Soll man bei Diabetes trotzdem viel Obst essen? Oder ist es wegen dem Fruchtzucker schlecht?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Selbstverständlich solltest du Obst essen - und zwar reichlich!!!

.
Du musst nur genau darüber Bescheid wissen, welches Obst wieviel von dem Fruchtzucker enthält, und diese Kohlenhydrate korrekt mit Insulin "abdecken" bzw. vernünftig in deinen Diätplan einbauen (wenn du nicht insulinpflichtig bist, sind größere Mengen Obst bei einer Mahlzeit nicht sinnvoll). Du solltest deinen behandelnden Arzt mal darauf ansprechen, ob er dir eine entsprechende Schulung in seiner Praxis anbieten kann, oder ob er dir Kontakt zu einer Diätassistentin/einem Diätassistenten vermitteln kann. Grundsätzlich darfst du als Diabetiker fast alles essen, was auch für gesunde Menschen richtig ist - nur gibt es da Dinge, von denen du keine zu große Portion auf einmal essen solltest, und andere, mit denen du dir auch mal bedenkenlos den Bauch so richtig vollschlagen kannst. Informier dich hierüber bei Fachleuten, Diabetiker-Selbsthilfegruppen oder durch entsprechende Fachliteratur - je mehr du über deine Krankheit und deine Ernährung weißt, desto höher ist deine Lebensqualität!!!

Danke für Deine gute Antwort! DH

0

Ernährungsberater wissen da mehr. Obst und Gemüse auf jeden Fall, aber roh, keine eingekochte Zuckerware! Es gibt seitenweise Ratgeber im Netz und Vorträger, http://www.aktive-diabetiker.at/87_10.htm. Aber wie gesagt: Für solche Fragen gibt es Professionelle, die dich kennen lernen sollten. Besser Finger weg von Ferndiagnosen...

Danke für den Link.

0

Hallo, Obst enthält Fruchtzucker und selbst wenn der besser als der "normale Zucker" ist, ist es eben Zucker. ich habe jedenfalls Weintrrauben gemieden, jedoch Bananen gegessen und meinen Diabetis im Griff, weil ich regelmäßig Ausdauersport betreibe. Jedoch solltest du über alles mit deinem Arzt reden, denn die Ursache der Krtankheit ist ja vielschichtig. Alles Gute, Frank

Was möchtest Du wissen?