(Soll kein Angriff auf Muslime sein, normale Frage) Warum glauben die Muslime an den Koran, wenn sie doch wissen, dass das nicht Gottes Wort ist?

18 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ich schätze mal, das Hauptproblem, das speziell Sunniten mit der Wahrheit haben, ist nicht mal unbedingt, daß sie notorische Lügner sind, sondern daß sie nen völlig irrationalen, unwissenschaftlichen und schließlich inakzeptablen Begriff von Wahrheit haben: sie identifizieren einfach das, was sie zu glauben haben und und glauben, ganz einfach mit Wahrheit, und zwar zu 100% deckungsgleich und austauschbar.

In Mathe oder Logik zb ist dagegen ein Satz wahr, wenn er in sich widerspruchsfrei ist. Außerdem, jedenfalls für Sunniten, sogar wenn sie n etwas höheres intellektuelles Niveau haben als hier der Durchschnitt ihrer Glaubenbrüder, ist positives Wissen, immer bloß relativ wahr, absolut wahr sind immer bloß ihre eigenen Glaubenssätze. So ne Geisteshaltung ist, fürchte ich, aber immer ganz hart an der Grenze zum Absturz in Geisteskrankheiten, Neurosen und Psychosen.

hi @Arbeitsfreude - danke sehr für die Auszeichnung :)

1

Also mal ganz direkt.. Im Koran steht Allahs Wort. Auf 100% ist es Allahs Wort. Dagegen können Sie nichts sagen weder machen. Noch Hypothesen aufstellen, dass es den Barmherzigen nicht gibt. Bitte informieren Sie sich gründlich und richtig , bevor Sie solche unnötigen, sinnlosen Fragen stellen. Dankeschön.

1

Solche Schriften wie Koran Bibel usw haben nur einen Zweck. Bestimmte Vorteile für die damaligen Vorgesetzten ( z.B. ) Könige schriftlich zu begründen.
Mal angenommen ein König zieht in den Krieg zu einem Volk dass eigendlich absolut friedlich ist und es eigendlich keinen Grund gibt das anzugreifen.
Nun schreibt man in die damalige Bibel ( Gott hat es so angeordnet und wir müssen uns daran halten )
Ähnlich ist auch der Koran gegliedert z.B. warum sie unter bestimmten Gründen ihre Feinde töten dürfen.
Dies geht so weit dass die Bibel und der Koran frauenfeindlich gestaltet wurde um dem Mann mehr Macht gegenüber seiner Frau zu geben.
In der katholischen Kirche gibt es keine Pfarrerinnen/ Böschöfinnen/Päpstinnen also jeder der was zu sagen hat ist männlich.
Ähnlich ist der Koran gestaltet sprich der Mann herrscht über seine Frau. Einer Muslima sind viele Sachen nicht erlaubt.
Letzendlich läuft es aber auf das Gleiche raus.
Wie bekommen Männer mehr Macht ? Einfach ihren Gott Allah zu Hilfe nehmen und behaupten er hat das alles angeordnet.

Mag ja sein dass meine Antwort männerfeindlich ist aber komplett wegdiskutieren kann man diesen Fakt auch nicht

Newcomer vorsicht mit deinen Behauptungen.


Im Koran gibt es keine Sure die Krieg verherrlicht. Natürlich findet man dort die ein oder andere Sure die sagt das man sich wehren darf wenn man selbst in Gefahr ist aber das gibt es sogar heutzutage noch in unserem Gesetzbuch und nennt sich Notwehr.


Aber nirgendwo im Koran steht das man Grundlos mordern soll.

Diese Menschen die so etwas mit dem Islam rechtfertigen sind schlicht und ergreifend keine Muslime.

Im Koran wird jede Religion geschätzt und es ist die Pflicht eines jeden Muslimen andere Religion zu Tollerieren :)


Alles gute dir :)

3
@Mister9xKlug

Gläubige dürfen keine Gläubigen töten - ansonsten ist aber so ziemlich alles erlaubt gemäss Koran...

Kennst du den Koran nicht ? :-)

8
@Mister9xKlug

@Mister9xklug

Ich hoffe das war jetzt satirisch gemeint. Oder hast du dich noch nie mit dem Koran beschäftigt?

7
@Mister9xKlug

Mit Verlaub, lieber 9xklug: Ich unterstelle Dir keine böse Absicht, doch was Du hier schreibst ist ein argumentativer Taschenspielertrick:

Du definierst alle, die im Namen des Islam Schlechtes tun (das sind verdammt viele) aus dem Islam raus und  - bumms - ist der Islam die friedlicheste Religion der Welt.

Aber sorry: Trick durchschaut!

2
@Mister9xKlug
Im Koran gibt es keine Sure die Krieg verherrlicht. Natürlich findet man dort die ein oder andere Sure die sagt das man sich wehren darf wenn man selbst in Gefahr ist aber das gibt es sogar heutzutage noch in unserem Gesetzbuch und nennt sich Notwehr.

Genau! Der Qur'an erlaubt sich zu wehren! Und es ist das gleiche wie Notwehr... Das Christentum hingegen sagt das man die andere Seite der Wange hinhalten soll... Und nun wird der Qur'an und der Islam dafür verteufelt das er nicht dafür straft wenn man sich oder das Leben seiner Familie schützt? Wollt ihr lieber lebenslänglich nachdem ihr jemanden geschubst hat der dann dummerweise doof mit dem Kopf aufgeschlagen ist und an einer hirnnlutung starb nachdem er euch eine Waffe an den Kopf gehalten habt? Wer dieser Punkt in Qur'an als Kritisch sieht, der zweifelt auch an der Gerechtigkeit des deutschen Rechtssystem... Mit keinem Wort befiehlt der Qur'an ungerechtfertigt das töten und er sagt auch in Notwehr ist es haram es wird jedoch verziehen wenns nich anders ging...

0

Warum glauben die Muslime an den Koran,

Glauben sie denn an den Koran? Oder glauben sie an Allah/Gott? Ist für sie der Koran - wie für den Christen die Bibel und besonders das Neue Testament - denn nicht nur eine Richtschnur ihrer Glaubenspraktiken, der freilich nicht selten, anders als im Christentum, in weitem Umfange unkritisch-wörtlich genommen wird?

wenn sie doch wissen, dass das nicht Gottes Wort ist?

"Wissen" sie das denn? Können sie das überhaupt wissen? Was wissen die Christen? Oder die Juden? Das ist das Problem: das "Wissen" ist eher nicht vorhanden, bestenfalls ein kritisches Zweifeln, daher handelt es sich bei Religionen auch um "Glauben"!  :-)

MfG

Arnold

schöne Antwort

1

Tut mir leid - aber das weder der Koran vom Engel Gabriel oder Mohammed geschrieben wurde noch die Tora von Moses und auch nicht Jesus das NT geschrieben hat...

...wissen wir mit Bestimmtheit! 

Wir haben also einen allmächtigen Gott welcher nicht selber schreibt! Und ständig schreibfaule Propheten beauftragt. Wieso schreibt er eigentlich nicht selber - Er müsste doch wissen - was aus mündlichen Überlieferungen wird :-)

Er will das wir glauben er sei allmächtig - dabei hat er eine offensichtliche Schreibschwäche? :-) ..

Das einzige was er jemals seber geschrieben haben soll sind die 10 Gebote.. welche niemals gültig wurden und dann von Moses 10 andere Gebote in Stein gemeisselt wurden :-) .. Beim zweiten Mal waren die Sätze wohl zu lang für Gott zum selber schreiben :-)


2

Was möchtest Du wissen?