Sollen die Relegationsspiele abgeschafft werden?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Relegationsspiele finde ich persönlich immer sehr spannend, trotzdem fände ich es fairer wenn immer 3 Mannschaften auf und absteigen, man hat so auch mehr Variation mit den Mannschaften :)

breitio0 22.02.2017, 23:26

sry an der falschen stelle gepostet

0

Ja sollen sie. Viel übler ist es in der Regionalliga, wo der Meister oft nicht mal aufsteigt. Irgendwann muss es doch mit dem Kommerz aufhören. So viel Geld bringen die Relegationsspiele nun wirklich nicht.

Ja - weg damit! Dann wäre auch ein HSV schon längst mal abgestiegen und es ist doch schöner, wenn der "kleinere" sich mit dem Aufstieg belohnt.

Was wäre z.B. wieder das für eine Relegation HSV/Bremen - Dynamo Dresden/Braunschweig/Union/Sandhausen - wieder mal kaum eine Chance für den Aufstieg für den Kleinen bei 2 Spielen.

Wenn überhaupt dann 1 finales Spiel und zwar für den kleineren Gegner mit Heimrecht!

tobihatnefrage 22.02.2017, 23:37

Dresden als klein zu bezeichnen ist auch ne Sache für sich...und wieso ist es unfair, wenn die "großen" gewinnen? Dann sind sie ja sportlich besser gewesen...
Was wäre das wohl gewesen wenn letztes Mal der 1.FC Nürnberg mit einem einzigen Schuss in 180 Minuten im Oberhaus gewesen wäre? Da hat sich hochverdient der größere Verein durchgesetzt!

0
Maxieu 23.02.2017, 17:18

"Viel übler ist es in der Regionalliga, wo der Meister oft nicht mal aufsteigt. Irgendwann muss es doch mit dem Kommerz aufhören."

Hast du darüber wirklich nachgedacht?
Sollen tatsächlich 5 Mannschaften auf- und absteigen?

Oder bist du für eine Reduzierung der Regionalligen auf 3 oder 4  (was die kleineren Vereine u. a. wegen der größeren Reisekosten und der fehlenden Lokalderbys in noch mehr Schwierigkeiten bringen würde)?
Wäre diese Konzentration mit weniger Kommerz verbunden?

Wie sieht dein Reformvorschlag also aus?

0

Ich würde 4 Mannschaften absteigen lassen ohne Relegation. Es gibt zu wenig Fluktuation.

noblehostel 23.02.2017, 19:19

Da käme der HSV aber ins Schwitzen.

0

Relegationsspiele beibehalten - wegen der Spannung und auch wegen der zusätzlichen Einnahmen für die finanziell  ja meistens eher schlecht dastehenden Vereine.

Ich bin auch für Playoffs um die deutsche Meisterschaft mit einem richtigen Endspiel wie vor Einrichtung der Bundesliga.

Auf jeden Fall.

Mann kann die Zweitligisten den dritten Aufsteiger ausspielen lassen, wie in England.

Aber der HSV muss endlich weg, das ist überfällig.

tobihatnefrage 22.02.2017, 23:39

Immer ruhig brauner...wir spielen ja erst seit 5 Jahren in der nächsten Saison 2. Klassig.
NURDERHSV

0
kevin1905 22.02.2017, 23:44
@tobihatnefrage

Dem HSV beim Spielen zuzusehen wird wirklich bei jedem außer natürlich dem Hardcore HSV Fan schwere Augenleiden hervorrufen.

Der Verein gehört seit mind. 4 Jahren qualitativ nicht mehr in die 1. Liga, wird nur von Witzfiguren geführt, da sind manche Karnevalsvereine besser und professioneller organisiert.

0

Da hätten unsere Freunde aus Bremen und Hamburg bereits in der Vergangenheit ziemlich große Probleme bekommen. Mich tät es nicht stören die Relegationsspiele abzuschaffen, so gibt es aber wenigstens die letzte Chance den Kopf aus der Schlinge zu ziehen.

auch wenn ich die letzten 3 jahre über den 3. der 2. liga immer gerne im oberhaus gesehen hätte finde ich, dass man das beibehalten sollte

war 2 mal der FCN oder? in den letzten 3 jahren? kp so spontan... denk schon

ist egtl nen faires system...

breitio0 22.02.2017, 23:27

hab nachgeschaut... waren nürnberg, karlsruhe und fürth

also die 3. der 2. liga der letzten 3 jahre

0

Direkter Abstieg. 

Was möchtest Du wissen?