen (egal, in welcher Größe und egal, ob Eigentum oder Miete) haben ihre Vorteile. Der Wohnungsinhaber braucht sich zum Beispiel (meist) nicht selbst um die Umlagenpflege (Rasen mähen, Hecken schneiden etc.) kümmern. 

Wenn zudem jeder bei uns ein Haus (mit Grundstück) besitzen würde, gäbe es in Deutschland vermutlich keine Felder, Wälder, Wiesen mehr, da alles mit Häusern bebaut wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GluecklicheKuh
05.06.2016, 15:03

Aber leute, die sich Häuser leisten können, wollen genau dies, eben Rasenmähen und sich selbst um sein Grundstück-/ Haus kümmern. Man hat auch ne Übersicht von seinen tatsächlichen Ausgaben. 

in einem Mehrfamilienhaus gibt es immer wieder Menschen, die sich einen Dreck um sauberkeit, stromsparen, Mülltonnen und Ruhezeiten kümmern und dass muss dann jeder Nachbar mit ausbaden. 

hat man ein Haus, ist man für alles selbstverantwortlich.

0
Nein, Wohnungen sind auch akzeptabel.

Ich finde jeder Mensch sollte einen gewissen Standard erwarten dürfen. Das muss aber meiner Meinung nach kein ganzes Haus sein. Wohnungen reichen völlig aus, solange sie nicht völlig heruntergekommen sind und ein Wenig Platz bieten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum sollten kleine Wohnungen menschenunwürdig sein? In kleinen Wohnungen können Menschen glücklicher und zufriedener sein als in großen Luxusvillen. Wichtig ist, dass eine Wohnung von ihren Bewohnern als ein Zuhause bzw. als Heim betrachtet wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein, Wohnungen sind auch akzeptabel.

Mietwohnungen finde ich als "Nichtheimwerker" praktischer, weil:

  • man zahlt für ein "rundum sorglos Paket"
  • man muss normalerweise keine Handwerker koordinieren, wenn etwas mit der Mietsache ist
  • man ist ggf. mobiler
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Idealfall ja, aber wann ist schon der Idealfall ? :)

Desweiteren sind schon viele mit einer Wohnung überfordert. Was wären sie mit einem Haus ? 

Klar, es gibt viele Vorteile bei einem Haus ( nicht die Enge zum nachbar ), aber es wäre in einer stadt kaum machbar, bei der masse an Menschen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein, Wohnungen sind auch akzeptabel.

Das haben die US-Amerikaner unter Clinton versucht, mit dem bekannten Ergebnis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein, Wohnungen sind auch akzeptabel.

Ein eigenes Haus kann auch allerlei Nachteile mit sich bringen und einiges an Verpflichtungen.

Genossenschaftliches Wohnen halte ich für eine sehr gute Alternative!

Man könnte auch die umgekehrte Frage stellen, ob es nicht in einer überbevölkerten Welt menschenverachtend ist, wenn jemand ein ganzes Haus für sich alleine besitzt.

Wobei es ja auch sehr kleine, schäbige Häuser und sehr große, luxuriöse Wohnungen gibt. Ich wohne lieber in einer gemieteten schönen Wohnung als in meiner eigenen Wellblechhütte...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein, Wohnungen sind auch akzeptabel.

Ich werde mir kein Haus und keine Wohnung kaufen, sondern nur eine Wohnung mieten. Wenn man ein Haus kauft, muss man meistens einen Kredit aufnehmen und ist so verschuldet. Außerdem kann man Wohnungen leichter wechseln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GluecklicheKuh
05.06.2016, 15:10

deswegen sollte man sich nur ein haus kaufen oder bauen, wenn man es sich wirklich leisten kann. Viele sind so naiv und gehen mit wenig geld an ihren traum heran und fallen auf die Frezze

0
Kommentar von MindShift
05.06.2016, 15:28

Ich nicht ;)

0
Nein, Wohnungen sind auch akzeptabel.

erstens kann sich nicht jeder eigtum leisten und zweitens ist jede, noch so kleine wohnung besser als obdachlos zu sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grubenhirn
05.06.2016, 14:53

Sollte man aber nicht dafür sorgen, dass wirklich jeder in einem Haus wohnen kann?

Ist doch ungerecht, so wie es jetzt ist.

0
Nein, Wohnungen sind auch akzeptabel.

Ich bin zufrieden in meiner Mietwohnung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein, Wohnungen sind auch akzeptabel.

Mich reizt ein Eigenheim zum Beispiel kaum bis gar nicht. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein, Wohnungen sind auch akzeptabel.

Zumal Eigentumswohnungen bzw. Häusschen nur dann sinnvoll wären wenn

man genug Geld unter'm Kopfkissen hat. Reparaturen an solchen Gebäuden

verschlingen da schon mal tausende von Euros! Die sogenannte "Altersvorsorge" mit Immobilien würd ich lieber lassen! dann doch auf Miete wohnen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?