Soll ich überhaupt zur Hauptklausur gehen?Brauche Tipps für Expo1?

1 Antwort

Wenn es ein Fehler in der Planung ist, dann kann ein zweiter Anlauf helfen.

Ob die richtige Lernmethode gewählt wurde, scheint mir nicht klar zu sein.

Ohne Formelsammlung verlangt, das grundlegende Verständnis zu haben.

Also: Wie ich es sehe, hast Du einfach zu spät mit dem Wiederholen angefangen. Dass das jetzt auf eine andere Person projiziert - so tragisch Beziehungsprobleme sein mögen - hilft m. E. nicht weiter. Zu spät angefangen, nicht ernst genommen. Wenn das nicht realisiert wird, hilft auch keine Verschiebung.

Jeder Mensch hat seine eigene Methode gut zu lernen. Letztendlich ist es immer eine Kondensation von "alles" auf die paar Eckpunkte, die ich mir merken muss. "Spickzettel" sind dafür ein gutes Beispiel: Auf einem Spickzettel steht ja nur, was den Stoff in der Gesamtheit wiedergeben kann. Wenn ich weiß, was ich auf einen Spickzettel schreiben muss, kenne ich den Stoff ausreichend gut. Und was auf dem Spickzettel steht, kann ich dann noch genausogut auswendig lernen - denn ist ja jetzt überschaubar.

Ich selbst merke mir nicht gerne komplizierte Formeln. Aber die Zusammenhänge müssen mir klar sein, dann noch merken, wo warum und wie welche Grundkonstante rumspringt und - fertig. Damit lässt sich dann alles wieder herleiten, was ansonsten in einer Formelsammlung stünde. Was aber voraussetzt, dass die grundlegenden Zusammenhänge auch klar sind. Sind sie es nicht, bleibt es ein Va-Banque-Spiel - jetzt oder im Herbst.

Meinereiner würde tieef durchatmen - und die Klausur nächste Woche einfach schaffen wollen.

Woher ich das weiß:
Studium / Ausbildung

Wie lernt man effektiv für die physikklausur (Studium)?

Wir haben ein online Skript (Mechanik und Wärmelehre / 1&2 Semester ) in Physik und unser Prof. meint, dass wenn wir die übungsblätter können, wir eigentlich für die Klausur gut vorbereitet sind, ich bin da aber eher skeptisch ...

Meine Pläne : -Altklausuren bekommen und sie durcharbeiten -übungsblätter durcharbeiten

Was kann ich noch tun? Sind Karteikarten sinnvoll ? Ich meine, letztendlich müssen wir doch nur wissen, welche Formeln wir für die Aufgaben anwenden müssen Ich glaube die Herleitungen sind nicht so wichtig im Skript , am Ende benutzt man doch die endformeln in der Klausur + in der Klausur dürfen wir eine eigene formelsammlung mitnehmen (DIN A4 Blatt , vorder+Rückseite)

...zur Frage

Bestehen die Klausuren im Studium zu einem größeren Teil aus Transfer- oder aus Reproduktionsaufgaben?

Hallo :) Meine Schwester meint immer, dass ihre Klausuren meist zu einem sehr großen Teil aus Reproduktionsaufgaben bestehen. Ich kann mir das gar nicht vorstellen..Welche Erfahrungen habt ihr? Vielleicht möchtet ihr auch noch euren Studiengang angeben. LG ;)

...zur Frage

Ich weiß nicht mehr weiter. Bin am verzweifeln. Bitte helft mir ich kann nicht mehr?

Ich erscheine öfter nicht zur klausur aus gesundheitlichen Gründen. Und die Lehrer setzen mich dann sobald ich wieder in der Schule bin einfach plötzlich in eine klausur. Mein problem ist, dass ich an einer Angststörung und Depression leide.
Ich habe sowieso Angst vor Klausuren und bin wie gelähmt, wenn sie dann mich plötzlich in eine klausur setzen, wird mein Kopf leer und ich kann überhaupt nichts mehr ..
ich kann vor lauter Angst seit Tagen wieder nicht zur Schule gehen und so verpasse ich an Stoff.
wenn Sie mir wenigstens einen Termin geben würden, könnte ich mich ja darauf einstellen aber nein...
bitte Sagt mir, was ich tun soll. mit Ihnen reden hilft auch nicht .. der Direktor unterstützt immer seine Kolleginnen egal ob ich recht habe oder nicht
Ich war bis jetzt immer eine sehr fleißige Schülerin und hab immer mehr gemacht als ich musste .. nur jetzt bin ich eben faul und habe eine lernblokade. Aber bisher waren meine Noten sehr gut .. da ich jedoch gerade so eine Blockade habe geht alles in den Eimer

...zur Frage

Klausur in Geschichte - wie vorbereiten?

Guten Tag,

am 04.05. schreibe ich eine Klausur in Geschichte. Ich bin zwar erst in der zehnten Klasse , jedoch müssen wir in beinahe jedem Fach eine Klausur im Format der Oberstufe geschrieben haben. Ich weiß schon, wie der Aufbau ist, doch ich komme mit dem Anforderungsbereich III gar nicht klar.

Ich weiß zwar, wie ich den Kram auswendig lernen kann und so - da bin ich auch schon bei - , jedoch weiß ich gerade überhaupt nicht, wie man sich auf Quelleninterpretationen etc. vorbereiten kann/soll/muss...das Hintergrundwissen habe ich (dank PeVau) bereits (an dieser Stelle nochmal danke!), allerdings bin ich, was das Analysieren und Interpretieren von geschichtlichen Quellen angeht, echt mies - meine letzte LEK war eine glatte 5. Es wird vor allem um die Nachkriegszeit, den kalten Krieg und den OWK (Ost-West-Konflikt), DDR/BRD und die damit zusammenhängenden Sachen gehen.

Kann mir bitte jemand geeignete Strategien nennen oder verlinken? Ich komme extra schon so früh, da mir diese Note sehr, sehr wichtig ist uns sie mindestens eine 3 werden soll! Ich möchte mich eben gezielt darauf vorbereiten und deshalb komme ich nicht nach dem Motto "OMG morgen Klausur Geschichte was tun HILFEEE!!!" ...

Deshalb wäre ich über jede Hilfe - die nicht den Satz "Lernen", "Eben üben oder so" oder solch einen Kram enthält. Mir geht es um meine Geschichtsnote und da ich Geschichte gezwungenermaßen als 4. PF im Abitur wählen musste, ist da schon eine gewisse Methodenkompetenz von Vorteil.

Vielen lieben Dank im Voraus!

LG ShD

...zur Frage

Ab wann weiß man ob man eine Klausur (Uni) bestanden hat?

Wie viele Tage oder Wochen nach einer Uni Klausur weiß man ob man bestanden hat? Ist das das gleiche wie die Klausureneinsicht?

...zur Frage

Mikroökonomik - Essentielle Güter

Woran erkennt man, ob ein Gut essentiell ist oder nicht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?