Sollen bereits Grundschüler eine Fremdsprache lernen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

In Holland vielfach üblich das Holländer Viele Fersehkinderfilme haben die in Englisch vertont sind, und mit holländischen Untertiteln laufen. Als es noch das Normale Antennenfernsehen gab, war es meine Leidenschaft oder Hobby. Da konnte ich . WDR Holland und Bremen, Und wenn gutes Wetter war DDR Brocken. Da Holland und die DDR auf k.6 sendeten war das mit Rückkoppung schwer hinzukriegen.
Aber das Englische lernen die Kinder auch hier schon in den Kindergärten so mit  .Auch die Kinder von Asylanten lernen superschnell 3 Sprachen.

Mit freundlichem Gruß

Bley 1914

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Liste der Pro-Argumente ist unendlich.

Bei Contra fällt mir jetzt spontan nur ein, dass es natürlich eingetaktet sein muss. Also, ich finde es nicht ok, das Kind irgendwie 10h am Tag (Schule + Hausaufgaben + Nachhilfe + Musikunterricht + Fremdsprache + Vereinssport) machen zu lassen.

Lieber würde ich mich auf ein Talent konzentrieren und dies konkret fördern.

Ansonsten, wenn Zeit, Lust und Geld da ist - wieso nicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Positiv: Je früher, desto leichter ist es, die Sprache zu lernen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, gerade Klenkinder lernen Femdsprachen sehr, sehr schnell.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Contra :

- Die Schüler haben meistens schon um die 10 Schulfächer in dem Alter.

- In dem Alter hatte ich auch Fremdsprachen und praktisch niemand hat sich dafür interessiert. War nur eine Zusatzbelastung.

- Je Mehr Fächer unterrichtet werden, je mehr verpufft die Leistung, bei noch mehr Fächern werden die Schüler in ihren Schwerpunkten nur noch schlechter.

5./6. Klasse kann man mit Englisch anfangen, aber früher finde ich es nur falsch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bei meinem Großvater waren Hausmädchen - eine hat nur Französisch gesprochen, die andere Deutsch.  Zuhause hat man nur polnisch gesprochen, aber sie waren leider damals im Russland.

Also mein Vater hat alle diese Sprachen perfekt gesprochen und mir auch beigebracht. Es war kinderleicht :-)

Jetzt versuche ich Englisch und Spanisch. Meine Tochter spricht schon perfekt beide Sprachen (+ Polnisch und Wienerisch) und ich habe noch Probleme :-)

Bin einfach zu alt :-)



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welche Argumente hast du denn schon? Wir wollen doch nicht doppeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GrizzlyBaerchen
03.02.2017, 20:52

Bis jetzt nur die bereits hier erwähnten Argumente.

1

Englischunterricht ab der Grundschule ist mittlerweile bundesweit etabliert. Seit dem 1.2.2009 fangen alle Erstklässler jeweils im zweiten Halbjahr des ersten Schuljahres mit dem Englischlernen an. Das reicht für's Erste. Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LolleFee
03.02.2017, 21:49

Nein, bundesweit etabliert im Sinne von "wird an allen Grundschulen so gehandhabt" ist das mit Sicherheit nicht. Ich kenne KEINE einzige "normale", also nicht bilinguale Grundschule, die in der 1. Klasse mit Englisch anfängt.

Das ginge mitunter auch gar nicht - was meinst Du, wie viele Schülerinnen und Schüler in der 1. Klasse sozusagen Deutsch als erste Fremdsprache haben?

1

Was möchtest Du wissen?