Sollen wir unsere Hunde mit bei uns schlafen lassen oder im Korb b n?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Liegt im eigenem Ermessen, wie weit die Hunde Zugang zum Besitzer haben. Wer kein Hygienemuffel ist, wird die Nähe seiner Hunde im Bett genießen.

Gebe es zu, Hund im Wohnraum - unmöglich, im Bett kein Ding.

OP`s, Feldbett beim Hund und spätere Einsicht, dass es auch leichter geht.

Mein Doggerich durfte nach Augen OP vor meinem Bett schlafen. Alles gut und danach wieder im Hundezimmer. Zweite OP notwendig und wie selbstverständlich war Ruhelager vor meinem Bett Programm. Und die anderen Doggies? Sie haben sich auch den Weg ins Schlafzimmer erarbeitet.

Passt in die Zeit, war nach einer Karnevalsveranstaltung etwas zu nachlässig und habe die Absperrung offengelassen. Nicht nur mit Kater aufgewacht, lagen drei ausgewachsene Deutsche Doggen neben mir im Bett und ich auf der Kante.

Eigentlich fand ich es schön und deshalb blieb es dabei. Bett erweitert und alle waren zufrieden. Kann im Nachhinein nicht verstehen, warum Hunde im Schlafzimmer nichts zu suchen haben. Prinzipien kann man getrost über Bord werfen, so lange man mit mehr Wäsche und dem menschlichen Partner einen Konsens findet.

Für Hunde ist geteiltes Nachtlager im Rudel normal. Deshalb der Vorteil für mehr Bindung.

Diese intensive Bindung taugt allerdings nur mit entsprechender Erziehung.

Hallo, da gibt es kein richtig oder falsch. Alles hat vor und nachteile. 

Meine Erwachsene Fr. Bulldogge ist aus dem Tierschutz. Er sollte ursprünglich nicht im Bett schlafen. 

Leider war er war die ganze Nacht unruhig und wir konnten nicht schlafen. Das ging Nächtelang so. Also haben wir ihn mit ins Bett genommen. 

Dort schläft er wie ein Baby.

Was machen eure Hunde in der Nacht? Wenn sie gut schlafen und entspannt sind dann würde ich sie nicht mit ins Bett nehmen.

Hunde sind keine Kinder, was ist wenn ihr mal ein Baby bekommt? Die Hunde werden das Bett nicht mehr freiwillig verlassen.

Bindung entsteht durch klare Zuweisung der Resourcen.

Ob ihr den Schlafplatz im Bett ausdrücklich damit einbeziehen wollt, ist ganz alleine eure Sache.

Flöhe, Zecken, Haare, Würmer, all das möchte ich nicht in meinem Bett wissen.

Eure Entscheidung. Aber noch was, ein Hund ist kein Kindersatz und braucht klare Regeln. Also Bett ja, oder nein und das bleibt dann so, auch wenn der Hund sich in Wildschweinkacke gewälzt hat. Regeln sind unbedingt einzuhalten, sonst macht ihr euch bei den Hunden unglaubwürdig.

hotpan 28.02.2017, 01:18

Ok 🙄wir lassen die beiden im Korb

0
michi57319 28.02.2017, 01:19
@hotpan

Weise Entscheidung ^^

Kontaktliegen ist wichtig für die Bindung, wenn der Hund das von klein auf gewohnt ist. Aber er braucht das nicht 24/7.

Wenn ihr mal die ein, oder andere halbe Stunde mit den Hunden am Körbchen, oder auf dem Boden liegt, der Hund die Gelegenheit bekommt, mit dem Kopf auf dem Fuß zu liegen, wird sein Bedürfnis ja erfüllt.

1
cooper1810 28.02.2017, 09:02

Flöhe zecken Würmer ??? Denke du übertreibst etwas.....mein Hund wird jeden Tag kontrolliert auf Zecken und Flöhe....er hat nichts und sollte er was haben dann wird er halt behandelt ! Er schläft gern im Bett und kuschelt jede Nacht mit uns :) Wir mögen es und er liebt es, er kann es Abends kaum erwarten das wir ins Bett kommen

2

Das könnt ihr machen wir wollt! Wenn ihr Sex plant, sollten sie allerdings wieder im Flur schlafen, da hat dein Freund ganz recht.

Also mein Hund darf im bett schlafen und vor allem in den Wintermonaten tut er das auch. Er ist aber auch brav und legt sich auch an unsere Füß bzw geht runter wenn man ihn nicht oben haben möchte. Außer viele kleine Haare im Bett ist sonst nichts schlimm daran, ich bin da sowieso nicht so. Ich finde es auch generell absolut nicht verwerflich einen Hund im Bett schlafen zu lassen, solange er trotzdem weiß wo sein Platz ist.

Also mein Hund schläft auch bei mir im Bett sie geht allerdings weg wenn ihr zu heiß wird aber am liebsten hat sie ihren kopf auf meinem arm, ich hab immer gesagt noch bevor ich sie gekauft habe das der hund nicht ins bett darf und kam war sie den ersten tag bei mir hab ich sie mit ins bett genommen weil so süß war/ist und seitdem teile ich mir ein bett mit ihr.

Wo die Hunde letztendlich schlafen ist nicht so wichtig. Das wie, im Sinne von miteinander umgehen ist entscheidend. Ob ein Hund im Bett schlafen darf ist eine persönliche Entscheidung. Ich würde dennoch immer den Hund "einladen", damit es immer noch die feine Abstufung gibt, und immer klar ist, dass man selbst die Spielregeln festlegt.

Man sollte Hunde nicht zu sehr vermenschlichen. Ein Hund muss nicht ins Bett...

Eigentlich will ein Hund einen Rudelführer der über ihm steht. Muss ja nicht heißen das man sein Tier nicht lieben kann, aber das Tier muss nicht alles dürfen und machen was der Mensch macht.

hotpan 28.02.2017, 01:15

Da stimmt so habe ich es noch nicht gesehen🤙🤔

0
Kamikaze2001 28.02.2017, 01:18
@hotpan

So sehen es viele andere sicher auch nicht... ;)
Ist halt meine Meinung dazu und wenn ich bald wieder einen Hund habe, dann wird auch er ein gleichwertiges Familienmitglied und darf bei mir schlafen, allerdings nicht im Bett sondern in seinem Korb oder auf seiner Decke.
Deswegen mag ich ihn ja nicht weniger...

1
MessagefromA 28.02.2017, 07:46
@Kamikaze2001

Genau so sehe ich das auch! Meine Hunde dürfen nicht ins schlafzimmer und Wohnzimmer und wurde deswegen schon teilweise als Tierquäler beschimpft :-) meine Hunde sind deswegen ja nicht weniger Teil unserer Familie ;-) 

2
Kamikaze2001 28.02.2017, 10:00
@MessagefromA

Warum ausgerechnet nicht in das Wohnzimmer, das ist ja meist "Drehscheibe"? Ich wäre da eher beim Badezimmer und Küche dabei, da will ich nicht unbedingt Hundehaare haben.

1
MessagefromA 28.02.2017, 11:03
@Kamikaze2001

Wir haben ein komplett offenes Haus, also das wohnzimmer und die Küche sind nicht abgegrenzt :-) wir wollen die Haare einfach nicht im Wohnzimmer und da es keine wände gibt, sind die Hunde quasie gleich neben an ;-) 

1
MessagefromA 28.02.2017, 11:26
@Sandkorn

Das was es aussagt? Gleich daneben, drei Meter vom Sofa entfernt ohne Wand dazwischen -.- so ist ein offenes haus gebaut. 

1
TheVega 28.02.2017, 15:55

Ein Hund der im Bett schläft wird deshalb noch lange nicht vermenschlicht. Im Gegenteil, wenn man als Mensch den Platz zuordnet und auch stets entscheiden kann, wann der Hund das Bett verlassen muss (wenn Mann und Frau "schmusen" z.B.) gibt es keine Probleme

0
Kamikaze2001 28.02.2017, 16:10
@TheVega

Für den Hund aber schon...

Man liest und hört doch überall das ein Hund ein Gewohnheitstier ist und Konsequenz braucht. Wenn er mal auf das Bett darf und dann zu bestimmten Anlässen wieder nicht, dann verwirrt das den Hund.

Und ich finde schon das es etwas mit vermenschlichen zu tun hat. Jeder wie er mag, aber ich bin nicht der Meinung das ein Hund ins Bett muss, dafür hat er seinen Korb.
Mensch=Bett, Hund=Korb/Decke ;)

0

Meine hunde haben immer auf einem schaffell neben meinem bett geschlafen, da war es ihnen sehr wohl. 

Also ich würde sagen ob rein ins Bett oder nicht muss jeder selbst einscheiden- sehr gut der Kommentar eines Kollegen "selbst wenn sie nach Wildscheinkacke riechen" mit Konsequenz.

Also unser Prinz hat ein großes Bettchen dirket auf der Seite neben dem Bett und da schläft er auch Nachts die meiste Zeit.

Hat Herrchen mal Nachtdienst oder ich bin in der Arbeit "wanzt" er sich schon auch mal auf die freie Bettseite...

Wir haben ja eine Waschmaschine und hoffentlich findet er nie Wildschweinkacke....

Was möchtest Du wissen?