Soll ich von dieser Ärztin warnen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Recht auf freie Meinungsäußerung ist in Deutschland recht weit gesteckt, solange du Tatsachen berichtest und nicht dazu erfindest.

Bei der Beurteilung sollte man aber jedwede Beleidigung unterlassen.

Aber wie kommt die auf dich? Das Portal darf keine Daten herausgeben, außer an Strafverfolgungsbehörden.

Dein Provider ebenfalls, die wissen das auch, bei Portalen wäre ich mir da nicht so sicher.

Du hast zwei Möglichkeiten: 1. Einfach abwarten. 2. Einen Anwalt nehmen und antworten lassen. Der kann auch beurteilen, ob der Brief schon eine Nötigung an dich darstellt.

Wenn du "gut" bist, kannst du das auch selbst machen, aber dann auf jeden Fall mal jemand drüber schauen lassen.

Du solltest eventuell einen Anwalt konsultieren, um prüfen zu lassen, ob die von Dir erstellte Bewertung noch ihm Rahmen der freien Meinungsäußerung gesehen werden kann oder bereits eine strafrechtlich relevante Schmähkritik darstellt. Du bist längst nicht so anonym, wie Du glaubst - und ein Meinungsportal wird Dich nicht vor einer Strafverfolgung schützen, wenn Du eine strafbare Handlung begangen hast. Der Grad zwischen "normaler Kritik", falscher Tatsachenbehauptung und ehrverletzender Äußerung ist manchmal extrem schmal - da werden schnell mal Grenzen überschritten.

Ich sehe keine Gefahr für mich. Die Bewertungen werden erst geprüft und innerhalb frühestens 24 Stunden veröffentlicht. Rechtswidrige Bewertungen werden also vorab aussortiert.

0

Die Bewertungen auf Jameda sind definitiv anonym, habe einen Anwalt gefragt, der eigentlich Ärzte vertritt. Der hat gesagt, dass Jameda niemals Daten der Kunden an Ärzte oder Anwälte weitergibt. Hat der BGH jetzt auch entschieden (2014)... frag ihn www.bewertungs-abwehr.de

Was möchtest Du wissen?