Soll man angelaufene Fenster im Winter trocken wischen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Kurz (ca 5 Minuten) aber intensiv lüften, also am besten die ganze Wohnung gleichzeitig, sodass die Luft komplett ausgetauscht wird.
Es wird sehr schnell wieder warm, da die Möbel, Wände, Einrichtungsgegenstände selbst die Wärme noch halten und den Raum schnell wieder aufwärmen. Das ist besser, als den ganzen Tag ein Fenster gekippt zu haben. (Und billiger)

Erstmal schön Warm machen dass die Scheibe Tröcknet. Die Feuchtigkeit wird von der warmen Luft aufgenommen. Dann schön Lüften, dass die warme feuchte Luft nach aussen entweicht und es innen kalt wird. Dann beschlägt es nicht so schnell. Außerdem ein Anti beschlag Spray wie z.B. "L.O.C.™ Plus SEE SPRAY™ Glasreiniger" benutzen.

wow, danke für die tollen tipps euch beiden!

0
@flipper

PS. Wenn es sich um normales Fensterglas handelt, dann bei nächster Gelegenheit mal die Fenster gegen Thermopen-Fenster tauschen. Da kondensiert die Feuchtigkeit nicht so schnell und die Fenster isolieren besser.

0
@boriswulff

Selbst Thermopen Scheiben können kondensieren. Es liegt dann an der Rahmenfassung, die ungünstig ist und nicht genügend gegen die Kälte isoliert.

0

Besser es kondensiert dort, als in der Wand, dann gibt es wenigstens keine Schimmelpilze. Man kann trockenwischen, dauerhaften Erfolg erzielt man dadurch nicht. Also einfach lassen.

Wenn es zwischen den Fensterfugen kondensiert schimmelt es direkt im Fensterfalz. Und es ist egal ob das Holz, Alu oder PVC Fenster sind. Im obigen Fall ist Stoßlüften, d.h. Fenster ganz aufmachen und Raumluft durch die ganze Wohnung nach draußen "lüften". 5-15 Minuten je nach Außentemperatur, das Ganze 3-6 mal täglich. Danach bitte auf 18-21°C heizen. Dann kühlen die Wände nicht aus und es kann sich dort kein Kondensat ablagern, die die Wände durchfeuchten würden. Kondensat an der Scheibe kann man wegwischen, wenn es mit Lüften nicht von Alleine verschwindet.

0

Was möchtest Du wissen?