Soll Merkel wieder antreten?

... komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Ist mir eigentlich egal, da ich die CDU sowieso nicht wähle, aber da das viele tun, finde ich sie sollte nochmal antreten, da sie mir auf jeden Fall lieber als anderen CDU/CSU-Kandidat*innen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von sollen kann nicht die Rede sein, sie wird müssen.
Die CDU hat keinen anderen Kandidaten, die SPD ohnehin nicht.
Die Grünen dürfen nicht den Kanzler stellen, da wehre man besser den Anfängen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie hatte ihre Zeit. Nun sollen mal andere das Ruder übernehmen. Bitte keiner von SPD oder FDP.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wurzlsepp668
22.07.2016, 10:08

ich stimme dir mit den Parteien zu.

aber ich sehe dummerweise bei der CDU momentan keinen Nachfolger ....

1

Gegenfrage: Wer denn sonst?

Es gibt derzeit weit und breit keinen (anderen) "Kanzler-Kandidaten" von halbwegs brauchbarem Format. Und zwar weder in der CDU, noch in der CSU, der FDP, bei den GRÜNEN oder in der SPD. (Von den Linken brauchen wir wohl nicht reden. Der Pöbel neigt nicht dazu, Parteien zu wählen, die ihm nutzen, etwa, weil sie das Geld zur Abwechslung mal nicht aus seinen Taschen holen wollen.)

Insofern sind selbst die Leute, die Merkel jedwede Führungsfähigkeit in Bezug auf "Staat & Gesellschaft" absprechen, gezwungen, sich auf Merkel als "im Angesicht der Auswahl geringstes Übel" einzulassen. 

Trotzdem halte ich, ganz persönlich, es für einen der schwierigsten Momente ihrer gesamten Karriere, wenn sie sich selbst fragen wird, ob sie noch einmal antreten will:

Einerseits würde die CDU/CSU ohne sie wie ein Stein im Wasser absacken und sie würde die Chance, als "Rekord-Kanzlerin" in die Annalen einzugehen, verpassen; andererseits kann sie sich - ganz persönlich - mit einer erneuten Kandidatur nur in die Nesseln setzen, denn die nächste Legislaturperiode wird von diversen ... nun, sagen wir, "Schwierigkeiten" ... überschattet werden, gegen sich die bisherigen Schwierigkeiten eher harmlos ausnehmen. Das beginnt nicht erst bei Frankreichs offizieller "Staatspleite", die weitere Schockwellen in der EU auslösen wird, geht über den "politischen Kultur-Schock", dass die AfD unter Petry und Gauland mit Pauken und Trompeten in den Bundestag einzieht, und es endet nicht bei der Tatsache, dass die aktuelle Krise - die einst als Finanzkrise begann und nun eine Staatsschuldenkrise ist - noch längst nicht überwunden ist.

Merkel kann dabei also nur verlieren. Doch wenn sie nicht antritt, wird ihre Partei verlieren; nicht die Wahlen, denn dazu ist das Wahlvieh zu träge, doch sehr wohl an langfristiger Reputation (lies: die CDU folgt der SPD in der Wählergunst)...

Am wahrscheinlichsten ist also wohl, dass sie zur Wahl antritt (was gegen die SPD ein Kinderspiel sein dürfte, das sie nicht verpassen will, weil es ihrem Ego schmeichelt) und sich dann im Verlauf der Legislaturperiode aus der aktiven Politik zurückzieht; bestenfalls vielleicht noch mal später als Bundespräsidenten-Kandidatin auftaucht...

Denn eines - und das muss man ihr bei aller Ablehnung respektvoll lassen - hat sie unzweifelhaft: Ihr fehlt jegliche "finanzielle Ambition". Sie macht nichts "des Geldes wegen", wie etwa die gesamte aktuelle CDU-, FDP-, GRÜNEN- und SPD-Elite. 

Ihr geht es EINZIG um Macht & Ansehen...  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um Gottes Willen natürlich nicht! Nur, wenn man will, das dieses Land noch mehr untergeht. Dann kann man sie mit gutem Gewissen wieder an die Macht lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wurzlsepp668
22.07.2016, 10:28

du siehst tatsächlich ein einer der anderen Parteien eine Alternative?

mutig ...

0
Kommentar von wfwbinder
22.07.2016, 11:21

  Nur, wenn man will, das dieses Land noch mehr untergeht.

Ich denke mal 99 % der Länder auf der Welt hätten gern unsere Untergangsstimmung.

Soviel Leute wie nie zuvor in Sozialversicherungspflichtigen Jobs.

Die geringste Jugendarbeitslosigkeit in der EU

Keine Nettoneuverschuldung

usw. usw.

Also ich bin kein CDU Wähler, aber an Tatsachen kann man nicht vorbei.

1

Wer soll es denn sonst machen?
Aber ich glaube, sie würde aktuell eh keine guten Wahlergebnisse erzielen können

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BTyker99
22.07.2016, 13:03

Wenn es keinen Gegenkandidaten gibt, wird sie doch ein gutes Ergebnis bekomen. Gabriel wäre sicherlich keine aussichtsreiche Konkurrenz und sonst fällt mir niemand ein.

0
Kommentar von 1900minga
22.07.2016, 13:05

Der Alexander hold😂

0

Es wird Zeit das sie Platz macht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Ich bin kein CDU WÄhler.

2. ES wäre eine gute Lösung wenn mal ein Neuer/eine Neue dran käme.

3. Man (die CDU) hat es verpennt einen möglichen Nachfolger aufzubauen.

4. Daher ist es sehr wahrscheinlich, das Frau Merkel nochmal als Spitzenkandidatin antritt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Unsinkable2
22.07.2016, 11:35

Man (die CDU) hat es verpennt einen möglichen Nachfolger aufzubauen.

Oh, das hat man nicht "verpennt". Im Gegenteil: Man hat es immer wieder versucht. Es gab zahlreiche Namen, die im Laufe der Zeit aufpoppten...

Man schafft es nur gegen die Rivalen-mordende Merkel nicht. Die potenziellen Kandidaten sind schneller in der politischen Wüste, als man sie aufbauen kann. Und wer sich nicht selbst zerlegt, den schafft Merkel in bemerkenswert respektabler Weise einfach beiseite...

0

Iss völlig egal, ob sie antritt oder nicht, eine Alternative ist leider nicht in Sicht. Die Anzahl der fortschrittlichen Menschen hierzulande ist einfach zu gering, daher Schicksal nimm deinen Lauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Modem1
25.07.2016, 00:27

Ob wir sie lieben oder hassen bald wird sie ihren Platz verlassen.Die jungen Streber warten schon ganz gierig auf ihr Tron.

0

Um ehrlich zu sein verstehe ich nicht wieso jemand überhaupt noch die Dame irgendwo in der Politik sehen will, bei dem was so alles passiert und passiert ist.

Aber gut. Andere Sichtweisen und so...

Ich bin in jedem Fall ein Gegner und bete (obwohl ich ungläubig bin), dass die Dame nie wieder irgendwo etwas zu sagen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf gar keinen fall weitere 4 Jahre mit Merkel und Deutschland versinkt im Bürgerkrieg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hoffe doch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zuerst einmal ich bin grundsätzlich kein Fan der CDU/CSU und denke könnte durchaus noch besser regiert werden.

Doch machen wir uns nichts vor auch bei der nächsten Kanzlerwahl wird gewinnen und demzufolge den Kanzler stellen.

Rein CDU intern halte ich Merkel, für die beste Kandidatin, ich wüsste sonst niemanden dem ich ansatzweise zutraue Deutschland zu regieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Halbkornbrot
22.07.2016, 10:56

edit/ und denke Deutschland könnte durchaus besser regiert werden

edit/ auch bei der nächsten Kanzlerwahl wird die CDU gewinnen

0
Kommentar von BTyker99
22.07.2016, 12:47

Merkel ist die "beste" Kandidatin, weil sie innerparteiliche Konkurrenz bereits im Keim erstickt.

0

Das ist eine gute Frage...

Hallo Kitt12,

ein Antritt als Bundeskanzlerin zur nächsten Wahl kann Vor- und Nachteile haben. Ich selber bin mir nicht sicher, ob es die beste Lösung für die CDU und natürlich für Deutschland ist.

Allerdings fehlen auch die Alternativen. Es gibt zur Zeit keine Persönlichkeiten denen ich dieses Amt zutrauen würde.

Warten wir mal ab was in den nächsten Wochen und Monaten passiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Infomercial
22.07.2016, 10:20

Ach, und Merkel traust du es zu, weil sie ihre Sache so wunderbar macht, oder wie?!? Selbst ein Haufen Kuhmist wäre als Kanzler besser geeignet.

1

Man kann nur hoffen, dass sich Angela Merkel nicht von shitstorm in den Medien entmutigen lässt und dass sie wieder antritt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange es keinerlei Alternative zu ihr gibt, wäre es das Beste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?