Soll ich zum Islam konvertieren für meinen Freund?(und weil ich interessiert bin!)

...komplette Frage anzeigen

29 Antworten

ZUM ISLAM KONVERTIEREN Das Glaubensbekenntnis „La ilaha illa Allah, Muhammadur rasuulu Allah“ muss mit Überzeugung gesagt werden.Dieser Ausspruch bedeutet „Es ist kein wahrer Gott außer Gott (Allah)1, und Muhammad ist der Gesandte (Prophet) Gottes.”Der erste Teil „Es ist kein wahrer Gott außer Gott” bedeutet, dass niemand das Recht besitzt, angebetet zu werden, außer Gott allein, und dass Gott weder einen Partner noch einen Sohn hat. Das Glaubensbekenntnis heißt Schahada, es ist eine einfache Formulierung, die mit Überzeugung gesagt werden sollte, wenn man zum Islam konvertieren möchte. Das Glaubensbekenntnis ist die wichtigste Säule des Islam. Das Glaubensbekenntnis „Schahada“ Das Bekenntnis (arab. Schahada) der Einheit Allahs, ist die erste der fünf Säulen, auf der der Islam ruht. Das Glaubensbekenntnis [schahada] eines Muslim ist: Ich bezeuge, dass es keinen Gott außer Allah gibt und ich bezeuge, dass Muhammad der Gesandte Allahs ist." [aschhadu la-ilaha-ill-aalah wa aschhadu anna muhammadan rasulullah] Das islamische Glaubensbekenntnis hat eine Besonderheit gegenüber allen anderen Bekenntnissen. Während die anderen Bekenntnisse mit "Ich glaube an..." beginnen, beginnt das islamische Bekenntnis mit einer deutlichen Ablehnung, was insbesondere im arabischen Wortlaut deutlich wird. Es beginnt mit "la", was eine Verneinung und Lossagung ist, denn erst wenn man sich von allem Falschen trennt, kann man die Wahrheit annehmen. Erst wenn das schmutzige Glas von allem Schmutzigen gereinigt wird, kann es saubere reinigende Wasser aufnehmen.Eine zweite Besonderheit des Bekenntnisses ist die Tatsache, dass der Höchste aller Geschöpfe, Prophet Muhammad (s.a.v.) zuerst als Diener und dann erst als Gesandter [nabi&rassoul] vorgestellt wird. Das öffentliche Aussprechen des Glaubensbekenntnis in aufrichtiger Absicht [niyya] ist hinreichend, um als Muslim anerkannt zu werden. Für die innere Aufrichtigkeit ist der Glaube an den Stamm der Religion [usul-ad-din] bedeutungsvoll. Die Fünf Säulen des Islam 1. Das Glaubensbekenntnis „Schahada“ 2. Das Gebet „Salat“ 3. Das Fasten im Monat Ramadan „Saum“ 4. Die Almosensteuer „Zakat“ 5. Die Pilgerfahrt „Hadsch“ Das Gebet „Salat“Der arabische Begriff salāt (Plural salawāt; persisch namāz) bezeichnet im Islam das zu verrichtende Gebet der Muslime in Richtung Mekka (Standort der Kaaba). Muslime verrichten fünf Gebete am Tag.  Das Gebet im Islam ist die direkte Verbindung zwischen dem Gläubigen und Gott. Das tägliche Verrichten der über den Tag verteilten fünf Gebete ist die oberste Pflicht (fard) für alle Muslime, d.h. sowohl für Männer als auch für Frauen (jedoch nicht für Kleinkinder).Vor dem Gebet muss die rituelle Waschung (Wudu bzw. persisch Abdest genannt) durchgeführt werden. Die rituellen Waschungen bedeuten nicht nur die verschiedenen Körperteile und das Gesicht zu reinigen, sondern sie sind ein Symbol für die Reinigung der Seele und die Vorbereitung des Gläubigen auf seine Begegnung mit dem Allmächtigen im Gebet, mit einem reinen Herzen, das keinen Hass kennt, noch Groll gegen einen anderen, mit einer ergebenen Seele, die sich aber nur Allah hingibt und sich nur vor seinem Schöpfer neigt und in Demut niederfällt.Der Muezzin (Ausrufer, der die Muslime zum Gebet aufruft) ruft mittels des Adhan („Gebetruf“) zum täglichen Gebet. Die fünf Pflichtgebete (fard) sind unterschiedlich lang, sie bestehen aus zwei bis vier ruk'at. Sunnitische Muslime verrichten meist zusätzlich vor und/oder nach dem Pflichtgebet ein zusätzliches Gebet, die so genannte Sunna, nach der Tradition des Propheten Muhammad.Ganz unabhängig von diesen großen Tugenden bringt das Gebet noch zahlreiche soziale Vorzüge mit sich. Das Gebet in der Gemeinschaft ist siebenundzwanzigmal mehr Wert als das Gebet, das man alleine verrichtet. Der Mensch, der sich im Gebet zu seinen Brüdern gesellt, bildet mit ihnen eine feste und uneinnehmbare Einheit, so dass das in der Gemeinschaft verrichtete Gebet ein Zeichen für die Einheit, die Solidarität und die gegenseitige Hilfeleistung der Gemeinschaft bedeutet.Das Fasten im Monat Ramadan „Saum“Der Fastenmonat Ramadan gilt im Islam als besonders heilige Zeit. Für die Muslime ist mit dem gemeinschaftlichen, 30 Tage währenden Fasten die besondere Hingabe an Allah und Disziplin und Gewissenhaftigkeit im Glauben verbunden. Neben dem täglichen Fasten ist diese Zeit durch zwei besondere Feste bestimmt: In der Nacht der Bestimmung (Lailat al-Qadr) wird an die Offenbarung der ersten Sure des Quran erinnert. Das Fest des Fastenbrechens (Id al-Fitr), gefeiert an den ersten drei Tagen des Folgemonats Schawwal, beendet die Fastenzeit.Als vorgeschriebene Fastenzeit bestimmt Sure 2,185 den Monat Ramadan, weil in diesem Monat die Offenbarung des Quran an den Propheten Muhammad begonnen hat: "Der Monat Ramadan ist es, in dem der Quran herabgesandt wurde als Rechtleitung für die Menschen und als deutliche Zeichen der Rechtleitung und der Unterscheidungsnorm. Wer von euch nun in diesem Monat anwes

Vielleicht liest du erstmal den Koran, und die Sunna des Propheten Muhammad (s.a.s.) und entscheidest dich dann vom Herzen dafür, dann profitiert nicht nur dein Freund, sondern auch du selbst von deinem Islamübertritt. Denk mal ein paar Schritte weiter, Allah beurteilt uns nach den Absichten im Herzen, und nicht nach Scheinhandlungen, das wäre das gleiche wie: Mein Mann ist Moslem und möchte mit mir gemeinsam beten und ich bete mit ihm, damit er sich freut... oder ich trage Kopftuch weil mein man es gerne möchte, und damit er ruhe gibt... Allah fragt dann am Tag der Auferstehung, an dem kein Zweifel ist, wofür er dich im Jenseits belohnen soll, für so ein Gebet? Wenn dein Mann sich gefreut hat, weil du mit ihm gebetet hast, hast du deine Belohnung, nämlich seine Freude, auf Erden schon bekommen, oder für das Kopftuch das du trugst, damit er ruhe gibt? Wenn er dann Ruhe gegeben hat, hast du deine Belohnung schon auf Erden bekommen, das heisst du gehst auf der anderen Seite Leer aus....

Im Islam gibt es keinen Zwang im Glauben 2:256 jegliche erzwungene Handlung ist daher sinnlos, würde ein Muslim gezwungen werden, z-B. Schnapps zu trinken ist es für ihn auch keine Sünde...auch ein Kopftuch das unter Zwang getragen werden würde, ist nichts mehr als eine Kopfbedeckung, du wirst früher oder später merken, das wenn dein Freund Islam richtig verstanden hat und lebt, das es für dich als Frau eine sehr schöne Vorteilhafte Sache ist, erkundige dich mal wie Muhammad (s.a.s.) seine Frauen behandelt hat... wenn er nach Hause kam hat er ihnen im Haushalt geholfen, er hat seine Frau Aischa sogar vor ihrem Vater verteidigt, obwohl sie ihn unrecht behandelt hat, nie hat er seine Hand gegen eine Frau erhoben, der Islam ehrt und erhöht die Frau wie keine andere Religion, der Prophet sagte sinngemäß: Der beste in Glaubensangelegenheiten ist derjenige von euch, der seine Frau am besten behandelt... oder: Das Paradies liegt unter den Füßen der Mutter... oder: Wer verdient neben Allah und seinen Gesandten, das ich ihn treue Gefolgschaft erweise? Deiner Mutter und noch? Deiner Mutter und noch? Deiner Mutter und noch? Deinem Vater

Es ist schwer zu vermittelt und für manche noch schwerer Wahrzunehmen, das der erste Frauenrechtler der Prophet im Islam wahr, aber es ist nun mal so. In Deutschland dürfen Frauen seit 1919 wählen, im Islam seit über 1400 Jahren, noch heute verdient eine Frau in Deutschland mit der selben Tätigkeit wie ein Mann, 1/4 weniger... im Islam hat die Frau zwar nicht die Pflicht zu arbeiten, aber das Recht, und ihr gesamter Verdienst gehört ihr zur freien Verfügung. Frauen haben im Islam öffentlich ihre Meinung sagen dürfen, und wenn es wahr ist, wurde auch danach gehandelt...

Wie dem auch sei, wenn ein Paar zusammenlebt, muss die Grundeinstellung zueinander passen, wenn dir das Frauenbild im Islam nicht passt, wird die Beziehung eh nicht gut gehen oder? Sollte es dir jedoch gefallen, was hällt dich dann davor zurück? Das Geschwaffel in den Medien oder in Foren? Oder das verdrehte Islambild deiner Umwelt? Religion ist eine sehr persönliche Sache, und jeder Mensch sollte frei entscheiden, welchen spirituellen Weg er geht, also entscheide dich selbst, nur geh nicht von christlichen Dogma´s aus, die suchst du vergeblich im Islam, auch das Gottesbild ist sehr unterschiedlich, im Islam ist Gott unmißverständlich beschrieben, und keine Fantasiegestallt die sich jeder zurechtlegen kann, nach seinem Vorstellungen. Frage deinen Zukünftigen nach seinen Vorstellungen von eurer Zukunft, aber mach deine entscheidung den Koran zu lesen nicht davon abhängig, ein gutes Buch zu lesen ist nie falsch, und ich habe noch kein besseres in der Hand gehabt, und besser sich sein Bild selber machen, dein Essen lässt du dir ja auch nicht von fremden vorkauen, und das geht nur in den Bauch, bilde dir deine Meinung lieber selbst, hierbei geht es um deine Seele.

Pass bitte vor den Ratschlägen von falschen Leuten auf und achte darauf was dir beim Konvertieren passieren kann. Lass dir von bestimmten Usern keinen Sand in die Augen streuen.

Welt online: „Diese Frauen genießen es, geschlagen zu werden“: Islamische Bücher in Deutschland beschlagnahmt In einer bundesweiten Razzia wurden in Moscheen, Gebetsräumen, islamischen Verlagen und in den Privatwohungen von islamischen Hasspredigern eine große Menge von Daten und Büchern sichergestellt. Grund für die Durchsuchungen war die Verbreitung von Schriften die das Schlagen von Frauen angepreist haben. Das Buch nach dem gesucht wurde, ist eine deutsche Übersetzung eines Schriftstückes aus dem islamistischen Staat Saudi-Arabien mit dem Titel„ Frauen im Schutz des Islam”. Wie der Schutz des Islam über die Frauen konkret aussieht, zeigt sich darin, dass der Ehemann, laut Buch bei Ungehorsamkeit der Frau nach einigen Ermahnungen ruhig dazu über gehen dürfe zu „schlagen, ohne zu verletzen, Knochen zu brechen, blaue oder schwarze Flecken auf dem Körper zu hinterlassen, und unter allen Umständen vermeiden, ins Gesicht zu treffen.“ Empfohlen wird diese grausame Behandlung sowohl für so genannte “kontrollierende und führende” Frauen wie auch für unterwürfige Frauen. Für die Letztgenannten wiederrum gilt: „Diese Frauen genießen es, geschlagen zu werden.“ Wenn dies tatsächlich der Schutz ist, den der Islam über die Frauen gewährt, dann müsste sich offen die Frage stellen, ob diese Religion mit den Gepflogenheiten und Grundgesetzen in diesem Land übereinstimmen kann. Im Laufe der Polizeiaktion wurden insgesamt 30 Orte in Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Sachsen durchsucht. Stark verbreitet wurde das Buch unter anderem von dem Kovertiten Pierre Vogel, der sich nach islamistischen Gewohnheiten nun “Abu Hamsa” nennt und die Konversion aller Deutscher zum Ziel hat. Pierre Vogel und seine islamistischen Freunde betreiben eine Islamisierung Deutschlands und sprechen dabei gezielt Jugendliche an. Zuerst aufgetaucht ist das frauenfeindliche Buch bei einem Vortrag von Pierre Vogel.

Zürücher Zeitung: Matthias 250 radikale Muslime folgten der Einladung des Islamischen Zentralrats nach Disentis GR. Mit dabei: die Islamisten Pierre Vogel und Abu Anas.

«Ein schönes Wochenende mit Familie in einem brüderlichen und islamischen Rahmen»: So pries der Islamische Zentralrat Schweiz (IZRS) sein Bildungsseminar vom letzten Wochenende im Klosterdorf Disentis an. Gekommen sind über 250 Kinder, Frauen und Männer aus der ganzen Schweiz – und die beiden umstrittenen radikalen Islamprediger Pierre Vogel und Mohammed Ciftci alias Abu Anas aus Deutschland. Beide stehen unter Beobachtung des niedersächsischen Verfassungsschutzes. Vogel reiste am Samstag überraschend in die Schweiz ein – nachdem ihm im Dezember noch die Einreise verweigert worden war. «Pierre Vogel soll die Möglichkeit haben, sich mit seinem Auftritt in der Schweiz zu rehabilitieren», so IZRS-Sprecher Qaasim Illi. Ausserdem sei die Einladung auch auf Forderung der Basis erfolgt, bei der der Islamprediger sehr beliebt sei.

«Auf keinen Fall darf eine schwere Körperverletzung entstehen»

Der deutsche Islamist Pierre Vogel will Gewalt gegen Frauen, Homosexuelle und Ex-Muslime nicht verurteilen: Sie seien in gewissen Fällen im Koran begründet, sagt er.

Herr Vogel, Ihr Gefolgsmann Abu Anas spricht im Internet von Schlägen für Ehefrauen und dem Töten von Ex-Muslimen. Distanzieren Sie sich von diesen Äusserungen? Es geht hier um eine islamische Regel, die im Koran festgeschrieben ist. Wenn ich mich vom Töten klar distanzieren würde, so würde ich mich vom Propheten distanzieren. Der Schutz der Religion steht an erster Stelle, dem wird alles untergeordnet.

Also halten Sie Gewalt gegen Frauen und Homosexuelle für ein legitimes Mittel? Der Koran lässt das Schlagen als Lösung für Konflikte offen. Ich kann nicht sagen, dass es falsch ist, wenn Gott es erlaubt hat. In ge­wissen Fällen ist Gewalt deshalb legitim. Aber ich rufe ganz klar nicht zur Gewalt auf.

Mehr muss hierzu nicht gesagt werden.

Bulbul 17.10.2010, 16:03

denkste, jemand liest das??

0
Tassilofrank 11.02.2011, 11:01
@Bulbul

Natürlich, mehr als du denkst. Sonst würdest du ja nicht darauf reagieren

0
danidersunny 08.05.2011, 17:30

isso ich hab nur den ersten und den letzten satz gelessen 

0

Hallo! mach es nur wegen dir!informiere dich darüber und achte darauf wie du dich dabei fühlst....ich bin deutsche und hab mich dafür entschieden!und es heisst nicht das du sklavin wirst also manchmal lesen ich hier ein sch... das ist nicht mehr schön!!Natürlich gibt es araber die so sind aber es heisst ja nicht das wenn du muslimin bist das du dir das gefallen lassen musst wenn er dich nicht gut behandelt!!

hallo, ich bin von mehr als 2 jahre zur islam konvertiert. jeder denkt, dass die frauen in islam die männer unterwerfen muss, aber dass stimmt nicht. du musst dir sicher sein und nur aus überzeugung zur islam konvertieren und nicht weil dein freund es will. denn ein moslimer darf auch eine katholiken heiraten, aber euer kinder wird automatisch moslimer sein. ich verstehe die leute nicht die vorurteile gegenüber muslime habe. natürlich gehört einen kopftuch zu eine frau in islam, aber nur wenn du so weit bist und dass muss dein mann verstehen. wenn ihr verheiratet seit, ist es möglich , dass dein mann darauf besteht, dass du einen kopftuch trägst, aber wenn ihr verständnis hat, wird er dich langsam in den islam einführen. nur wenn du zur seine familie gehst, sollst du aus respekt schon einen kopftuch tragen. also, nur wenn du dir sicher bist, dass du zur islam konvertieren möchtest und aus eigener überzeugung , dann tuhe es, du wirst es nicht bereuen. eins musst du wissen, in islam halten alle brüder und schwester zusammen und ich meine nicht die blutverwandschaften, sonder die brüder und schwester die du durch den glauben verbunden bist. denke genau darüber nach. viel glück.

rhyo1 09.01.2011, 00:09

Wieso sind die kinder eines moslem mit einer katholikin "automatisch" muslime? Zeigt diese einseitige auslegung der religionsfolge zu lasten der frau etwa die angebliche gleichberechtigung der geschlechter? Was ist denn, wenn die frau darauf besteht, die kinder katholisch werden zu lassen? Und wie wär's, sie gar nicht religiös zu erziehen, aber ihnen von Religion zu erzählen, damit sie als erwachsene selber entscheiden können?

Spätestens an dieser stelle wird der muslim, wenn er strenggläubig ist, seine angeblichen rechte mit äußerster brutalität durchzusetzen versuchen - die kriminalstatistiken sprechen darüber bände... Von wegen "Religion des Friedens"... es ist eine Religion der Gewalt und der Unterwerfung der Frau unter den Mann und der anderen Religionen unter den Islam:

(Aus einer Predigt eines bekannten, inzw. verstorbenen Predigers auf Youtube): "Allah sagt uns im Quran, das er den Islam gesandt hat, um jede andere Religion und jede andere Lebensweise zu besiegen. Der Islam wird sie alle hinwegfegen, auch wenn die Wahrheitsverneiner es nicht mögen. Das ist das Schicksal des Islam. Das steht 3x im Quran geschrieben. - Allah hat einen Propheten mit der Rechtleitung gesandt, mit der Wahrheit, damit er alle anderen Religionen zunichte macht. Wir können die Aufgabe des Propheten fortführen und große Belohnung erreichen. Allah gibt uns Antwort auf alle Fragen und die Lösung für ale Probleme." ...

"George B. Shaw sagte: Wenn eine Religion die Chance hat, England oder Europa in den nächsten 100 Jahren zu erobern, dann ist dies sicherlich der Islam. Der Islam ist die jüngste Religion - die Lebensweise... der Führer... er wird alle verdrängen... alle planieren, sei es nun Hinduismus, Buddhismus, Christentum, Kommunismus, Judentum, Atheismus!" (Achmed Deedat, ca. 1985, http://www.youtube.com/watch?v=o5swj1SeHEA

1

Wenn du denn Islam annimst dann NUR für Allah ta3ala, aus Liebe zu Allah und nicht zu einem Mann.durch deinen Freund, und inschaallah bald Ehemann bist du auf den Islam aufmerksam geworden, dass ist sehr schön. Nutze es alles Gelegenheit/Chance um mehr über den Islam zu erfahren aber NICHT zum Grund um zu konvertieren. Informiere dich und sprech mit Fachleuten darüber bis du dir sicher bist, dass du als Muslimin leben und sterben wills. Was auch sehr hilfreich seien kann, sprech mit bereits konvertierten Geschwister darüber. Ich wünsche euch beiden alles gute, inschaallah wird sich dein Herz für den Islam öffnen :) Allah ma3akum! :)

Was soll das denn für eine Liebe sein? Was soll das denn für ein Respekt gegenüber deiner Person sein, wenn er so etwas von dir verlangt? Entweder er liebt dich als die Person und Mensch der du bist, dann stellt sich diese Frage nicht. Wenn ihm diese Frage wichtiger ist, als du, liebt er dich nicht. Er will dich nicht als eigenständigen Menschen. Was soll das eigentlich für eine Ehe sein? Informiere dich da genau. Soll es eine so genannte Zeitehe sein. Informiere dich da sehr genau, in Ägypten gibt es verschiedene Arten der Ehe. Vor allem die so genannte Zeitehe in der du nicht die gleichen Rechte wie ein Ägypterin hast wird gerne mit Europäerinnen geschlossen. Wenn du dich darauf einlässt bist du in Ägypten nichts mehr als eine Mätresse. Weiterhin möchte ich dich vor solchen Leuten wie manal89 und Bulbul warnen. Siehe den Hinweis auf die Frage; Ist der Islam wie die Medien es uns weis machen wollen wirklich Terrorismus? Sie gehören nämlich zu dieser Gruppe. Informiere dich bitte was dieser Pierre Vogel für ein Mensch ist und was er zum Schlagen und Steinigen von Frauen sagt. Manal89 und Bulbul distanzieren sich nach wie vor nicht von diesem Extremisten und auch nicht von den Aussagen von ezafulibad und den Verlinkungen zu Ahlu Sunnah.

Denke um Gottes Willen nach und lass dir von deinem Freund kein Sand in die Augen streuen. Du wirst es sonst sehr teuer bezahlen.

varsinbirsin 06.02.2011, 00:13

Wer einmal den Islam in seinen Herzen spürt aus freien Willen, da kannst auch Du nichts mehr machen....insALLAH wird sie die RICHTIGE Wahl treffen.

0

wenn man konvertiert -EGAL ZU WELCHER RELIGION- dann tut man das fuer gott und nicht fuer irgendeinen typen. und mal ganz ehrlich: er will dass du konvertierst aber ist jetzt selber nicht soo der strenge muslim. weil aussereheliche beziehungen sind im islam verboten! frag ihn mal, wie er dazu steht! es ist schoen, dass du dich fuer den islam interessierst; das ist aber noch kein grund zu konvertieren. befasse dich mal richtig intensiv mit dem islam, versuche richtig danach zu leben und denk auch an den monat ramadan, wo du von sonnenauf- bis - untergang nix essen darfst. das ist verdammt hart und nur zu schaffen, wenn man WIRKLICH an gott glaubt. und stelle dir auch die frage, was passiert, wenn er doch mit dir schlussmachen wuerde, obwohl du konvertiert bist. wuerdest du muslima bleiben?

zindagi007 18.10.2010, 15:00

Nein, wieso auch??? man ist Moslem während der Ehe und dreht dem Islam den Rücken zu wenn man geschieden wird ...-.- weeßte doch

0

Nein, das solltest Du nicht. Im seltensten Fall werden nämlich den Leuten allen Aspekte dieser Religion vermittelt.

Beschäftige Dich mit den Worten und Konzepten dahinter: Dhimmi, Harbi Beschäftige Dich damit, was Mohammed mit den Banu Quarazia gemacht hat und lese über seine Frau Aischa.

sockenfalter 18.10.2010, 09:17

lies erstmal den koran!

0
DerLiberale 18.10.2010, 13:45
@sockenfalter

@soumia Nimm doch mal Stellung zu den oben genannten Punkten! Insbesondere zum Konzept von Dhimmis und Harbis!

0

Es sind schon viele deutsche Frauen arg böse auf die Nase gefallen mit einem orientalischen Mann. Gib auf dich Acht. Wenn du irgendwann zu fest eingebunden bist (vielleicht Kinder oder sonstiges), wirst du es schwer haben, dich wieder davon zu lösen.

Calambotte 25.12.2013, 18:44

Oh sehe gerade, die Antwort ist schon älter. Wie hast du dich denn entschieden, wenn man fragen darf?

0

Ähm..., verlierst Du dadurch evtl. irgendwelche Rechte?

Ich würde es nicht tun, aber einfach weil ich mich keinem Glauben unterordnen möchte..., ich glaube mit dem Herzen und nicht auf dem Papier...

Und Überzeugung klingt anders, als... ich hätte nichts dagegen...

Allerdings muss ich noch etwas anmerken...

Liebe die an Bedingungen geknüpft ist, ist keine Liebe sondern Besitzanspruch... Das würde mich doch sehr irritieren und mich stutzig machen...

Was macht er denn daran fest, das er verlangt (er darf gerne Verlangen nach mir haben, aber nichts von mir an Bedingungen geknüpft verlangen)???

Ähm..., ihr habt ja sicherlich jetzt auch schon Spaß ;-) ohne das Du seinen Glauben beglaubigt hast... also warum dann nur heiraten, wenn...?

Ich weiß ich sehe das wohl recht nüchtern..., aber nur weil ich solche Erwartungshaltung nicht nachvollziehen kann und Dich außerdem trotzdem auch noch mal daran erinnern möchte das Eure Wolken zur Zeit sicher rosarot sind und das ist auch in Ordnung so...

Aber was passiert wenn ihr mal Kinder bekommt und ihr Euch evtl. trennt respektive scheiden lasst, hast Du dann ein Recht Deine Kinder zu behalten???

"Ich hätte nichts dagegen" Ich finde nicht, dass sowas zum Konvertieren reicht. Ausserdem halte ich diese " ich heirate nur Juden, Christen etc" für total beknackt.

Infokrieg 16.10.2010, 08:44

seh ich auch so , menn man überlegt wie manche Religionen über nichtgleichdenkede schreibt. Hier mal ein auszug aus dem Talmut :

"Wer die Scharen der Nichtjuden sieht, spreche: Beschämt ist Eure Mutter, zu Schande, die euch geboren hat." "Jener Mann [gemeint ist Jesus] ist ein Hurenkind von einem verheirateten und hurenden Weibe geboren." "Ihr aber [gemeint sind die Juden] seid meine Schafe..., Menschen seid ihr. D.h. ihr heisst Menschen, die [weltlichen] Völker [aber] nicht Menschen." "Der Samen der Nichtjuden ist ein Viehsamen." "Es wird bezüglich des Raubes gelehrt: Diebstahl, Raub und Raub einer schönen Frau und desgleichen ist einem Nichtjuden gegenüber einem Nichjuden und einem Nichtjuden gegenüber einem Israeliten verboten, und einem Israeliten gegenüber einem Nichtjuden erlaubt. Das Blutvergiessen ist einem Nichtjuden gegenüber einem Nichtjuden und einem Nichtjuden gegenüber einem Israeliten verboten und einem Israeliten gegenüber einem Nichtjuden erlaubt." "Der Beischlaf der Fremden [Nichtjuden] ist wie Beischlaf der Tiere."

0

Im Islam darf niemand seine Frau noch irgend jemand schlagen. Und Frauen haben noch mehr rchte als bei alle anderen Religionen. Im Koran steht es auch ausführlich das man seine Frau, seine kinder, seine Eltern und alle Leute die man kennt und auch nicht kennt gut und mit rezpekt behandelt. Islam bedeutet Frieden Er ist der einzige Religion der nicht nach einem Ort oder einer Person genannt ist.

was ist der sinn in eurem Leben fragt euch mal diese frage???

wir können hier mit einander diskutieren ohne ander zu beschimpfen oder desen religion zu beleidigen. Also ein gutes miteinander salm alaikum

DIE labern alle ausser paar die haben kein plan von islam glaub mir das ist der richtige weg ich gib dir ein tipp lern das gebet es ist sehr einfach 

dann bette dann wünsch dir irgendetwas auch mehrere dinge dann wenn sie in erfüllung gehen dann weisst du das du das richtige machst 

dann kannst du denn koran in deutsch lessen du musst kein arabisch können ich kann das auch nicht es wird dir sehr spass machen

auch wenn die in arabien frauen schlagen dürfen ich glaub nicht das dein freund so einer ist (in islam darf man das eigentlich nicht) und villeicht wohnt ihr nach eurer hochzeit in deutschland 

Ich finde es nicht richtig von Deinem Freund, dass er druck auf Dich macht. Glaube muss vom herzen kommen. Kann nicht erzwungen werden. Er wusste ja dass Du keine Muslima bist. Wenn Du es aus freien Willlen, und aus dem Herzen glaubst ist es OK. Wenn Du meinst, ich mach das solange, wie die BeziehungEhe dauer, so ist dies keine Glaube. Sondern nur um ihn zu behalten. ALLAH CC kennt uns besser als wir uns selber kennen= ALLWISSEND!

Er liebt dich also soooooooo seeeeehehhhhhhhr das er dich NUR Heiraten will wenn du Konvertierst!??!??!??

Wäre für mich ein Grund Schluss zu machen!

Scheinbar liebt er seine Religion mehr als dich; und du solltest dich mal mit der Diskriminierung von Frauen in seiner Religion auseinander setzen! Wenn du "Allah"-Dings auf Masochismus stehst dann schlag zu,... oder eher; lass zu schlagen! ;)

Wie du ja wolltest,meine Antwort zum Teil mit arabischen(tunesischen)Wörtern:

sabah el cher,

Wenn du es nur für deinen Freund tust,würde ich es nicht tun!Wenn du es auch aus Überzeugung tust,dann schon.Du hast ja geschrieben,dass du "interessiert" bist am Islam,das reicht aber nicht,ein bisschen meihr Überzeugung solltest du vielleicht schon zeigen,du musst es auch wollen!Aber trotzdem,die Überzeugung könnte ja mit der Konvertierung kommen.Also,solltest du es tatsächlich tun,musst du folgendes beachten:Keine Kirche mehr,mal ein bisschen Koran lesen,an Allah und Mohammed glauben,schon mal eine Moschee von innen gesehen haben... Bei allem weiteren hilft dir dein Freund sicher,er will es ja auch! Und solltest du es wirklich tun:

Marhaba im Islam! : )

Ich würde nichts überstürzen . wie lange seit ihr den schon zusammen ??????????? Die Endscheidung leigt eh bei Dir,ob Du 1 oder 100000 Antworten hier bekommst . Solange es Dich glücklich macht zieh es durch . ob es der Richtige weg war zeigt sich erst später ....

Der Islam, ist eine Sogenannte "Sektenreligion" Sie basiert nicht auf Historische Ereignisse, sie wurde (im Gegensatz zum Christentum) NICHT wissenschaftlich belegt. Der Islam zählt 56 Widersprüche und ist Faktisch gesehen Eine Sinnlose, schon fast alberne Religion. Irgendwann zwingt er dich Kopftuch zu tragen, du darfst nicht feiern gehen darfst nicht Rauchen, nicht Trinken, kein Schweinefleisch essen. Der Islam tötet Homosexuelle und im Islam ist es NICHT Verboten zu töten. Mal ganz ehrlich, was soll das für eine Religion sein ??

also bin selber moslem...wenn du die religion interessant findest kannst du natürlich konvertieren. es ist deine sache ob du es machst oder nicht. machs nicht wegen deinem freund. wie schon gesagt wenn du es möchtest mach es =)

Was möchtest Du wissen?