Soll ich wegen dem Druck auf dem Gymnasium auf die Realschule wechseln und das Fachabitur machen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn du auf dem Gymnasium durchaus bestehst und wenigstens im Unterricht mitarbeitest, wirst du höchstwahrscheinlich einen besseren Abschluss als 3,0 in der mittleren Reife erzielen.

Aber ich seh den Sinn nicht. Du willts jetzt auf die Realschule runter, mit der Hoffnung, dass es da etwas lockerer ist, aber dann wieder auf ein Gymnasium hoch, um die 11. und 12. zu machen ?

Meine persönliche Meinung, egal wie du es machst, wer aber die 12. Klasse packt, wer es bis dorthin schafft, der schafft auch das Abitur. Der zusätzliche Aufwand zum Abi ist ca. 9 Monate mehr und man hat danach deutlich bessere Chancen an den Universitäten und Hochschulen, wobei der Lernstoff an diesen Lehrstätten nicht weniger wird. Vielleicht wirst du sogar mit einer Berufsausbildung glücklicher, dann kannst du dir auch das Fachabi sparen und gleich nach der Realschule, also nächstes Jahr, in die Lehre gehen

Heexee 28.11.2013, 20:36

Nein ich will dann auf eine Berufsbildene Schule und da das 13 Jährige Abitur machen

0

G9? Dann kannst du auf Antrag wohl sofort in die 9 der Realschule wechseln. Die RS muss erklären, dass sei dich nimmt (macht aber nicht jede!), dann können deine Eltern dich beim Gymnasium abmelden.

Ich halte aber schon seit Jahren den Druck der durch die 12 Jahre Abitur entsteht nicht mehr stand.

habe auch durchschnittliche noten (ohne zu lernen)

Ganz ehrlich, wenn du es nicht für nötig hältst zu lernen kann der Druck ja nicht zu groß sein!

Was möchtest Du wissen?