Sollen Gute schulnoten ganzjährig bezahlt werden

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Nein, ganz sicher nicht. Gute Noten sind doch an sich schon Belohnung fürs Lernen, das muss nicht auch noch bezahlt werden! Eigentlich sollte es selbstverständlich sein, dass sich der Schüler/die Schülerin um gute Noten bemüht, es geht ja schließlich um die eigene Zukunft! Die Bezahlung erfolgt dann mit einem guten Beruf!

Das kann nach hinten los gehen. Es ist zwar in unserer Gesellschaft so, dass man für Leistung Geld bekommt, aber wo ist der soziale Aspekt? Auch lernt das Kind nicht, dass man durch Leistung sein Selbstwertgefühl und sein Selbstbewußtsein stärken kann - und nicht nur den Geldbeutel. Das Kind sollte aus meiner Sicht verstehen, dass er es für sich macht und seine Zukunft und nicht für Geld. Auch kann es passieren, dass sich das Kind später nur über Leistung und Bankkonto definiert. Kann sein - muss nicht. Hängt natürlich auch vom familiären Umfeld ab!

ich finde das zuviel. wenn man für ein gutes Zeugnis mal was springen lässt - kein Problem. aber für jede gute Note? ich fonde lernen und schule gehören einfach zum Leben dazu, hne dass man dafür belohnt werden muss

Für das lernen,und daraus resultierenden guten Noten, habe ich meine Kinder noch nie mit Geld,wohl aber mit Lob belohnt!! Für schlechtere Leistung gab es dafür aber auch kein Schimpfen,sondern das Angebot bei Problemen zu helfen oder für adäquate Hilfe zu sorgen!!

Fürs Zeugnis vielleicht und auch nur 1´er und 2´er max., aber nicht für jede einzelne Note im Jahr. Da wird man ja arm. Wozu gibts denn Taschengeld?!

Meine Oma hat damals jede Eins auf dem Zeugnis mit 10 Euro prämiert. Für jede zwei 5 Euro und für eine drei gab es einen Euro. Das hat gereicht.

Nee, ganz sicher würde ich meine Kinder nicht für gute Noten bezahlen

Schwachsinnige, debile Idee. Gute Noten sollen nicht Geld einbringen, sondern ein gutes Zeugnis machen, womit man es in der Zukunft leichter hat.

Nein.

Kinder sollen doch nicht für Geld lernen.

Was möchtest Du wissen?