Soll man erst ein Kind zeugen wenn Mutter und Vater eine gemeinsame Wohnung haben und gemeinsam mindestens 4.000 Euro netto verdienen?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Das ist individuell verschieden, wann man Kinder plant. 

Die Höhe des Netto-Einkommens ist beim Geld sowieso nicht der einzige Faktor. Wichtig sind z.B. auch die Höhe der Ausgaben oder die Zuverlässigkeit des Einkommens. Und da ändert sich schnell mal etwas...

Ob 0,1, 2, 3 oder mehr Kinder hängt auch individuell von den Lebensentwürfen der Partner ab, genauso, wie die Wohnsituation.

Falls Du eine konkrete Frage hast, stelle sie zunächst Dir, dann deiner Partnerin. Findet gemeinsam eine Antwort. Das ist besser, als sich auf anonyme Antworten von Leuten zu verlassen, die euch und eure Lebensumstände nicht kennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gemeinsame Wohnung ist ein guter Anfang. Die Summe ist weniger wichtig als die allgemeine finanzielle Sicherheit auf lange Sicht. Bei Einzelkindern hat man natuerlich mehr Zeit fuers Kind, aber das ist eigentlich nur relevant fuer die ersten Jahre. Wenn die Kinder groesser werden, wollen sie nicht dass ihre Eltern andauernd um sie herumscharwenzeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man sollte dann ein Kind zeugen, wenn es passt. Wann genau das ist, empfindet jedes Paar anders.

Natürlich ist es einfacher, wenn man sich um nur ein Kind kümmern muss, aber irgendwie auch langweiliger. Das Kind bekommt zwar mehr Aufmerksamkeit und mehr Spielsachen etc., die Frage ist aber, ob das so wichtig ist. Ich persönlich finde es für das Kind besser, wenn es mindestens ein Geschwisterkind hat und für die Eltern auch, weil sie sich nicht gar so auf das eine Kind konzentrieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

4000 netto erreichen viele wohl lange nicht.

Gemeinsame Wohnung halte ich für wichtig, außerdem eine stabile Beziehung.

Ich persönlich bin überzeugt, dass sowohl Geschwister als auch Fremdbetreuung Kindern gut tun und dabei helfen, soziales zu lernen, was von den eigenen Eltern nicht gelernt werden kann - Umgang mit Pers, Konfliktlösung etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vater und Mutter sollten schon darin erprobt sein, zusammen zu leben! Hier zeigt sich nämlich erst, ob die Beziehung stabil ist und man auch zusammen alles meistert. Wie kommst du auf 4000€ genau? Üblicherweise hat man beim ersten Kind jetzt noch nicht soooooo lange ausgelernt und verdient eher so 1500-1800 netto. Das reicht dicke, also wenn man 3000€ gemeinsam hat, ist das ok und auch realistisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Meli6991
05.09.2016, 15:15

uns reichen 3.500 gerade so zu 2.

0
Kommentar von MuttiSagt
05.09.2016, 15:17

Dann seit ihr noch nicht reif für ein Kind, ihr müsst erst lernen, besser mit Geld umzugehen

0

Du darfst ganz getrost davon ausgehen, dass die meisten Familien in Deutschland nicht mal annähernd an dieses von dir genannte Nettogehalt heran reichen und ein beträchtlicher Teil sogar noch weit darunter liegt. Was die Frage nach der Anzahl der Kinder betrifft, so ist es stets eine individuelle Entscheidung und es ist auch niemandem zu verdenken, der in diesen unsicheren und für Menschen unfreundlichen Zeiten nicht gerade mit Kindern plant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man sich liebt und für ein Kind bereit ist Verantwortung zu übernehmen, kann man ein Kind zeugen.

Ich finde Einzelkind ok, aber schöner wäre es sicherlich, wenn das Kind / die eltern ein Geschwisterchen haben und somit noch viele andere Dinge lernen, die man sonst nicht erfahren würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das zusammenspiel beim zusammenwohnen sollte schon funzen,aber 4000 Euro?-Wer braucht denn soviel?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein.

Nein.

Kinder sollte man zeugen, wenn man sich bereit dazu fühlt. Auf das Einkommen kommt es überhaupt nicht an.

Wenn man zu lange wartet, sich ein Kind anzuschaffen, kann es bei der Fau schon zu spät sein.

Ich finde, kein Kind sollte Einzelkind bleiben müssen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was willst du mit einem Kind ohne Wohnung ? Kinderplanung gehört an letzter Stelle, erst dann, wenn man sich voll eingerichtet hat, bezw 1-3 J verh. ist, aber heute geht ja alles Umgekehrt mit 16 J Kind machen, dann den Staat anpumpen, wo bekomme ich meine "Erstausstattung" her ?,und danach von H4 leben 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... aber was bitte haben denn Vater und Mutter damit am Hut?

Das finde ich ganz schon dreist, dies vom etwaigen Erbe abhängig machen zu wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Erst genau überlegen, wie viele Kinder man haben möchte.

2. Danach eine gemeinsame Wohnung einrichten oder evtl. auch ein Haus, wo eben reichlich Platz ist für die Personenzahl.

3. Wenn es mehr Kinder werden sollten, dann genau überlegen, ob man sich diese von einem Verdienst leisten kann, denn ab zwei Kindern (meine Meinung) sollte die Mutter so lange zu Hause bleiben können, bis diese schulpflichtig sind und die Mutter dann einen Halbtagsshop annehmen kann.

4. Und dann nicht die Nebenkosten vergessen, die so alle anstehen wie z.B. Miete/oder Darlehensrückzahlung, Nebenkosten wie Gas, Wasser, Strom, bei einer Eigentumswohnung Hausmeister, div. Versicherungen Hausrat, Haftpflicht, Glas, Kinder, Autoversicherung/-und Steuer, evtl. einen Zweitwagen, Grundsteuer, Rechtschutz, Unfall, Hausrat, Zahn-Zusatzversicherung, Pflegeversicherung, Rundfunk/Fernsehen, Kindergarten, Sky, Haushaltsgeld, Getränke, Tanken usw. usw. usw.

Und wenn dann alles unter einem Hut ist, genau überlegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nowka20
06.09.2016, 22:02

1. kommt es andersd

2. als man denkt

0

ein kind sollte aus anderen werten heraus gezeugt werden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von danitom
07.09.2016, 12:51

Na dann nenne uns doch mal einige

0

Ein Blick auf die Fragenhistorie zeigt, daß der Fragesteller Langeweile hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Asian:

Unter den von dir genannten Voraussetzungen würde die Menschheit über kurz oder lang fast gänzlich aussterben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?