Soll man zu jeder Tasse Kaffee ein Glas Wasser trinken oder nicht?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

das wasser zum kaffee gibt es in vielen ländern als tischsitte und gewohnheit im restaurant oder in der kneipe. die meinungen, das sei überflüssig, wie hier schon gesagt, halte ich für grundfalsch. da schreibt einer "Kaffee ist im Prinzip zum Erreichen der täglichen Flüssigkeitszufuhr genau so geeignet wie andere Getränke." ich bin aber sicher, dass ein becher kaffee dem körper einen becher wasser klaut statt hinzufügt, weil zur ausscheidung des kaffees zusätzliches wasser verbraucht wird. in griechenland und österreich wird das noch gewußt. und neuerdings wird ein solches wissen wieder verbreitet, in dem buch auf folgender seite:

http://www.amazon.de/nicht-krank-durstig-Heilung-Wasser/dp/3935767250

in diesem buch werden erstaunlich viele krankheitszustände ganz einfach als wassermangel definiert, und das nicht theoretisch, sondern mit beweisen. der autor hat als arzt im knast bei den persischen mullahs mitgefangene mit wassertrinken behandelt, weil er nix anderes hatte, dabei sind ihm wichtige erkenntnisse klar geworden, die in seinem buch sehr überzeugend dargestellt werden. die naturheilkunde hat zwar schon immer die notwendigkeit von wassertrinken betont, aber in diesem buch ist das handfest begründet.

Das mit dem Wasser zum Kaffee stammt aus Arabischen Länder, und ist noch bis heute so. Da die Türken 500 Jahre auf dem Balkan, und bis nach Wien waren nehme ich an das dieser Brauch daher kommt. Es war lang die Meinung verbreitet das man das tun sollte, aber wie ich gelesen habe ist es Wissenschaftlich wiederlegt worden. Mache das nach dein Bedürfnis und wie es Dir schmeckt.

Das mit dem Wasser ist eine Tradition aus Österreich. Lange war man der Meinung Kaffee entwässert und es hieß man müsste deswegen zweimal soviel Wasser trinken wie man Kaffee trank. Das ist mittlerweile alles als Unsinn entlarvt worden. Man kann den Kaffeee sogar mit zu seiner täglichen Ration Trinken zählen.

Wasser und Kaffee stehen in keinem wirklichen kausalen Zusammenhang. Allerdings ein Gläschen Wasser kann niemals schaden.

Ist es auch. Man ging mal davon aus, daß Kaffee ziemlich harntreibend wirkt, und man deshalb viel Flüssigkeit ausscheidet. Kaffee ist im Prinzip zum Erreichen der täglichen Flüssigkeitszufuhr genau so geeignet wie andere Getränke.

Soweit ich weiß ist der Hintergrund des zusätzlich servierten Wasserglases nicht irgendein Flüssigkeitsverlust. Mit dem Wasser kann man den Geschmack im Mund neutralisieren und so den Kaffee noch mehr genießen.

Einem Ernährungswissenschaftler kann man übrigens bei solchen Aussagen getrost vertrauen.

Na der Wissenschaftler hat vollkommen recht - aber es kann ja nicht schaden Wasser danach zu trinken. Lieber zuviel gesüppelt als zu wenig.

Richtig nützen tut es nichts. Es ist aber eine schöne Tradition und ein angenehmer Service.

Was möchtest Du wissen?