Soll ich zum Dermatologen gehen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

In Deutschland sind sehr viele Medikamente rezeptpflichtig. Das hat aber auch den Vorteil dass die Krankenkassen sie übernehmen muss. Das gilt auch hier, Du bekommst im Drogerie/Kosmetikbereich nichts vernünftiges und im Apothekenbereich ist alles rezeptpflichtig. Theoretisch wüsste auch ein entsprechend kompetenter Apotheker Bescheid, aber verschreiben kann Dir sowas nur der Arzt. Kosmetik ist durchaus ein Teil in der Ausbildung. von Apothekern und PTAs, aber diese Mittel sind dann bereits wieder - rezeptplfichtige - Arzneimittel. Daher, geh zum Dermatologen, es mag auch Allgemeinmediziner geben die sich mit der Problematik beschäftigt haben. Wenn Du ein gutes Verhältnis zum Hausarzt hast, kannst Du ihn ja auch um seine Meinung fragen und Dich von ihm ggf. zu einem von ihm empfohlenen Kollegen überweisen lassen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei stark sichtbaren oder sogar schmerzhaften Narben und Akne, aber auch für den Fall, dass du dich einfach nicht mit deinem Hausbild wohl fühlst. lohnt sich der Gang zur medizinischen (!) Kosmetikerin, sogenante Dermotherapeutinnen. Diese machen professionelle Narbenbehandlungen, egal ob von Brandwunden oder Akne... Adressen in deiner Nähe bekommst du vom Hautarzt.

Ich hatte eine solche Narbenbehandlung in Form eines chemischen Peelings (über mehrere Monate in einzelnen Schritten) und habe seither nie wieder Akne bekommen und fast alle Narben sind komplett weg. Eine Nachbehandlung war in all den Jahren seit der Behandlung nie nötig. Die Kosten sind also einmalig gewesen.

Die Behandlung ist etwas unangenehm aber auf jeden Fall lohnenswert und die ausgebildete Dermotherapeutin kann dir auch gleich die richtigen Produkte für deine Haut geben, so kommen neue Hautprobleme gar nicht erst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte das gleiche Problem wie du und ein Dermatologe konnte mir mit sehr wirksamen Präperaten helfen. Würde dir raten einen aufzusuchen. Es ist ja doch eine starke Belastung den Sprüchen und Vorurteilen stets ausgesetzt zu sein. Ich kann mich auch noch nach Jahrzehnten erinnern, wie nervig die Reaktionen der anderen waren. Geh hin. Mir konnte der Hautarzt sehr helfen und die Pickel waren nach regelmäßiger Anwendung der Reinigungsmilch und der Tinktur/ Creme binnen einer Woche fast verschwunden!!! Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cupcakeysam
19.09.2016, 21:33

1 Woche? Das tönt wie der Himmel auf Erden! Ich habe weniger ein Problem mit der Akne selbst, sondern einfach weil man die ganze Zeit dumm angestarrt wird, allgemein als hässlich gilt, man "wird nie einen Typen kriegen" usw.

1

Versuch es. Lieber ein effektives Mittel als 10 verschiedene, nicht hilfreiche.

Zu viel Wirkstoffe für die Haut ist auch nicht gut und ein Peeling soll man auch nur alle paar Wochen mal anwenden, damit sich die Haut regeneriert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Bruder hat extreme Akne, bis heute, und er ist mittlerweile 31. Der Hautarzt hat ihm dabei allerdings sehr geholfen, so dass er sich heute Sogar ins Schwimmbad traut, was früher für ihn unmöglich war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cupcakeysam
19.09.2016, 21:31

Ja, das Problem kenne ich, ich ziehe auch nur Shirts an, die wirklich gar keinen Ausschnitt haben, und schwimmen gehe ich auch nur im aller schlimmsten Notfall.

0

Was möchtest Du wissen?