Soll ich zur Beerdigung gehen? Brauche neutralen Rat....

...komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Wenn Dein Vater Dich nicht dabei haben möchte und Du auch Probleme hast überhaupt dahin zu kommen, dann lasse es sein. Schicke durch Fleurop ein Grabgesteck mit Schleife und bei günstiger Gelegenheit besuche das Grab.

diewildeHilde 27.06.2010, 19:29

Das find ich nen guten Kompromiss. Danke dir!

0

Was würde dir fehlen, wenn dein Vater beleidigt wäre und nicht mit dir sprechen würde? Offenbar war ja vor dem Todesfall die Kommunikation auch nicht so rege. Niemand kann dir verübeln, wenn du nicht auf die Beerdigung fährst.

diewildeHilde 27.06.2010, 19:31

Eigentlich würde mir gar nichts fehlen..... Das Problem mit ihm besteht schon mein ganzes Leben lang und wir haben die Fronten längst geklärt. Wäre nett, wir hätten mehr Kontakt, aber er findet seit Jahren Ausreden, nicht mal seine Enkel wirklich kennenzulernen. Ich hab damit eigentlich längst abgeschlossen, aber seine Freundin rief halt immer mal an, oder ich bei ihr.

0

Höre am besten auf dein Herz und Bauchgefühl! Die letzte Ehre kannst Du dieser Frau auch erweisen wenn Du zuhause eine Kerze anzündest und betest oder an sie denkst. Nur weil andere erwarten das Du zur Beerdigung kommst, ist es nicht deine eigene Überzeugung. Tu was Du für richtig hälst! Was andere denken und wie andere sich im nachhinein Verhalten ist deren Problem. Du hast deine eigene kleine Familie und musst natürlich auch in deren Sinne Pro und Contra abwägen.

diewildeHilde 06.07.2010, 20:27

Danke für diese Antwort, die eigentlich auch genau meinen Gedanken entspricht.

0

Für mich hört sich das an, als möchtest du auf gar keinen Fall dort hin!!! Und wenn ich mir deine Antworten/Kommentar so anschaue, kann ich nur fragen "Warum fragst du hier überhaupt jemanden nach seiner Meinung?" Du hast kein Führerschein, keine Lust mit der Bahn zu fahren(man könnte auch einen Tag ehr anreisen und dort übernachten), keinen für die Kinder, keine oma, usw usw....

diewildeHilde 01.07.2010, 08:20

Die Frage war ja nicht, WIE ich da hin kommen soll, sondern OB. Du bist herzlich eingeladen, so lange auf meine Kinder aufzupassen, während ich hinfahre.... Aber um die Sache abzuschließen: wir haben uns mittlerweile entschieden, zu der Beerdigung zu fahren. Danke für deine Antwort.

0

Du musst selbst entscheiden ob du da hin möchtest. Niemand kann dich, auch moralisch nicht, unter Druck setzen etwas zu machen was du nicht möchtest. Schon gar nicht wenn der Kontakt so war wie du es beschrieben hast. Lasse dich da einfach von deinem eigenen Gefühl leiten.

diewildeHilde 27.06.2010, 19:34

Danke für deine Antwort.

0

Fahre zur Beerdigung, denn sonst wirst du es bestimmt irgendwann bereuen.

Versuche, die Kinder bei Freunden oder Bekannten oder, wenns gar nicht anders geht, bei Schulfreunden unterzubringen.

Du gehst wegen der Freundin zur Beerdigung, nicht wegen deinem Vater. Mache die Entscheidung nicht von ihm abhängig, sondern davon, ob du in der Lage bist, teilzunehmen, aus welchen Gründen auch immer. Viel Glück

diewildeHilde 27.06.2010, 19:33

Danke für deine Antwort. Die Möglichkeit, die Kids woanders unterzubringen, habe ich eben leider nicht. Sonst wäre es einfach.

0
babypuppe 27.06.2010, 19:35
@diewildeHilde

Dann kannst du eben nicht hinfahren! Es ist einfach unmöglich und deswegen musst du dir auch keine Vorwürfe machen.

Nimm in deinen Gedanken Abschied und besuche sie, wenn du die einmal Möglichkeit dazu hast.

0

"Ich mochte die immer sehr gerne," Frage beantwortet denk ich mal. Lass deinen Mann mit den Kindern zu Hause. Wenn sie kaum/keinen Kontakt hatten, müssen die nicht mit. Dein Mann kann sich dann um die Kinder kümmern.

Haben meine Eltern auch so gemacht als meine Urgroßmutter starb. Ich bin bei einer Freundin geblieben.

diewildeHilde 27.06.2010, 19:24

Ich habe eben keine andere Möglichkeit, dort hinzukommen. Mit dem Zug wäre ich nen halben Tag unterwegs - das geht einfach nicht, habe mich schon erkundigt.

0
mocmo 28.06.2010, 14:54
@diewildeHilde

Fahr ruhig mit dem Auto oder leih dir von einer Freundin eins welches eine Klimaanlage hat.

Nur lass Mann+Kinder zu Hause. Wenn sie kaum Kontakt hatten, müssen sie dort nicht hin.

0
diewildeHilde 28.06.2010, 15:20
@mocmo

Ich wiederhole es gerne erneut: ich habe KEINEN Führerschein. Auto leihen nutzt mir also nichts. Trotzdem Danke.

0

Versuche Deine Kinder zur Oma zu geben und fahre allein. Du wirst Dir vielleicht irgendwann Vorwürfe machen.

Vielleicht braucht Dein Vater Dich jetzt doch und Ihr könnt einen Neuanfang machen.

diewildeHilde 27.06.2010, 19:25

Wir haben keine Oma. Wenn, dann müßten unsere Kids schon mit. Und wenn er mich brauchen würde, hätte er mich ja vorher schon mal informiert.

0

Wenn Du sie sehr gern mochtest, müsste es Dir ein Bedürfnis sein. Wenn es das nicht ist, lässt Du es bleiben. Die Entscheidung kann Dir keiner abnehmen.

Und Deine Familie, die sie eh nicht wirklich kannten, musst Du ja nicht mitnehmen.

diewildeHilde 27.06.2010, 19:34

Danke für deine Antwort.

0

Hingehen, Du wirst es ewig bereuen wenn das letzte bisschen Kontakt abreißt.

Es sei denn Du legst absolut keinen Wert auf Familie.

diewildeHilde 27.06.2010, 19:34

Danke für deine Antwort. In dem speziellen Fall ist der Kontakt im Grunde schon vor Jahren abgerissen.

0

Fahr alleine hin. Wäre eh zu anstrengend alle mit zu nehmen ich gebe dir recht. Aber wenn du sie alle zu hause lässt kannst du in ruhe allein da hin fahren. Nimm ein Buch oder msuik mit und geniße die fahrt. so ohne kids. wenn dein mann arbeitet dann frag jemanden ob er auf die kids aufpasst. Du sagtest ja das du sie gerne mochtest. dann musst du unbedingt hin.

diewildeHilde 27.06.2010, 19:32

Ich habe nur eben leider keine Möglichkeit, alleine hinzufahren. Sonst würde ich das ja tun...

0
diewildeHilde 27.06.2010, 20:00
@Diddlina00

Wie ich ja hier schon etliche Male schrieb: habe mich erkundigt, da wäre ich nen halben Tag unterwegs - und das auf der Rückfahrt auch noch mal. Zu kompliziert mit zu oft umsteigen. Der wohnt in so nem Mini-Kaff, das geht leider nicht.

0

Wäre es nicht eine Lösung, wenn du alleine mit dem Auto hinfährst und dein Mann bei den Kindern bleibt? Er müsste sich ja auch einen Urlaubstag nehmen, wenn er mitkäme.

diewildeHilde 27.06.2010, 19:23

Ich habe keinen Führerschein.

0
Dummie42 27.06.2010, 19:23

Sie hat keinen Führerschein.

0

Also ich würde hingehen. Auch wenn es eine ist die du nicht sehr gut kanntest.
Ich wette wenn du nicht hingehst, wirst du im nachhinein ein schlechtes gewissen haben. (:

diewildeHilde 27.06.2010, 19:35

Danke für deine Antwort.

0

Mit 7 ist ein Sohn nicht zu jung für eine Beerdigung aber wieso muss deine Familie denn da mit?

Wieso kannst du da nicht alleine mit dem Zug hinfahren?

Es geht nicht darum deinem Vater einen Gefallen zu tun, sondern darum sich von einer Frau zu verabschieden, die du nach eigenen Worten sehr gern gemocht hast.

diewildeHilde 27.06.2010, 19:28

Weil ich mit dem Zug nen halben Tag unterwegs wäre, und das nur auf einer Fahrt. Habe mich schon erkundigt. Es bleibt wirklich nur die Autofahrt, und da sind wir bei den oben erwähnten Problemen....

0
Dummie42 27.06.2010, 19:44
@diewildeHilde

Und was ist gegen einen halben Tag hin und einen halben Tag zurück einzuwenden?

Mir scheint, du wolltest dir hier bestätigen lassen, dass der Besuch der Beerdigung eine Zumutung für dich wäre. Ich sehe das jedenfalls nicht so.

0
diewildeHilde 27.06.2010, 20:05
@Dummie42

Gehen wir mal davon aus, die Beerdigung ist morgens, dann käme ich da schlicht nicht pünktlich hin, wenn ich vorher nen halben Tag unterwegs wäre. Ja, ich empfinde es ein bißchen als Zumutung, es wäre einfach sehr kompliziert, und da die beiden zu Lebzeiten den Weg auch nie zu mir gefunden haben, hab ich derzeit ein Problem damit, so nen Weg auf mich zu nehmen. Meine Tochter zahnt grade und dreht total am Rad Tag und Nacht. Wenn die Mama nicht um sich hat, flippt sie völlig aus. Ehrlich gesagt sind mir da die Kids doch wichtiger. Eine Bestätigung brauche ich hier nicht, ich mach das schon so, wie ich es meine. Und "verabschieden" kann ich die Frau auch auf andere Art, dazu muß ich (meiner Meinung nach) nicht an einem Grab stehen. Ich danke dir aber für deine Antwort, vielleicht seh ich das nur anders. Ich hatte in der Frage leider nicht genug Platz, die Situation genauer zu schildern.

0
diewildeHilde 27.06.2010, 22:30
@Dummie42

Wieso? ist das verboten? Ich wollte verschiedene Meinungen hören, die hab ich bekommen. Bist du jetzt sauer, daß ich deiner Argumentation nicht zustimme? Ich weiß noch immer nicht, was ich mache, aber die Meinungen hier haben mir trotzdem weitergeholfen, daß ich, egal, was ich mache, kein schlechtes Gewissen haben muß. Ich weiß ja nicht mal, ob ich den Termin überhaupt erfahre- noch ist alles offen. Nach Streiten ist mir heute offen gesagt nicht.

0

ich würde nicht hinfahren... er kann nicht erwarten das ihr quer durch deutschland reist und alles drum und dran...

diewildeHilde 27.06.2010, 19:34

Danke für deine Antwort.

0

ich würde auf jeden fall hingehen, es ist nun mal dein vater, sei bei ihm

diewildeHilde 27.06.2010, 19:26

Die Geschichte mit meinem Vater hier aufzuführen, würde den Rahmen sprengen. Glaub mir: der war auch nie für mich da, auch nicht, als meine Mutter gestorben ist. Eher im Gegenteil....

0

Musst du selber wissen, ich würde hinfahren

diewildeHilde 27.06.2010, 19:34

Danke für deine Antwort.

0

geh ohne deinen Mann und deine Kinder

diewildeHilde 17.07.2010, 13:29

Danke für deine Antwort. "Ohne" war leider nicht möglich, wie ich ja hier schon kommentiert habe.

0

Für die Kider ist die Beerdigung sicher mal gar nichts. Aber schau in Dich rein, wenn Du gern für sie dort hin möchtest, fahr mit dem Zug. Wenn nicht, ist es auch o.k....wenn es für DICH ok ist.

diewildeHilde 06.07.2010, 03:44

Zug geht wirklich nicht. Wenn Auto. Dann: Mann Urlaub nehmen mitten in der Urlaubszeit, wo alle Kollegen frei haben, in Herrgottsfrühe losfahren, Kinder stundenlang im Auto, stillsitzen, auch wenn mal Pause ist, die begreifen nicht echt, um was es geht, weil sie die Frau nicht kannten und wahrscheinlich nicht begreifen, warum alle heulen - Kaffee trinken, nicht rumalbern sollen, nachmittags wieder stundenlang im Auto - ich will ja hin, aber mittlerweile bin ich wieder am Zweifeln.... Meinem Sohn hab ich erkärt, was los ist, der dreht total am Rad, und wenn er dann die Beerdigung mitkriegt, flippt der am End noch mehr aus. Ich mach mich Sorgen, daß er das nicht packt, wobei ich auch wieder denke, er muß es irgendwann begreifen; es gehört zum Leben... Ich weiß nicht, was ich machen soll..... Alleine geht einfach nicht, wenn, dann alle.

0
jimmini 06.07.2010, 03:47
@diewildeHilde

die Antwort die Du als hilfreichste gewählt hast ist o.k. So kannst Dir nichts vorwerfen. Wichtig ist aber auch allein Dein Gefühl bei der Sache. Der praktische Teil um Deine Familie ist nach zu vollziehen.

0

Was möchtest Du wissen?