Soll man Prophzeiungen bekannter Menschen glauben?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Soll man Prophzeiungen bekannter Menschen glauben?

Meiner Ansicht nach: Nein.

Das gilt auch für die Prophezeiungen unbekannter Menschen.

Prophezeiungen erhalten ihre "Wahrheit" und "Richtigkeit" durch die kreative Deutung und Interpretation der gemachten Aussagen.

Beispielsweise wurde die Ankündung des "Antichristen" zu unterschiedlichen Zeiten auf unterschiedliche Menschen bezogen.

In jeder Epoche gab es Menschen, die für den Antichristen gehalten wurden - von Napoleon bis Hitler - ganz nach der jeweiligen Interpretation.

Das beweist nur die Kreativität der Deutungsversuche, nicht aber den Wahrheitsgehalt der angeblichen Voraussagen

Wie unglaubwürdig solche großen Prophezeiungen tatsächlich sind, macht diese Webseite ganz besonders deutlich:

http://www.unmoralische.de/weltuntergang.htm

Ich denke, viel mehr muss man eigentlich nicht sagen.

Wenn das Vorhergesagte logisch realisierbar ist und man selbst darauf hinarbeitet, dann besteht eine große Wahrscheinlichkeit, daß es auch so eintrifft. Aber dazu braucht man eigentlich keine Prophezeihung, man kann sich auch ganz einfach etwas vornehmen und es dann verwirklichen.

Anders sieht es aus, wenn ein bekannter Mensch etwas vorhersagt aufgrund von nachprüfbaren Fakten, gepaart mit der Fähigkeit, präzise zu erkennen, wie Menschen wirklich ticken. Das ist dann aber nichts persönliches mehr.

Ansonsten gilt, daß ja sehr viele Politiker an Prophezeihungen bekannter Menschen glauben und dann danach handeln (manchmal Wahrsager, manchmal sog. Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft, manchmal irgendwelche Polemiker usw.).

Das Ergebnis erleben wir täglich: Niemand irrt und verirrt sich so sehr wie unsere Politiker.

nein, aber weise Menschen können schon ein paar entwicklungen absehen, vielleicht bringt es was, auf sie zu hören...

ich wrürde nicht auf hokus pokus hören, sondern nur auf begründete Annahmen, die du nachvollziehen kannst... denn dann kannst du bei jeder einzelnen annahme überprüfen, ob du sie für wahrscheinlich hältst, und dir ein eigenes bild machen...

nein, das sollte man nicht, denn die propheten beachten nicht, daß sich das bewußtsein der menschen in der zukunft bändern wird.

sie glauben an  die allmacht des gegenwärtigen bewußtseins und sind deshalb falsche propheten.

5. Mose 13,1-4
Strafe für falsche Propheten und Götzendiener
1 Das ganze Wort, das ich euch gebiete, das sollt ihr bewahren, um es zu tun. Du sollst zu ihm nichts hinzufügen und nichts von ihm wegnehmen.
2 Wenn in deiner Mitte ein Prophet aufsteht oder einer, der Träume hat[a], und er gibt dir ein Zeichen oder ein Wunder,
3 und das Zeichen oder das Wunder trifft ein, von dem er zu dir geredet hat, indem er sagte: "Laß uns anderen Göttern - die du nicht gekannt hast - nachlaufen und ihnen dienen!",
4 dann sollst du nicht auf die Worte dieses Propheten hören oder auf den, der die Träume hat. Denn der HERR, euer Gott, prüft euch, um zu erkennen, ob ihr den HERRN, euren Gott, mit eurem ganzen Herzen und mit eurer ganzen Seele liebt.

Es ist egal wer eine Prophezeiung macht. Es ist wichtig wie man sie Begründet und auf welcher Basis man sie trifft. Also prinzipiell sollte man etwas nicht einfach so glauben, sondern immer selbst hinterfragen. 

Da der Tag "Religion" gesetzt ist, antworte ich aus Christlicher Sicht: Nein, sollte man nicht. Alles, was menschengemacht ist, wird vergehen. Nur Gott bzw. das Wort Gottes (=die Bibel) enthält Wahrheiten und Prophezeiungen, die unveränderlich und zuverlässig sind.

Sowas wurde nie wissenschaftlich bestätigt, also bleibt es jedem selbst überlassen. 

Jeder Prophet hat irgend wann mal recht. Ich prophezeie dir, dass du sterben wirst. Irgendwann. 

Es wäre ausgesprochen Dumm zu glauben, darum muss man auch so viel fragen und lesen, um sich ein eigenes Bild machen zu können, was auch nicht immer richtig sein muss......darum frage, gucke und denke

Als Buddhist finde ich folgendes Zitat sehr treffend:

Glaubt nicht dem Hörensagen und heiligen Überlieferungen weil sie alt sind, nicht Vermutungen oder eingewurzelten Anschauungen, auch nicht den Worten eines verehrten Meisters; sondern was ihr selbst gründlich geprüft und als euch selbst und anderen zum Wohle dienend erkannt habt, das nehmet an. - Gautama Buddha.

kommt drauf an ob sie die "prophezeiung" aus der luft gegriffen haben oder weil sie sich besonders gut auf einem gebiet auskennen das logisch geschlussfolgert haben. trotztdem wuerde ich eher zu nein tendieren

Was möchtest Du wissen?