Soll man Kids zwingen Gemüse zu essen?

12 Antworten

Nie zwingen, aber immer die Gelegenheit geben, d.h. nicht aufhoeren Gemuese und Salat zuzubereiten, und vor den Kids essen. Irgendwann machen sies dann nach.

Zwingen bringt nichts, das führt nur zu noch mehr Verweigerung. Aber man kann Gemüse ja so anbieten, dass es dann doch gern angenommen wird. Versuch mal Gemüse - Schaschlik. Dazu steckst du Gemüse (Karotten, Sellerie etc,) in Scheiben auf einen Schaschlikspieß dazu stellst du ein Schälchen mit Kräuterquark dazu, die Kinder "dürfen" nicht die Worte "sollen oder müssen" verwenden, dann einstippen und "knabbern". Soviel zu Rohkost. Warme Mahlzeiten! Meine Idee dazu - Gemüse-Lasagne oder Gemüse-Pizza jeweils mit viel Käse überbacken, Gemüse - Spaghetti mit Tomatensoße schmecken ebenfalls lecker (hier einfach Gemüse klein schneiden in der Pfanne anbraten und den Rest, wie sonst Spaghetti mit Hackfleisch, zubereiten) Beim Servieren lässt du das Wort "Gemüse" einfach weg. Du wirst staunen, wie gut Kindern Gemüse schmeckt, wenn sie es nicht oder nicht sofort sehen :-) Ach übrigens, wenn sie es nicht essen, gibt es eben nichts anderes.

Die Kinder wissen schon selbst, was ihnen gutut und was nicht. Im Übrigen wechselt das sehr oft. Wenn ein Kind sagt, es mag etwas nicht, kann ein halbes Jahr später sein, dass genau das seine Lieblingsspeise ist.

Du kannst immer wieder anbieten, aber niemals zwingen. Die Verdauungsorgane sind auch in Entwicklung und so Manches, das heute unverdaulich ist für ein Kind, ist gewisse Zeit später DER Hit....

Was möchtest Du wissen?