Sollen straffällig gewordene Ausländer des Landes verwiesen werden?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hier muss man differenzieren, denn Ausländer sind nicht gleich Ausländer. Es gibt solche mit Aufenthaltserlaubnis, Duldung oder Asylbewerber. Bei letzteren sollte auf jede Straftat ohne Rücksicht auf die Höhe des Strafmaßes unverzüglich die Ausweisung erfolgen und ein erneutes Einreiseverbot verfügt werden, auch ohne Rücksicht darauf, ob seine Herkunft nachgewiesen ist oder es sich um ein "sicheres" Land handelt. Nur so kann die "Spreu vom Weizen" wirksam getrennt werden. Bei allen anderen Typen von Ausländern muss der Strafrichter genau abwägen, ob eine Ausweisung nicht zusätzlich eine zu harte Strafe darstellt, ob es sich um die erste und alleinige Straftat handelt, wie sich die familiären Verhältnisse darstellen, wie lange sich der Ausländer in Deutschland rechtmäßig aufhält und inwieweit er hier schon integriert ist. Eine Ausweisung wird für diesen Personenkreis vermutlich nur für ganz gravierende Fälle in Frage kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und was soll mit den straffälligen Deutschen geschehen!? Denn laut Statistik begehen die im Vergleich die meisten Strafftaten!

Außerdem hab ich gehört, dass das auch bereits der Fall ist. 

Bloß wohin mit dem deutschen kriminellen Pack?!? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aetnastuermer
07.03.2016, 18:27

Das "deutsche kriminelle Pack" bleibt uns in jedem Falle erhalten, das steht am nächsten Dienstag auch nicht zur Debatte.

0

Was möchtest Du wissen?