Soll man jz Immobilie in Ungarn oder Türkei kaufen?

7 Antworten

Ja, es lohnt sich. Die Wohnungen sind erschwinglich, auch wenn sie in den letzten 15 Jahren extrem in Preis gestiegen sind, und sie lassen sich schnell und gut vermieten. Es gibt viele zuverlässige Hausverwaltungen und AirBnB-Firmen die die Wohnung betreuen und vermieten und man hat eine ordentliche Rendite.

Natürlich muss man auf die Lage achten: Budapester Innenstadt ist super, in jeder Hinsicht. Da wiederum der V. oder VI. Bezirk, wo die Banken, Unis, Theater, Kneipen und die touristische Attraktionen sind.

Ideal ist das Donauufer (allerdings nicht mehr billig zu haben) und die Häuser entlang der Ringstraße, den Istvan - und Teréz Körut, am besten in der Gegend des Oktogon, Listz Tér.

Die Budaer Seite ist weniger empfehlenswert, denn das sind reine Wohnviertel wo gar nichts los ist. Die Musik spielt in Pest.

Ein paar Freunde von mir haben sich Häuser in Ungarn gekauft. Es ist immer eine Frage der Lage und was Du damit anfangen willst. In entlegenen Lagen kriegst Du für geringes Geld Eigentum und wenn Du 20mal dort Urlaub gemacht hast, kann es Dir egal sein, wenn das Land plötzlich eine Diktatur wird.

Sofern Sie in diesen Ländern mit einer Immobilie etwas Gescheites anfangen können, dann ja.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Nein, man weiß gerade bei diesen Ländern nicht in welche Richtung sie driften

Beide können in wenigen Jahren weg von der Demokratie sein und was Du gekauft hast wird enteignet

Kein gutes Geschäft, schönen Tag

"Enteignen"? Bisher wird nur in Deutschland von Enteignungen geredet. Die Ungarn hatten sogar in der sozialistische Zeit Eigentum.

1
@Schwervelke
Bisher wird nur in Deutschland von Enteignungen geredet.

Es wurde schon in vielen Ländern enteignet

0
@kami1a

Die Ungarn freuen sich über den Zuzug von Deutschen. Sie sehen darin eine leistungsstarke Gruppe die gut ist für das Land.

0

In der Türkei würde ich nur in Istanbul investieren

Das große Erdbeben ist überfällig.

0

Was möchtest Du wissen?