Soll man einen total zutraulichen Igel aufnehmen?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Also wir haben Anfang November einen Igel mit 225 g aufgenommen. Leider war in der Igelstation kein Platz und wir haben ihn zur Freude unserer Kinder behalten. Vom Tierarzt hat er eine kostenlose Wurmkur erhalten. Seit dem (sind wir zumindest der Meinung) stinkt er auch nicht mehr so. Einen Hasenkäfig haben wir mir Zeitungspapier ausgelegt (muss täglich gewechselt werden).Unser Putzi hat ein Häuschen, welches wir mit zerschreddertem Papier befüllt haben. Hier kann sich Putzi schön einbuddeln. Füttern tun wir Haferflocken, Katzennass- und trockenfutter. Wobei er das Nassfutter inzwischen bevorzugt:-)). Putzi fühlt sich bei uns pudelwohl und wenn man im das Futter hinstellt, kommt er meist schon aus dem Häuschen heraus und streckt einem sein zuckersüßes Näschen entgegen. Zu Trinken bekommen Igel NUR Wasser, auf keinem Fall Milch. Hin und Wieder kann man auch mal ein Rührei (ungewürzt) reichen. Inzwischen wiegt Putzi schon über 500 g und wir warten darauf, dass er sich in den Winterschlaf begibt. Übrigends sind Igel wirklich gute Kletterer. Hätte ich nie gedacht, aber ein paar mal haben wir Putzi schon auf seinem Häuschen sitzend vorgefunden. Echt erstaunlich. Der kleine Kerl ist manchal ganz schön drollig.

igel fressen sich jetzt ihre letzten wintervorräte an, und sind auch am tag aktiv. lass ihn einfach in ruhe. die angeblichen igelschützer, die immer behaupten, kleinere igel könnten nicht den winter überstehen, haben ein völlig falsches naturverständnis. in unsern grossen gärten leben sehr viele igel, und auch die kleinen sind im frühjahr wieder fit. wenn du ihm was gutes tun willst, stell ihm einen teller mit katzenfutter hin. auf keinen fall milch geben. sorge eventuell für zusätzliche uberwinterungsmöglichkeiten im garten. lass einfach viel laub und kleines holz auf einem haufen liegen.

evtl. würde ich im Tierheim anrufen; er sollte natürlich schon etwas runder sein wenn er bald in den Winterschlaf geht; ich glaub nicht dass er friert; wenn Du willst, kannst Du ihm ja ein Schälchen Katzenfutter hinstellen; so hat eine Nachbarin ein paar Igel über den Winter gebracht; wenn Du meinst er ist krank, dann solltest Du allerdings auch was unternehmen; deshalb hol Dir lieber erst mal Rat beim Tierheim;

hatte das auch schon mal, wie schon geschrieben... wenn unter 600gr aufnehmen. grosse städte haben ein igelhaus, die entfernen ungeziefer und würmer im darm und peppeln ihn auf. danach bekommst du ihn zur überwinterung wieder und setzt ihn möglichst in der nähe des fundorts im frühjahr wieder aus. aber achtung, die stincken ganz schön doll, also am besten in einem gartenhaus etc. überwintern lassen. überwinterungstipps bekommst du im igelhaus (z.b. pappkarton mit viel zeitungspapier etc.)

Habe es selbst einmal gemacht. Habe den Igel, da er schwach war, über den Winter gebracht. Du darfst ihn nur nicht anfassen, weil seine Artgenossen ihn sonst nicht mehr akzeptieren.

schwachsinn, das mit dem anfassen, man sollte ihn aus dem grund nicht anfassen weil igel echt "alles " haben, von zecken über flöhe bis zu vielen verschiedenen krankheiten (wo ich jetzt auch nich so den plan von habe). aber im grunde genommen reichts auch, wenn man sich die hände danach gründlich wäscht und ggf offene wunden desinfiziert.

0

Ich habe mal 2 Igel die zu klein waren einen ganzen Winter durchgefüttert! Ich würde das nie wieder machen! Die Tiere stinken wie die PEst, sind nachaktiv und brechen dauernd aus ( ich hatte extra einen 4qm großen Käfig gebaut im warmen Heizungskeller), sie fressen unmengen Hundefutter und kacken ständig alles voll! Ich hab sie dann im April vorzeitig ausgewildert. WEnn er zu klein ist bring ihn zur Igelstation, die kümmern sich wirklich um ihn! Kannst beim Tierheim fragen wo die nächste in deiner Nähe ist!

Hier gibts hilfe dann weist du auch was du bei einer ewentuellen aufnahme füttern musst was für eine Pflege er braucht etc http://www.igelratgeber.de/15w.htm

ich würde mit ihm zum tierartz gucken wegen krankheiten geht es ihm gut aussetzten falls nciht so ( gefahr der todes , draußen ) und du platz hast aufziehen :)

Betreuung untergewichtiger oder kranker Igel ab Einbruch der kalten Jahreszeit: Einen Igel, der mehr als 600 Gramm wiegt, sollte man unverzüglich an seinen Fundort zurückbringen, damit er sein vorbereitetes Winternest wieder finden kann. Wurde er aber bei Schnee und Frost außerhalb seines Winternests gefunden, ist er krank und bedarf unserer Hilfe; sein Gewicht ist dann nicht maßgebend.

Ergänzung: Igel, die Anfang Oktober etwa 200 Gramm, Mitte Oktober 350 Gramm und anfang November 500 Gramm wiegen, können und sollten getrost in ihrem natürlichen Lebensraum belassen werden. (G. Schaden, Wien)

Hoffentlich kriegt der Igel wegen der in den Bierfallen ersoffenen Schnecken kein Alkoholproblem...

0

ja würde auch zuerst wiegen aber vorsicht igel haben immer ungeziefer an sich und dann tierarzt fragen

Wiege ihn mal,wenn er über 600Gramm hat lass ihn in Ruhe wenn er weniger wiegt bring ihn zur Igelstation oder ins Tierheim.

zu essen würd ich sagen katzenfutter und altes obst aber garkeinesfalls salat

Nur wenn der Igel zuwenig wiegt, um durch den Winter zu kommen. Ein Tierarzt kann dir hier genau weiterhelfen!

ich hab ma gelesen, man soll igel nur aufnehmen wenn sie zu dünn oder krank sind

ab ins Tierheim mit dem Kerlchen

0

Reinholen würde ich ihn nicht, er könnte Ungeziefer "einschleppen". Hast du keinen Laubhaufen o.ä? Eine Schüssel Milch vor die Tür stellen. Wie süß...

uuhh ungeziefer huuuii wie eklig .. memme eh

0

Habe mal gelesen, dass man Wasser geben soll, keine Milch.

0
@Lorelai

ja stimmt keine milch. weil die das eiweiß nich abbauen könn

0

Aber lieber keine Milch, das gibt schnell Durchfall. Yoghurt ist besser.

0
@CrazyDaisy

Äääh, die andern haben recht. Vergiss Yoghurt. Katzenfutter ist das Richtige.

0

Was möchtest Du wissen?