soll man eine Tierarzt Rechnung nach über 5 Jahren noch bezahlen?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Ich weiß nicht ob sowas verjährt. Da musst du dich mit einem Spezialisten auseinander setzen. Ob du da günstiger aussteigst ist fraglich. 

Natürlich bist du traurig dass dein Kater trotz ärztlicher behandlung gestorben ist. Aber der Arzt hat dein Kater nicht vor sich vegetieren lassen sondern ihn gepflegt, Medikamente gegeben zum Schluss ihn einschläfern und/oder vom tierkrematorium abholen lassen. Das kostet alles. 

Aber manchmal sind sie bereits schon so schlecht beieinander das sie es nicht schaffen. Ich habe meine Katze (4 Monate alt damals) eine ganze Woche beim TA gelassen, leider hat sie es nicht geschafft, aber woher sollen wir wissen wenn wir nicht drum kämpfen? Ich hatte meine katze damals nicht mal 2 Wochen bei mir gehabt. Ich war so Fertig und nicht vorbereitet das ich nicht mal nach 2 Wochen alle 2 Tagen zum Tierarzt gehen muss und sie stationieren muss UND von meiner Katze dem Bruder behandeln lassen muss, der es auch nicht geschafft hat, so extrem hohe Kosten auf mich zukommen. Mein Arzt hat so Mitleid gehabt das er mir das bisschen billiger gemacht. 

Gezahlt habe ich trotzdem. Man kann doch nicht Leistung beanspruchen und dafür nicht zahlen weil das Tier nicht überlebt hat. Ärzte sind auch nur Menschen und keine götter die Einfluss darauf haben. Die Leistung, Medikamente, Test, Futter und was weiß ich was dazu kommt muss trotzdem von wem gezahlt werden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbst, wenn die Forderung offiziell verjährt sein sollte:

Du hast eine Leistung in Anspruch genommen und schon der Anstand gebietet es, dass Du die Rechnung zahlst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Also als TA muss ich sagen das ich dein Verhalten nicht korrekt finde.
Du hast die Leistung beansprucht- das der Kater gestorben ist - das passiert. Manchmal kann auch ein Tierarzt nichts mehr machen ausser sich nach bestem wissen und Gewissen um die Katze zu kümmern. Trotzdem gibt es Krankheiten die so weit vorangeschritten sind oder das Tier ist schon in einer so schlechten Situation dass man nicht mehr viel machen kann.
Werden in der Rechnung einzelne Positionen aufgeführt wie es zu 250 euro gesamtsumme kommt?

250 euro für 3 Tage Aufenthalt obwohl die Katze am 2 Tag gestorben ist klingt erstmal recht viel. Bei 5 Jahren häufen sich aber auch eine Menge Zinsen und Inkassogebühren an - hast du Mahnungen erhalten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du mußt selbstverständlich die Rechnung bezahlen. 

Ich denke auch, daß du in der Zwischenzeit Aufforderungen bekommen hast, wenn diese nicht geleistete Zehlung schon beim Inkasso angekommen ist.

Der Tierarzt hat seine Leistung erbracht und muß bezahlt werden.

Ich verstehe auch nicht, warum du damals die Rechnung nicht schon bezahlt hast.

L. G. Lilly

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mich mit dem Tierarzt in Verbindung setzen. In den 5 Jahren hättest du schon längst mal Mahnungen bekommen müssen. Bis ein Inkasso-Unternehmen eingeschaltet wird, das dauert. Du kannst natürlich auch zum Rechtsanwalt gehen. Der kostet aber auch. Ich finde es merkwürdig, dass nach 5 Jahren noch eine Zahlungsaufforderung kommt. Vielleicht is es ein Fake? Sprich mal mit der Tierarztpraxis. Ansonsten wirst du wohl leisten müsse, denn das Tier war ja in Behandlung. Und die Zahlung ablehnen, weil die Katze damals gestorben ist? Kläre das erst mal mit der Praxis ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie das da gelagert ist weiß ich nicht genau. Aber wir haben 3 Jahre auf eine Rechung von einem Restaurant gewartet, wo wir eine Familienfeier hatten. Nach über drei Jahren Frist müssten wir die Rechnung nicht mehr zahlen, wäre sie gekommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AnReki93
24.10.2016, 01:30

also verjährt die rechnung nach 3 Jahren?

0

Du musst zahlen, völlig klar. Und es ist auch nichts unfair daran von Seiten der Praxis, dass Dein Kater gestorben ist. Das ist ein trauriges Unglück, aber manche Tiere kann man eben nicht retten. Deswegen aber nicht zu zahlen, nur weil die Natur den kleinen Kater über die Regenbogenbrücke geschickt hat, ist unfair, und zwar von Dir! Denn dafür kann doch nun die Praxis nichts. Also, bezahle es einfach. Wird nur teurer sonst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest diese Rechnung schon bezahlen.Deine Katze wurde ja auch versorgt vom TA,evtl. kannst du eine Ratenzahlung vereinbaren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe mir mal das Bild des Kätzchens, welches du kürzlich eingestellt hast angesehen.

Das Tier war da bereits in einem jämmerlichen Zustand. Die Augen voll mit Eiter und die Ohren hatten einen Milbenbefall.

Das Tier hätte viel früher behandelt werden müssen!

Ich tippe mal auf Staupe und die überlebt eine Katze nur dann, wenn sehr früh behandelt wird.

Gleiche Beschreibung wir oben, nur ist das noch keine 5 Jahre her. Was ist denn jetzt tatsächlich Fakt!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AnReki93
24.10.2016, 13:09

das bild das du gesehen hast war vorkurzem vor 3 monate da ich mittlerweile 3 Katzen habe großes haus du weißt ja wie das leuft, jedenfalls der getigerte auf diesem bild war so zimlich unterernährt musste in selber füttern er wurde von der mutter verstoßen, aber das hier war nicht der grund sondern vor 5 Jahren hatte ich noch andere Katzen arten gehabt, deshalb ist das was du da gesehen hast eig schon erledigt nur diese situation ist es das ich nach 5 jahren de rechnung erhalten habe.

0

Natürlich mußt du bezahlen, solltest du die Zahlung verweigern, steigt nur die Schuldenlast (Verzugszinsen, Mahngebühren, usw.). - Ich kann auch dein Problem nicht nachvollziehen, du hast einen Tierarzt beauftragt, also mußt du ihn auch bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AnReki93
24.10.2016, 01:29

Beauftragt habe ich in eigentlich nur damit er dem kater hilft und in nicht sterben lässt. und die Rechnung ist 5 Jahre Alt

1

Fakt ist, daß du Hilfe in der Tierklinik bzw. Tierarzt in Anspruch genommen hast! Ebenso Fakt ist, daß dies nicht  umsonst ist! Das bedeutet, daß du die Rechnung umgehend bezahlen solltest.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast eine Leistung in Anspruch genommen, also zahl gefälligst dafür!

Das der kleine Kater gestorben ist, ist nicht die Schuld des Tierarztes. Der hat versucht das Tier zu retten.

Ich hoffe sehr, dass du dir keine Tiere mehr angeschafft hast. Denn die sterben bei dir ja offensichtlich Reihenweise!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klingt nach Assi von Rtl 2...

Schaff dir keine Tiere mehr an und zahl deine Rechnungen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?