Soll man auch die ost europäische Staaten besuchen als Tourist?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

"Man sollte" grundsätzlich nicht irgendwohin reisen, nur um die Wirtschaft "anzukurbeln", sondern nur aus genau EINEM Grund, nämlich weil einen das Ziel interessiert. 

Ich war schon lange nicht mehr in Osteuropa, nur in Tschechien Anfang 2016, und da waren die Leute ganz nett. 

gerade die Deutsche sind nicht besonders erwünscht als Touristen, denn sie sind  geizig, knauserig, sparsam...  im Vergleich zu anderen, z.B. die Amerikaner oder Russen, fahren in den Osten mit der einzigen Erwartung dort wäre billig, billig, billig also, wie funktioniert das ''ankurbeln'' bitte schön?

Sind auch bekannt für Mangel an Manieren. Sehen hässlich aus, krank und in schlechter Form. Typisch alte Leute.  

Es gibt sogar abwertende Wörter für Deutsche, in letzter Zeit, ''doitschovtzi'' . Gefährlich nicht. Sicher sind die Deutsche aber nicht mehr hoch angesehen, wenn überhaut je . 

Ich spreche von Bulgarien. 

VolksSprachrohr 24.02.2017, 07:28

Wie ist das dann mit schweizer und österricher? Sollen wir,sich jz uns dort einbürgern um einen guten ruf zu erhalten?

0
viviander79 24.02.2017, 07:43
@VolksSprachrohr

die Österreicher gelten als kultivierter, meist sind sie aber Geschäftsleute die ''Geschäfte'' machen, Geld saugen aus dem Balkan, betrachten und behandeln den Balkan als ihre Kolonie.  

Die Schweizer sind aus ''Holz'', geiziger aber auch schüchterner als die Deutsche, und scheinen als ob sie Angst haben, und sie sprechen immer von GeLd

0
Karl37 24.02.2017, 16:00
@viviander79

Also, die Schweizer, die ich kenne, entsprechen nicht deinem Stereotyp

0

Ich kenne "man" nicht und bin durchaus schon einige Jahrzehnte alt. 

Nach meiner Kenntnis ist dieses Wort respeklos, missachtend und von seiner Bedeutung her Ausdruck größtmöglicher Schizophrenie. Denn das Wort soll auf der einen Seite neutral sein, auf der anderen personenbezogen. Dazu braucht es dann schon mindestens zwei gelebte Persönlichkeiten. 

Natürlich ist es Dir unbenommen, Dir Dein Leben von Mode diktieren zu lassen anstatt den eigenen Verstand zu nutzen. 

Nutzt Du aber den eigenen Verstand - und womöglich sogar noch die vielfältigen Möglichkeiten der digitalen Welt - dann bildest Du Dir zu dieser Frage auf Grundlage online sehr leicht auffindbarer Fakten eine eigene Meinung. 

Ich werde auf jeden Fall Tschechien bereisen. Schon wegen eines Teils meiner Wurzeln. - Die sind vor Jahrhunderten eingewandert. - Und Ungarn, Slowakei, Rumänien - da gibt es überall sehr lecker Essen, Wahnsinnslandschaft, auf dem Land noch ursprüngliche Lebensweise und Bodenhaftung. 

Wer sich für alte Kulte interessiert die auch uns betreffen kann sich da in eine Art Goldrausch begeben. 

Und wenn Du nur konsumieren willst ist auch gut vorgesorgt. In den Städten halt. Logisch. Aber tatsächlich nicht nur da. 

Karl37 24.02.2017, 15:55

Das ist aber eine Wissenslücke, wenn man das unpersönliche Pronom 'man' nicht kennt.

http://www.wissen.de/wortherkunft/man

Man kommt aus dem mittelhochdeutschen und ist auch im angelsächsischen Sprachraum geläufig.

Der Ausdruck kann gar nicht respektlos sein, denn er ist nicht persönlich.

0
teafferman 24.02.2017, 18:54
@Karl37

Wenn ein Subjekt sich selbst so bezeichnet IST  es respektlos.Zumindest heute, wo es eben genau deswegen genutzt wird, um einen persönlichen Bezug zu vermeiden. 

Die Wahrnehmung insgesamt verändert sich, wenn solche Plattitüden gemieden und persönliche Fürwörter bevorzugt werden bzw. direkte Bezeichnungen. 

Verändert sich die Wahrnehmung einer Person, kann sich ihr ganzes Leben verändern. 

Im vorliegenden Fall führt die Vermeidung solcher Plattitüden sehr häufig zu sich selbst. Zunächst mal. Also zu einem umfangreicheren Selbstbezug. 

Was absolut nicht verkehrt erscheint. Mir jedenfalls nicht. 

0

Ich weiss nur, dass die Türkei und Kroatien sehr touristenfreundlich ist. Durch die Geschehnisse in den letzten Monaten in der Türkei würde ich es lieber meiden. Kroaten sind sehr gastfreundlich und sie mögen Deutsche.

Was möchtest Du wissen?