Soll man Kartoffeln zum Kochen ins kochende oder kalte Wasser schmeißen?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

GAnz Kla ins Kalte wasse Kartoffeln sollen auch Garen und nicht kochen :) und etwas salz dazu :)

Kartoffeln in der Schale kommen ins kalte Wasser, da das einfach Energie spart. Geschälte Kartoffeln werden besser gedämpft und da ist es fast egal, ob mit kaltem oder heissem Wasser gestartet wird, da jeder halbwegs ordentlich Herd nur 2-3 Minuten benötigt um aus einer Tasse Wasser den nötigen heissen Dampf zu erzeugen.

Wenn man geschälte Kartoffeln komplett mit kaltem Wasser bedeckt aufsetzt kann es durchaus sein, dass sie minimal mehr auslaugen, aber ich bezweifele trotzdem, dass da jemand den Unterschied rausschmecken kann ...

Kartoffeln müssen nicht von Wasser bedeckt garen, im Gegenteil sollte man die Menge so weit reduzieren, dass sie nicht anbrennen. Je nach Sorte reicht im allgemeinen "daumenbreit". - Und nur ganz nebenbei: Ich HASSE zutiefst gedämpfte Kartoffeln (und auch Gemüse). Und um gleich alle Zweifel auszuräumen, ich bin in der Lage Gemüse auch im Wasser knackig zuzubereiten und liebe es nicht etwa matschig.

0

An alle: vielen vielen Dank für Eure zahlreichen Antworten.

Leider kann ich nur einen Stern vergeben.

Viele liebe Grüße, aniela

P.S. jetzt geh ich mir erstmal ein paar kartoffeln kochen

0

Bis auf frische Nudeln, Knödel und dergleichen kann man alles, auch wenn es anders auf der Packung steht (Nudeln!), kalt ansetzen. Das spart Energie und Zeit. Der Unsinn mit dem sprudelnd kochend sollte endlich von den Packungen verschwinden.

hey am besten ins kalte wasser schmeissen und dann kochen, hat was mit der stärke in den kartoffeln zu tun, dann schmecken die kartoffeln auch besser. aber wenn es wirklich schnell gehen soll, kartoffeln schälen in einen tiefen teller mit etwas wasser einen zweiten teller oben drauf und für 4 minuten in die microwelle.

Was möchtest Du wissen?