Soll man nur dumme Tiere essen?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Moralisch halte ich das für nicht haltbar. Denn der Mensch ist ein Tier und wenn es von der Intelligenz abhängt könnte ich einen hochbegabten Gorilla weniger eher Essen als einen schwerbehinderten Menschen.

Die Frage ob man Fleisch verzeht oder nicht, sollte nicht von der Intelligenz abhängen. Diese kann allenfalls als Geschmacksurteil dienen, da man sich einem Schwein näher fühlt als einem Fisch. Das ist aber kein moralisches Kritierium.

Entweder es ist in Ordnung Fleisch zu Essen oder nicht. Alles andere dazwischen, empfinde ich als hochgradig wilkürlich.

Abgesehen davon, wird die Intelligenz der meisten Tiere sowieso enorm unterschätzt. Viele Fische, Vögel und auch Kopffüßer etc sind hochintelligent. Der Mensch mag es nur nicht einsehen.

2

Genau dieser Willkür versuche ich mit einer Logik entgegenzukommen. Einen (behinderten) Menschen würde man aber aus verschiedenen Gründen nicht essen: 1. verträgt der Mensch menschliches Fleisch nicht (dafür gibt es verschiedene Belege), 2. ist es strafbar und 3. würde ich nicht die Intelligenz des individuellen Tieres bzw. des individuellen Menschen als Massstab nehmen, sondern den Durchschnitt der Spezies. Denn Intelligenz ist schliesslich nicht ein Argument gegen den Verzehr, weil das Tier komplexe Aufgaben lösen kann, sondern weil mit der höheren Intelligenz auch andere Fähigkeiten einhergehen, wie das erkennen der eigenen Situation, das schmieden von Plänen etc. 

0
@StefJazz

"
Denn Intelligenz ist schliesslich nicht ein Argument gegen den Verzehr,
weil das Tier komplexe Aufgaben lösen kann, sondern weil mit der höheren
Intelligenz auch andere Fähigkeiten einhergehen, wie das erkennen der
eigenen Situation, das schmieden von Plänen etc. "

Finde ich einleuchtend. Dennoch gibt es auch Leute, die mit der reinen kognitiven Leistungsfähigkeit argumentieren würden.

Ich wollte auch nicht zum verzehren von Menschen aufrufen.

ICh vermute das viele Leute die Intelligenz als Krierium nennen, in Wirklichkeit aber die Tiere nicht essen wollen, mit denen sie sich verbunden fühlen. Viele haben keine Verbindung zum Thunfisch (emotional). Zum Schwein, dass einen ja auch wiedererkennen kann und der Kuh, der sie immerhin mal bein Säugen zugesehen haben, schon eher. Allein schon, dass Säugetiere eher Tabu sind als Tiere mit Eiablage spricht Bände.

Ich kann das alles zwar nachvollziehen, aber es sind streng genommen keine moralichen Argumente (moralische Argumente gelten für alle in einer festgelegten Situation  mit festgelegten Umständen).

1

Daran ist nichts legitim. Menschen haben keinerlei Recht, irgendeine Art von Tier zu verspeisen. Würden wir nach Intelligenz gehen, könnte man ebenfalls argumentieren, dass die weniger intelligenten Menschen unserer Gesellschaft weniger wert/Abfall sind, demnach könnten wir diese ebenfalls auf den Herd werfen oder sie ermorden.

Können wir unsere Intelligenz nicht lieber in dem Aspekt ausnutzen,
dass sie es uns ermöglicht, aus unserer Überlegenheit menschliche
Pflichten abzuleiten, Empathie zu empfinden und unnötiges Leid
möglichst zu vermeiden?

Jedes Tier kann Dinge, die ein Anderes nicht kann, uns
eingeschlossen. Dies rechtfertigt keineswegs eine Notwendigkeit, hohe
oder niedrige Entwicklung zuzuteilen. 

Warum sollte uns eine möglicherweise höher entwickelte Intelligenz also das Recht verleihen, andere zu dominieren und zu konsumieren? 

Die Tiere empfinden wie der Mensch Freude und Schmerz, Glück und Unglück; sie werden durch dieselben Gemütsbewegungen betroffen wie wir.“ (Charles Darwin) 

Sehr gute Überlegung. Wo ist aber die Grenze des Mitgefühls? Hast du ein schlechtes Gewissen, wenn du im Garten herumläufst und genau weisst, dass du Ameisen zertrittst? Bzw. sollte jeder Mensch da ein schlechtes Gewissen haben? Bei Insekten ziehen viele eine Grenze, weil sie als sehr niedere Lebewesen gelten. Und z.B. Säugetiere gelten als sehr hohe. Es gibt aber durchaus ein Zwischendrin, z.B. bei Meeresfrüchten. Wo macht es Sinn, eine Grenze zu ziehen? Und was ist einfach natürlich und was geht zu weit?

1
@StefJazz

Danke! 

Meiner Meinung ist es ein gutes Ziel, zu versuchen, Leid so weit wie möglich zu vermeiden: Das heißt nicht, nicht im Garten herumlaufen zu dürfen. Es werden immer Kleinstlebewesen sterben, und das kann ich persönlich nicht ändern. Eine Grenze ziehe ich, sobald es möglich ist, dieses Leid zu vermeiden. Ich werde auch keine Muscheln verzehren, egal, wie niedrig deren Intelligenz sein mag, ich möchte keinem Tier den Lebenswillen nehmen. Meiner Meinugn nach teilen alle Tiere genau wie wir Menschen den WIllen zum leben. Und  genau den nehmen wir diesen Tieren ohne jegliche Rechtfertigung. Als natürlich sehe ich Fleischproduktion ganz und gar nicht. 

Wenn ich darüber nachdenke, dass wir unschuldige Tiere töten, sie verarbeiten und dann in Plastik verpackt im Supermarkt verkaufen, kommt mir Natürlichkeit nicht mehr in den Sinn, sondern mir wird schlecht. Wir geben all unsere VErantwortung an die Schlachter ab. Kaum jemand würde seine Tiere selbst schlachten. 

Meine Meinung bleibt, dass ich diesen fühlenden, zu Schmerzen  fähigen Wesen dieses völlig grundlose Leiden ersparen möchte. 

2
@StefJazz

Man kann nicht über dem Boden schweben, aufhören zu atmen oder zu schlafen - ergo ist nicht jedes Leid anderer vermeidbar, auch wenn man noch so achtsam durch die Welt geht.

Man kann aber im Gegenzug auch Insekten "retten", Würmer und Schnecken von der Straße in Sicherheit bringen und vieles mehr...

Diese Grenze zieht jeder für sich allein.

3

Ich halte nur eine Grenze für sinnvoll:

Tiere, deren Verzehr größtenteils gesundheitsschädlich oder sogar lebensgefährlich ist, sollte man besser nicht essen.

Alles andere ist ok.

Ich verstehe es nicht, wieso hierzulande zum Beispiel Hunde und Katzen etc. zu essen verboten ist.

Die willkürliche Festlegung/Differenzierung von Nutz-und Haustieren ist aus meiner Sicht eine der schlimmsten Ursachen für Tierleid in der Fleischproduktion.

Katzen, Hamster und Ratten haben eine Fortpflanzungsrate, welche dem Fleischbedarf unserer Gesellschaft irgendwie entgegenkommender ist als die der Rinder und Schweine/Hühner.

Würde man den Verzehr dieser Tiere erlauben gäbe es sicherlich so manchen doch recht abartigen Auswuchs in der Tierhaltung nicht mehr.

Es dürften dann auch nur explizit zu diesem Zweck gezüchtete Tiere gegessen werden.

Also nix mit im Nachbarsgarten lästige Katzen wildern... ;)

warehouse14

Eine spannende, konsequente Ansicht. Danke für den Beitrag.

1

Welche Tiere könnten mal genau so intelligent werden wie Menschen?

...zur Frage

Warum haben Tiere nicht die gleichen Rechte wie Menschen?

Ein Tier braucht ja jetzt kein Wahlrecht, aber warum ist es erlaubt Mäuse in Labors zu töten, an ihnen zu experimentieren. Warum tötet man Tiere um sie zu essen? Tiere wollen doch auch frei sein und ein schönes Leben haben.

...zur Frage

Wie könnte eine gute Fragestellung für das MSA aussehen?

Mein Partner und ich wollen in Ethik einen Vortrag in Ethik über den Fleischverzehr und dessen Folgen halten und sind uns in der Fragestellung unsicher. Hättet ihr gute Vorschläge? Und wenn nein, welche unserer Fragestellungen gefällt euch am besten? Unsere Fragestellungen:

1."Was folgt aus dem Tierverzehr?"

2."Kann man den Verzehr von Tieren und Tierprodukten aus der Gesellschaft wegdenken und welche Auswirkungen würde das haben?"

3."Darf man Tiere essen?"

4."Ist es ethisch und moralisch korrekt Tiere zu essen?"

DANKE IM VORAUS!

...zur Frage

Haie/ Wale/ Delphine beobachten vor Agadir (Schiffstour)?

Hallo zusammen,

am Sonnabend fliege ich nach Agadir (Marokko). Im Internet habe ich gelesen, dass man von Agadir aus eine Schiffstour machen kann, um Haie zu sehen. Leider habe ich weder Preise noch sonstige Angaben gefunden. Kann mir da jemand etwas zu sagen? Bekommt man die Tiere auch zu Gesicht (Wahrscheinlichkeit)? Könnte man auch Delphine oder Wale sehen? Die kommen dort ja auch vor, oder?

Vielen Dank im Voraus und Grüße,

Timstel

...zur Frage

Was passiert, wenn man einen Schimpansen oder einen anderen Affen mit Menschen kreuzt?

Hallo, das ist mir zwar jetzt etwas peinlich, aber was kommt dann wohl raus? Affen, insbesondere Schimpansen sind ja stark mit dem Menschen verwandt. Diese Frage ist mir im Biounterricht eingefallen, und seitdem interessiert sie mich brennend. Selbst unsere Lehrerin konnte mir sie nicht beantworten...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?