Soll ich zuerst die Harry Potter Bücher lesen oder zuerst schauen?

15 Antworten

Ich persönlich hatte damals zuerst die Filme gesehen. (Kann nicht mehr nachvollziehen, inwieweit ich sie vom Kontext her verstanden hatte.)

Tatsache ist, dass die Bücher (die im Übrigen auch das Originalwerk sind) viel, viel mehr Details enthalten. Das betrifft nicht nur die Szenen (bei denen in den Filmen einige ausgelassen, beziehungsweise abgeändert wurden), sondern auch die Charaktere, von denen einige nur in den Büchern vorkommen. Allerdings wurden die Filme, wie ich finde, im Großen und Ganzen echt gut umgesetzt und visuell nett anzuschauen.

Grundsätzlich kann ich beides empfehlen, sowohl die Bücher, als auch die Filme. Ich würde jedoch empfehlen, mit den Filmen zu starten, da man, nachdem man die Bücher gelesen hast, sehr wahrscheinlich mit bestimmten Erwartungen an die Filme rangeht, das heißt, in einigen Fällen verstärkt auf die Unterschiede zum Buch achtet. (Das könnte die Freude am Werk mildern.)

Nach dem Schauen der Filme würde ich auf jeden Fall die Bücher lesen, sie sind "Pflicht" für jeden »Harry Potter«-Fan.

Woher ich das weiß:Hobby – »Harry Potter«-Fan seit 2009

Hallo 👋

Ich würde zuerst die Bücher lesen!
Habe ich auch gemacht.

Dann versteht man die Filme auch besser finde ich.
Wenn man die Bücher nicht kennt, dann versteht man vielleicht nicht ganz alle zusammenhänge.
Weil in den Filmen doch auch viel ausgelassen wurde.

Und die Bücher sind natürlich viel detailierter. Wodurch man einen viel besseren Einblick in die Welt bekommt als nur durch die Filme.

Liebe Grüße ArinaArande 😊

Da hat wahrscheinlich jeder eine andere Meinung zu. Viele haben halt die Bücher zuerst gelesen und dann die Filme geschaut. Da kam es natürlich öfter vor dass man ein wenig enttäuscht wurde weil man sich die Figuren anders vorgestellt hatte oder bestimmte Sachen aus dem Buch im Film weggelassen wurden oder anders dargestellt werden.

Ich habe die Filme zuerst gesehen und dann die Bücher gelesen. Damit bin ich recht zufrieden. Die Figuren im Buch wirkten dann so wie ich aus im Film schon kannte und beim Lesen bekam man noch viele zusätzliche Infos und Inhalte die im Film nicht dabei waren.

Immer zuerst die Bücher!

Ein Film ist zwar eindringlicher, aber man bekommt eben nicht alle Details serviert... Und die Vorstellungskraft braucht's dabei auch nicht...

Ich empfehle die Bücher und dann die Filme!

Die Bücher sind intensiver und vielschichtiger als die Verfilmung. Auch kannst du problemlos zurückblättern und noch einmal nachlesen....

Der einzige Nachteil ist das die Bilder in deinem Kopf möglicherweise nicht mehr mit den Bilder auf dem TV zusammenpassen. Aber ich finde es andersherum besser......wobei auch die Nebenwirkungen durch das Lesen (bessere Sprachbildung, Grammatik, Vorstellungsvermögen etc.) die Nachteile überdecken.

Was möchtest Du wissen?