Soll man in eine Schlägerei eingreifen? auch wenn man nur alleine ist?

21 Antworten

Du weißt doch überhaupt nicht, warum sie dies tun? Was solltest du dich also einmischen? Stell dir vor, was weiß ich, deren Opfer, hat die Freundin von einem vergewaltigt oder was weiß ich, willst du dem dann wirklich auch noch helfen? Die menschliche Rasse ist einfach in jeder Hinsicht primitiv, denkt bequem in kurzen Gedankengängen und agiert nach ihrer dekadenten Moral...

Ich trage ständig einen Elektroschocker bei mir, musste ihn allerdings noch nie einsetzen, ist aber ein ungemein beruhigendes Gefühl. Das wäre eine Gelegenheit, den mal auszuprobieren... Ansonsten Polizei rufen.

Naja, elektroschocker ist nen bischen schlecht wenns mehrere sind. Falls es nen Elektro schlagstock ist gehts natürlich. Pfefferspray wäre da aber besser. Muss natürlich nen gutes sein.

0

Ich persönlich würde zuerst mal die Polizei informieren, falls das noch keiner gemacht hat. Dann würde ich die Täter, notfalls mit Waffengewalt (Natürlich nur Legale Waffen), angreiffen und versuchen zumindest einen bis zum eintreffen der Polizei festzunehmen (§127 StPO).

Guten Montag-Morgen, habt ihr in eurem Leben schon gute Taten vollbracht und anderen Menschen wirklich geholfen damit und vor schlimmen Dingen bewahrt?

Ich wünsche allen GuGuMo Teilnehmern ein super Wochenstart mit schönem Wetter und maximale Erfolge bei was auch immer.:-) Gruß Opi-Paschulke

Bild:

https://www.gbpicsonline.com/img-24784.html

...zur Frage

Was sind Personen die hinter dem Rücken lästern...

Also kennt ihr vll solche Personen die hinter dem Rücken lästern und wenn sie dann alleine sind mit der Person ist die jenige dann nett. Woran kann das liegen ? Und zb auf jede Kleinigkeit schauen und dann wieder anfangen zu lästern

...zur Frage

Sind jüngere Leute weniger hilfsbereit als ältere Menschen?

Guten Abend.

Ich hatte heute ein Erlebnis welches mich sehr nachdenklich stimmte und wollte Sie um Ihren Rat fragen.

Ich habe seit einigen Wochen eine Fahrgemeinschaft mit einer neuen Azubine, die gerade um die Ecke wohnt und mit mir dreimal pro Woche zur Firma und wieder nach Hause fährt, die anderen Tage ist sie in der Schule.

Heute hat sie mich auf der Rückfahrt gefragt, ob wir kurz zum Verbrauchermarkt fahren könnten, weil sie ein Geschenk für ihre Oma zum Geburtstag brauchte. Weil ich weiß, dass das Mädchen aus sehr einfachen Verhältnissen kommt und Geld bei ihnen sehr knapp ist, habe ich ihr für den Einkauf 20 Euro gegeben, damit sie ihren Verdienst nicht anzapfen muss. Ohne viel zu denken. Es geschah automatisch.

Im 1. Lehrjahr verdient man bei unserem Betrieb außerdem leider sehr wenig für die Branche.

Das Mädchen freute sich sehr, kaufte für ihre Oma das Geschenk und eine Karte und bedankte sich überschwänglich. Ich merkte, wie ehrlich sie das meinte. Nach dem Einkauf brachte ich sie wie immer nach Hause und kaum war ich dann in meinem Haus, rief die Mutter des Mädchens an. Sie bedankte sich genauso herzlich bei mir, war sehr gerührt und ließ mich wissen, dass ich ihrer Tochter und auch der Oma eine große Freude bereitete und sie selbst es als Mutter auch so lieb fand und deswegen persönlich Danke sagen wollte. Was sie mit dem Anruf tat.

Ich musste schlucken und war (bin) überwältigt von einer solchen Dankbarkeit.

Die Mutter sagte mir dann noch etwas das mich sehr, sehr nachdenklich stimmte. "Herr ..., Sie sind eben noch einer vom alten Schlag", sagte sie zu mir und meinte, dass "jüngere Leute" heute diesen Blick verloren hätten den ich mit meiner Gabe gezeigt hätte. Auch dass ich ihre Tochter kostenlos mitnehme und nach Hause bringe sei nicht selbstverständlich. "Die jüngeren" würden alle Geld wollen für jeden Meter. Mich stimmte das sehr nachdenklich: Ich bin 61 Jahre alt.

Die Mutter sagte mir, dass "die jüngeren" nicht mehr sehr hilfsbereit sondern kühl sind und oft nur an sich denken, sich für ihr Umfeld nicht interessieren und Leute "vom alten Schlag" langsam aussterben, die "etwas aus Idealismus tun" und für andere da sind. Sie habe das auch bei anderen schon oft erlebt.

Ich fragte mich dann, ob die jüngere Generation - damit meine ich Leute zwischen etwa 30 und 45 - genauso gehandelt hätte wie ich und einfach zum Geldbeutel gegriffen hätte.

Für mich ist das nichts Besonderes, ich habe mich nur dazu veranlasst gefühlt weil ich die finanzielle Lage der Familie und auch die niedrigen Azubigehälter unseres Hauses kenne und das liebe Mädchen mir einfach leid tut. Verstehen Sie mich bitte nicht falsch ich möchte mich nicht "rühmen".

Dieses Erlebnis stimmte mich sehr nachdenklich.

Wie beurteilen Sie das, sind "die Jüngeren" (30-45) weniger hilfsbereit als "die Älteren" und "kühler" oder ist das nicht klar zu sagen. Maße mir selbst dazu nichts an, habe mir noch nie Gedanken gemacht.

Gruß, Joachim

...zur Frage

Frage an Flüchtlingshelfer: Was für positive/negative Erfahrungen habt ihr gemacht?

Denke, jedem Helfer werden ein paar Erlebnisse sofort einfallen.
Bin zwar kein Helfer und habe daher gehend keine Praxiserfahrung, sondern nur mein subjektives Meinungsbild, das ich hier vertreten möchte. Ich komme mit den Flüchtlingen in unserem Dorf sehr gut klar, und man trifft sich öfters mal zum Fußball spielen.

Negative Erfahrungen habe ich in den zwei Jahren, bedingt durch den wenigen Kontakt in der Öffentlichkeit zu den Flüchtlingen, noch nicht gemacht. Das einzige was auffällt ist: sie telefonieren sehr laut. Das war's aber auch.

Postiv: ein 6-7 jähriges Kind, dass das erste mal mit der Sbahn alleine zur Schule gefahren ist. Hat sich extrem gefreut❤️
Einige Fußballspiele mit denen, spielen sehr fair👍
Als mir einer geholfen hat, eine Fahrradkette wieder einzusetzen❤️

Jetzt würden mich aber mal eure Erfahrungen interessieren.

...zur Frage

Darf man alleine mit einem Niedersachsen-Ticket für 2 Personen fahren?

Wir möchten uns ein Niedersachsen-Ticket für 2 Personen kaufen. Allerdings steigt die 2. Person erst in Bremen ein. Das heißt ich fahre mit dem Niedersachsen-Ticket für 2 Personen.. Ne halbe Stunde alleine! Darf man das oder ist das verboten?

...zur Frage

Warum das merkwürdige Verhalten?

Hallo,

wie seht ihr Personen die an euch Interesse haben und euch von der Ferne immer beobachten.

Aber wenn ihr Blickkontakt aufbauen wollte, dann schauen diese Personen sofort weg.

Beobachten euch aber dann weiter.

Wenn ihr dann aktiv werdet und sprecht die Person an, dann ist die Person eher gehemmt und sagt nicht viel.

Ihr denkt ihr habt die Zeichen falsch interpretiert und geht wieder.

Die Person stellt sich aber dann sogar in eurer Nähe auf und beobachtet euch weiter.

Ihr geht wieder hin und die Person ist wieder sehr gehemmt.

Was hat so eine Person?

Kann man mit der Person überhaupt in Kontakt kommen, wenn sie immer gehemmt ist im direkten Kontakt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?