Soll ich wieder in die kjp?

11 Antworten

Das ist ein akuter Notfall. Und du kannst hierbei sofort einen Krankenwagen rufen der dich sogar bis zur nächsten Psychiatrie bringt.

Und ich würde es an deiner Stelle tun, weil da wird dir richtig geholfen und jeder Psychologe der dich begleitend behandelt würde auch sofort einen Krankenwagen rufen.

Bitte jetzt nicht böse auf mich sein das ich so direkt bin aber ich finde auch nicht das daran etwas verwerfliches dran ist mal kurz urlaub in der Psychiatrie zu machen (auch wenn es einen schlechten Ruf hat)

Also am besten nimmst du jetzt dein Telefon rufst an und sagst das eine Stimme im Kopf dir befiehlt was du tun sollst und du Angst hast das etwas mit dir passiert was du selbst nicht kontrollieren kannst (sag denen nicht das du dich jetzt umbringen willst) außer wenn es der Wahrheit entspricht.

Und dann nimmst du einen Koffer oder Tasche und packst dir Klamotten ein damit du für die ersten Tage versorgt bist.

Danach geduldig warten bis jemand bei dir ist und im Notfall noch mal beim Notruf anrufen der dich auch übers Telefon unterstützt bis jemand bei dir ist.

Von Ratschlägen der Freunde und Familie würde ich in so einer Situation wirklich abraten, da die nicht wissen können was du brauchst und wie sie damit umgehen müssen. Die haben Angst um dich und sind vollkommen überfordert sowohl als auch hilflos. Vorallem eine Mutter leidet doppelt so schlimm als das Kind, würde ich behaupten. Den Schmerz und das Leid kann dir aber leider keiner abnehmen. Was sagen die Stimmen und zu was bringen sie dich? Wichtig wäre herauszufinden warum es soweit kommt. Was ist passiert in deinem bisherigen Leben, das muss dir klar werden, dann kannst du an dir arbeiten. Vielleicht ist es auch eine Psychose.... Der menschliche Körper und dessen Leistung ist wirklich verrückt.

Wenn deine Therapeuten das wissen und dich nicht einweisen, geh selbst in eine Klinik und sag du brauchst wirklich Hilfe. Die werden dich ernst nehmen. Ich weiß nicht wie das ist, wenn du noch nicht volljährig bist aber im Notfall kann man auch das Jugendamt hinzuziehen oder vielleicht auch profamilia?!

Tu dir bitte selbst nichts an, es gibt für alle Probleme eine Lösung! Du lebst, das musst du dir nicht durch Selbstverletzung beweisen. Auch wenn man das so leicht sagt, bald sieht die Welt besser aus. So ein junger Mensch, der so leiden muss, das tut mir wirklich weh zu lesen.

Ist egal ob sie minderjährig ist oder nicht. Das ist ein akuter psychischer Notfall wo man nicht warten sollte bis etwas passiert. Ich meine wenn jemand kurz vor dem verbluten ist sagt man ja auch nicht die ist noch minderjährig informiert erst mal die Eltern ob eine Einweisung ok ist oder das Jugendamt etc. Bei einem akuten Zustand wird jeder sofort behandelt in einer Klinik

Und wenn sie den Notruf wählt dann wird sie auf freiwillige Basis erst mal behandelt (wo sie sich auch jederzeit selbst entlassen darf da sie ja auch freiwillig hin gegangen ist)

1

Alle Ratschläge, die ich dir gegeben hätte, habe ich in den Kommentaren schon gelesen, deswegen wiederhole ich nicht alles.
Ich denke aber auch, dass deine Gesundheit viel wichtiger ist und würde dir gerne den Tipp geben, deinen Therapeuten zu fragen, ob er ein Elterngespräch oder ein Gespräch mit euch zusammen machen könnte

Ich bin 160 cm groß und wiege 55kg ich fühle mich so unwohl in meinem Körper, wie nehme ich am besten ab?

Mein Freund sagt mir, dass ich perfekt bin, aber ich will mich in meinem Körper wohl fühlen... Ich esse aus langweile und gehe immer wieder in die Küche und schaue durch was es so gibt und dann greife ich auch zu, ich versuche mich das abzugewöhnen aber es klappt einfach nicht.

...zur Frage

Depression,angst vor schule?

Ich leide seid über 2 Jahren an Depressionen,habe Angststörungen und Schlafprobleme.Ich bin zwar schon bei einem Therapeuten aber ich habe das Gefühl seid ich da bin ist alles schlimmer geworden.Das Problem ist aber auch das ich mich nicht öffnen kann.Ich bin seid einem Jahr in Therapie aber ich rede dort immer nur über das gleiche bzw nicht über die wichtigen/schlimme dingen.Aber auch allgemein ich werde nicht mal dort verstanden und sie 'Rät' meiner Mutter genau das was mich noch kaputter macht.Sie weiß gar nichts von mir.Ich habe in fast einen Monat ein Gespräch bei einer Offenen Station in einer Klinik.Doch bis ich da erst eingewiesen werde dauert mir zulange.Ich habe seid Monaten wieder extreme Selbstmordgedanken und gestern wollte ich mich fast umbringen.Ich gehe selten in die Schule daher mir da nur Druck gemacht wird.Ich habe keine Freunde hier und fühle mich einsam.Meine Mutter bzw meine Schwester auch, versehen mich nicht.Ich halte es daheim nicht mehr aus,es bringt nichts zu reden...Die Gründe will ich jetzt nicht sagen doch,glaubt mir sie zerstören mich psychisch obwohl ich eh schon auf dem boden liege.... & wenn ich weiter mache so auf die Kalorien zu achten und paar tage wieder nichts zuessen,bekomme ich bestimmt noch eine esstörung...Denkt ihr es ist besser wenn ich gleich in eine geschlossene Station gehe?Ich hab keine Kraft mehr .Ich kann einfach nicht mehr und ich will nicht mehr.Meine nerven sind am ende und ich verzweifel hier komplett.Das einzige was mich davon abhält in die Klinik gleich zu gehen ist mein ibf(internet bester freund)ihm geht es genauso und er braucht mich.Ich will ihn nicht im Stichlassen und ich habe angst das er sich was tut.Weil daher man sein Handy ja in der klinik nicht hat und ich ihm nicht schreiben könnte...Ich weißt nicht mehr weiter.Wenn ich morgen nicht zur Schule gehe müssem wir bestimmt geld zahlen daher ich oft krank bin ohne Attest...Doch,ich schaffe es einfach nicht in die Schule zu gehen.Ich hab keine Kraft dazu.Ich schaffe es nicht mal mehr aufzustehen.Meine Lehrer wissen ja alle nichts wie ich wirklich bin & meine Mitschüler bzw die ganze Schule weiß nichts über mich.Ich hoffe mir kann jemand einen Rat geben & Danke im Vorraus.(tut mir leid wenn ich paar Rechtschreibfehler hab)

...zur Frage

Große, Schwarze Gestalten?

Hallo zusammen!

Also ich bin 12 Jahre alt. Bin seid ungefähr 5 Monaten in einer Behandlung gegen Depressionen und co.

Seid ungefähr 2-3 Monaten sehe ich fast täglich, Große, Schwarze Gestalten, diese Gestalten sehen aus wie Schatten haben auch keine Gesichter aber sie können reden, sie sprechen auch oft mit mir aber ich kann ihnen nicht anworten. Sie sind auch nicht nett, denn sie tuhen mir weh also sie schlagen oder treten mich den Schmerz merke ich dann auch sehr stark. Außerdem sagen sie selten was positives sondern eher so Sachen wie: ,,Der Tod befreit dich!" ,,Beende dein Leben, es ist besser!" und so weiter. Da es immer schlimmer wird, bin ich am Überlegen ob ich das meinem Therapeuten sage. Aber ich habe Angst das ich dann wieder in die Psychatrie muss. Außerdem werden es ja dann meine Eltern erfahren, meine Mutter wird dann sehr traurig sein und dann habe ich Angst das sie sich was antut. Bei meinem Vatre ist es so das er dann meint das ich Irre bin und dann will er wahrscheinlich nichts mehr mit mir zutun haben. Für mich wirken diese Gestalten sehr, sehr echt aber ich habe schon Freunde gefragt ob sie diese Gestalten auch wahrnehmen können, alle haben mit Nein geantwortet. Aber ich bin mir ziemlich sicher das es sie in Wirklichkeit gibt! Meinem Therapeuten will ich es wirklich ungern erzählen. Kann ich das auch irgendiwe alleine in den Griff bekommen? Was soll ich tun? Sollte ich es lieber meinem Thrapeuten erzählen?

Danke im Vorraus!!!

...zur Frage

Was kann ich bei psychotischen Ausraster meiner Mutter tun?

Also meine Mutter wird plötzlich ganz irrational und dreht vollkommen durch, wenn jemand in der Familie ihr offen widerspricht und seine eigenen Entscheidungen treffen möchte, manchmal schon bei Kleinigkeiten. Sie klammert total. Hängt sich bei Sachen rein, die sie wirklich nicht zu bestimmen hat (wollte mich zwingen, zum Besuch ihrer Freundin mitzugehen, etc.) Wenn sie nicht ihren Willen bekommt, bockt sie wie ein kleines Kind, wird handgreiflich, macht Vorwürfe, droht mit Selbstmord... gar nicht schön. Was soll ich machen? Ich kann sie ja schlecht einweisen lassen. Bringt wohl auch kaum etwas.

...zur Frage

Solll ich davon erzählen?

Hallo. Ich bin seit fast einer Woche in der KJP und als mich meine Therapeutin gefragt hatte ob ich mal Svv angewendet hatte, sagte ich nein. Weil ich nicht wollte dass meine Mutter davon erfährt. Obwohl mein ganzes Bein voll ist. Soll ich es meiner Therapeutin lieber doch erzählen? Was wird sie tun? Und wenn ich es tue, bekomme ich irgendeine Strafe? Und sagt sie es meiner Mutter?? Danke an jeden.

...zur Frage

Kann meine Mutter mich in eine geschlossene jugendpsychatrie einweisen lassen?

Ich esse seit zwei Tagen wenig würde am liebsten gar nichts mehr essen ich habe einfach kein Hunger mehr und ich höre stimmen die es nicht gibt und die sagen mir ich bin fett und soll nichts essen und sehe ein magersüchtiges Mädchen vor mir meine Mutter will mich in die geschlossene jugendpsychatrie einweisen lassen nur weil ich kaum was esse. Ich will aber nicht da rein und würde nicht freiwillig rein. Da ich da schon mal War wegen 2. Suizidversuch und es War richtig blöd da drinnen. Kann meine Mutter mich in die geschlossene einweisen lassen? Wenn ich aber nicht freiwillig will werde ich dann zwangseingewiesen? Was ist wenn ich dann da rein muss und da drin gar nichts esse?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?