Soll man schlecht über Tote reden?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke nicht, dass man über Tote schlecht reden soll.

Aber ich bin der Meinung, dass es erlaubt sein soll.

Es ist allerdings ein Tabuthema. Man sollte dabei deshalb gewisse Regeln beachten. Würde jemand mir Bekanntes sterben, der ein eher schlechter Mensch war, würde ich mich bei seiner Familie zurückhalten mit meiner Meinung. Ich möchte ihnen nicht zusätzlich wehtun. Aber es hat m.E. auch etwas von Heuchelei, nur Gutes über Verstorbene zu sagen.

Und über die von dir genannten Personen (Hitler etc) gibt es m. E. nicht wirklich etwas Gutes zu sagen.

Danke für den Stern!

1

Da würde ich differenzieren zwischen privatem Bereich - da halte ich den Mund oder äußere mich bestenfalls zu Fakten, wenn das wichtig wird.

Bei öffentlichen Personen kann das anders aussehen. Aber auch hier beschränke ich mich auf die Fakten. Damit rede ich nicht schlecht über jemanden, sondern objektiv.

Schlecht reden wäre dann: Wertungen und Beurteilungen treffen. Das leiste ich mir nur bei öffentlichen Personen, bei denen die Geschichte bereits ihre Wertungen getroffen hat.

Kurz: Ich mache einen Unterschied zwischen meiner Tante und Merkel - und wiederum einen großen Unterschied zwischen Merkel und Göring.

Es gibt Tote, deren Seelen nicht sofort ins Allumfassende Kollektiv eintreten können, weil sie auf der irdischen Welt etwas festhält oder sie diese Welt nicht loslassen können. Wenn man beispielsweise mit der Firma verheiratet war und 80 Stunden pro Woche gearbeitet hat, denkt ihr, man könne dann als Toter einfach alles loslassen, was einem früher "das Leben" bedeutete? Deren Seelen sind weiterhin unter uns.
Auch so kleine Altare, die man oft zuhause errichtet, wenn jemand verstorben ist, sind anfänglich gut, um die Trauer zu bewältigen. Aber wenn man sie länger als 100 Tage stehen lässt und immer wieder in Trauer und Sehnsucht davor verweilt, auch das hält die Seelen der Verstorbenen zurück und sie können nicht ins Kollektiv.

Nun, was müssen die Verstorbenen, die nicht gehen können und als Geistwesen weiterhin diese Welt bevölkern, erdulden, wenn man in ihrer Gegenwart schlecht über sie redet?

Das ist Hölle.

Sie können ja gehen, es liegt an ihnen wie lange sie festsitzen.

Die Seelen, die bleiben, werden durch Trauer zurückgehalten aber auch sie könnten gehen.

Die anderen, übee die man schlecht spricht, bleiben weil sie nun mal den hässlichen Charakter behalten als erdgebundene Seele.

0

Was möchtest Du wissen?