Soll ich trotzdem eine Familie Gründen?

...komplette Frage anzeigen

27 Antworten

Hallo..

Als erstes solltest du klären, ob du wirklich schwul bist, oder ab das vielleicht nur ein angelerntes Progarmm ist, zu dem du dich in einer Notlage entschlossen hast, weil es damals die bestmögliche Lösung zu sein schien.

Dazu müsstest du den Kontakt zu emotional offenen und intelligenten Menschen suchen und offen über deine Zweifel sprechen.

Wenn du schon so liebevoll von der Evolution denkst, solltest du auch für möglich halten, dass sie dich genau so wie du bist, haben wollte, dass du also auch ein Ergebnis dieser geheimnisvollen Kraft bist.

Es gibt genug Frauen, die überhaupt keinen Wert auf Sexualität legen, dafür aber um so mehr nach Zärtlichkeit und authentischem Kontakt mit einem liebevollen Menschen suchen. Für die wärest du genau der Richtige.

Wenn du schon keine leiblichen Kinder haben willst oder dir diese nicht vergönnt sind, kannst du dir Geistige Kinder suchen. Du könntest deine Fähigkeiten helfend einsetzen, du könntest Therapeut für Schwule werden, du könntest ein Musikinstrument spielen, um andere zu erfreuen, du könntest Kindern Märchen vorlesen, du könntest Ausländern bei der Integration helfen usw. Da gibt es viel Möglichkeiten.

Doch eines lasse hinter dir! Nämlich diese dümmliche Selbstentwertung und das Gefühl, dass das Leben dich nicht angenommen hat und dass du ein Irrtum der Evolution bist. Das Leben liebt dich mit deinem vermeintlichen Makel und deiner selbst zugewiesenen Schande!

Es antwortet aber auch so, wie du ihm begegnest. Es hat kein Problem, dich spielend zu ersetzen, doch das liegt in deiner Hand.

Alles Gute...

Du musst dir doch nicht einreden, dass du angeblich eine evolutionäre Aufgabe hast. So ein Schwachsinn. Du musst gar nichts. Du kannst dein Leben selbst leben ohne Zwänge. Wenn du dir das natürlich einredest, dann bist du selber Schuld...

Glücklich wirst du damit jedenfalls nicht. Du kannst deine Natur nicht 60 Jahre oder so unterdrücken. Lebe lieber ein glückliches Leben mit einem ordentlichen männlichen Partner oder bleibe für immer einsam, damit du keine Frau verarschen musst. Überleg mal wie die sich fühlen könnte wenn das rauskommt. 

Homosexualität ist NICHT "sinnlos" aus Sicht der Evolution. ;)
Sie kommt bei über 3000 Tierarten vor und erfüllt ihre Funktion in der Gruppendynamik.

Das fängt bei Bonobos, die auch homosexuellen Sex zur Entspannung und Streitschlichtung haben, an und endet bei homosexuellen Pinguinpärchen, die verwaiste Küken aufziehen. :)

Also wenn du um der Evolution Willen den "richtigen" Weg gehen willst, dann sei so schwul, wie du nun einmal bist. Auch das hat seinen Nutzen.

Du bist keine hirnlose Kindermachmaschine, du bist ein fühlendes Wesen. Dein Wert legt sich nicht durch Spermienverbreitung fest, sondern dadurch, was du tust und lässt.

Ein ehrlicher, ein lieber, ein anständiger Mensch ist wertvoll - egal, wie viele Kinder er in die Welt setzt.

Und jetzt stelle dir mal vor, du würdest eine Frau ehelichen und Kinder mit ihr bekommen. Sie würde an irgend einem Punkt sowieso merken, dass alles nur gespielt ist - und wäre todtraurig. Wäre das etwa "richtig"?

Ich nehme an, es sind irgendwelche religiösen oder gesellschaftlichen Dogmata, die dir diesen Selbsthass in den Kopf gepflanzt haben - lass' das nicht zu. Du bist vollkommen legitim.

Übrigens, vielleicht noch eine kleine Randinfo: Es gibt Berechnungen dazu, ob es tatsächlich genug Rohstoffe auf der Welt gibt, um die gesamte Bevölkerung zu versorgen. Und obwohl man ständig von vielen Seiten hört, dass dem so wäre, ist es eben leider nicht der Fall. Wir können nicht alle Menschen versorgen. Global betrachtet tust du also sogar der Welt einen Gefallen, wenn du keine Kinder bekommst.

Hey
Stellaris711,

zunächst möchte ich Dir schreiben, das auch Du ein wertvoller Mensch bist. Das Du schwul bist ist ja nichts schlimmes und Du hast es Dir wohl auch nicht so ausgesucht. Die Wissenschaft hat festgestellt, das dies eine Sache der Gene ist. .-))) Und schließlich hast Du ja sicherlich auch andere Werte.

Eine Familie zu gründen ist lobenswert und sicher auch ein Herzenswunsch von Dir. Bedenke jedoch folgendes:  Solltest Du in einer Beziehung mit einer Frau sein und lernst dann einen Mann kennen, der DER Mann für Dich ist,; würdest Du viele  Menschen, die Dir am Herzen liegen verletzen.

Du hast ja die Möglichkeit mit einem männlichen Partner zu leben und mit diesem ein Kind zu adoptieren.

Alternativ besteht die Möglichkeit, Dir eine Frau zu suchen, mit der Du offen über Deine Sexualität reden kannst. Eventuell erklärt sie sich bereit, mit Dir eine Familie zu gründen, die auf einer quasi Freundschaftlichen Ebene fundiert.

Das wäre Ehrlich Dir und Deiner/m Partner gegenüber.

Dir wünsche ich, das Du die für Dich richtige Wahl treffen kannst.

LG Inkonvertibel

Natürlich kannst du Kinder zeugen. Das dürfte nicht das Problem sein. Aber würde es dich glücklich machen? Oder deine Frau, deine Kinder, wenn sie mit einer Lüge leben müssten. Wie lange, glaubst du, hältst du das durch.

Es hat mit "auffliegen" nichts zu tun, aber eine Beziehung sollte einen doch auch glücklich machen. Und ich bezweifel, dass du dazu eine Chance hast, wenn du gegen deine Veranlagung, gegen dich selbst. lebst.

Mach lieber eine Therapie. Nein, nicht um dich umpolen zu lassen, denn das ist nicht möglich und das würde auch kein Therapeut als Therapiegrund gelten lassen.

Mach eine Therapie, um dich mit dir selbst auszusöhnen.

Wenn du unbedingt deine evolutionäre Pflicht tun willst, dann stell dich meinetwegen als Samenspender zur Verfügung.

Hallo!

Deine Frage ist zwar schon etwas her, aber ich antworte trotzdem mal noch..

Neben der traditionellen oder klassischen Familienkonstellation "Mutter-Vater-Kind" existieren und entwickeln sich schon seit einiger Zeit neue Möglichkeiten.
Viele Menschen können aus verschiedenen Gründen kein Mutter-Vater-Kind "machen", sei es aus Homosexualität oder aus Scheidungsgründen, Patchwork-Familie, Unfruchtbarkeit...

Es gibt soviele neue Möglichkeiten, in denen Kinder liebevoll aufwachsen können: Vater-Vater-Kind und Leihmutter, Mutter-Mutter-Kind und Besuchsvater/Samenspender/Wochenendpapa, Mehrgenerationenfamilie, Patchwork, Pflegeelternschaft.... Es gibt sogar eine super Plattform wo man ähnlich gesinnte finden kann: https://www.familyship.org/

Aber deine Frage klingt auch so, als würdest du dir etwas aufzwingen wollen.
Zwischen deinen Zeilen scheint zu stehen, dass du noch ganz und gar nicht okay damit bist, homosexuell zu sein.
Vielleicht hast du viel schlechtes und Ablehnung erfahren, etwa von Familie oder "Freunden".
Vielleicht wurde dir nur ein sehr begrenztes Weltbild vorgelebt.

Reflektiere dich und deine Gefühle, deine Destruktivität zu dir selbst.
Warum denkst du, musst du irgendwelche "Vorgaben" erfüllen? Warum denkst du, ist es ein Makel so zu sein wie du bist?

Was willst du wirklich und was wünschst du dir eigentlich?

Liebe Grüße

es hat mit auffliegen nix zu tun - da du dich irgend wann nicht mehr wohlfühlen tust - du kannst doch wenn du einen richtigen Freund hast Kind Adaptieren - Gott sei dank ist das heute möglich - sollte es dann schiefgegangen sein könnte es voll daneben gehen - und du könntest deine Kinder eventuell nie mehr sehen -- da du nicht nur dich belogen hast auch all die anderen - es liegt aber an dir -  überlege es dir richtig was du machst

Lass das lieber mit Familie gründen. Dir ist es nun mal zur Aufgabe gemacht worden deinen Partner glücklich zu machen ohne das du dich vermehren musst.

Hi, 
schade das Du Dich so wertlos fühlst. 

Möchtest Du denn auch glücklich werden?

Ich bin eine Frau und hetero. Wenn ich mir vorstelle ich müsste mit einer Frau schlafen, könnte ich kotzen. Das hört sich jetzt drastisch an aber Frauen machen mich einfach nicht an. Sie sind schön und so aber Sex? Never! Das muss Dir doch ähnlich gehen? Wer will sich denn schon zum Sex quälen? 

Man wird nie von allen geliebt oder akzeptiert. Egal was Du für eine Sexualität hast. Der eine ist zu groß, zu dick, die Haut ist zu dunkel, falscher Beruf, zu wenig oder zu viel Geld, große Nase, zu viele oder gar keine Kinder ...... Es gibt immer einen Grund. 

Wenn Du eine Familie haben möchtest wäre es sinnvoller Homosexuellen endlich ein volles Adoptionsrecht einzuräumen.

Wir leben hier in Deutschland - im 21ten Jahrhundert. Keiner muss irgendeinen Weg gehen. Auch wenn er mal steinig ist, kannst Du immer Deinen eigenen gehen.

Es gibt keine Evolutionäre Aufgabe, die jeder einzelne Erfüllen muss. Der Evolution ist es egal ob Du Dich fortpflanzt und auch wäre es ihr egal wenn wir alle aussterben. Lass einfach die anderen sich darum kümmern. Dein Beitrag macht den Bock nun auch nicht fett.

Ich kenne einige Homosexuelle Paare. Denen geht es mit ihrer Sexualität super. Für die einen war es ein längerer Weg und für die anderen ein kürzerer. Schau einfach wohin Dich Dein Weg führt. Nun bist Du eben schwul. Na und? Du kannst daran nichts ändern. Versuche Dich zu akzeptieren. Lerne es Schritt für Schritt. Deine Sexualität macht Dich nicht zu einem minderwertigen Menschen.

Ja ich könnte wohl kein Sex mit einer Frau haben es würdem ich null erregen.

0
@Stellaris711

Das wäre für die Frau traurig und für Dich auch. Also warum in Erwägung ziehen? Das kann echt keiner von Dir und der Frau erwarten.

0

Du kannst schon, aber willst du dein Leben lang lügen, eventuell auch dann deine Frau anlügen? Kann es gut sein seine Gefühle zu unterdrücken? 

Warum hasst du dich selber, jeder Mensch ist wunderbar, auf seine eigene Art und weise. Führe doch mit einem Mann eine Beziehung, den du wirklich liebst und wo du glücklich sein kannst. 

Ein eigenes Kind ist dann natürlich schwierig, eine Adoption aber über Umwege möglich. Was in Österreich schon offiziell geht kommt bestimmt auch in Deutschland bald.

Mache dich nicht damit kaputt so sein zu wollen wie andere dich gerne hätten. Sei lieber du selbst und du wirst Menschen finden die dich genau deswegen lieben, weil du du selbst bist. 

Ich weiss ich müsste Lügen.

0
@Stellaris711

Ich würde das nicht wollen; und hier redet jemand der seine erste ehe an den Nagel gehängt hat. Es war auch eine Entscheidung weil es andere so wollten, kann ich nicht empfehlen...

0
@Stellaris711

Och, das gar nicht mal, aber glücklich sein geht anders; zumindest für mich. 

0

Du könntest auch einfach Kinder adoptieren, das macht viel mehr Sinn als noch mehr Kinder in die eh schon überbevölkerte Welt zu setzen. Zumal du auf Dauer nicht glücklich werden würdest, wenn du mit einer Frau eine Familie gründest.

Sicher das du homosexuell bist?

Zum Anderen, Kinder in die Welt zu setzen und dergleichen sollte keine Pflicht sein. 

Und was ist mit der Frau die du dann heiratest?  Soll sie dann darunter leiden das du sie eigentlich gar nicht wirklich liebst/anziehend findest, eben weil sie eine Frau ist und du auf Männer stehst?  
Wäre jedenfalls sehr egoistisch.

Kein evolutionärer Sinn Homosexuell zu sein? - Es ist nicht mal bewiesen ob die Evolution überhaupt Sinn macht!

Evolutionäre Aufgabe als Mann für eine Familie zu sorgen? - Ja warum gibt es dann so viele Männer die nicht für eine Familie sorgen? Die Natur macht keine Fehler, sie ist die höchste Instanz und hat macht über alles!

Nur Heterosexuelle Menschen sind wertvoll? - Wenn Gott wirklich den Menschen erschafft, dann erschafft er sie weil er sie für wertvoll hält (sonst würde er sie ja nicht erschaffen), das gilt für Homo sowohl für Hetero. Warum soll man als Homo weniger wertvoll sein. Man ist ein Mensch, man hat seine positiven Fähigkeiten und liebenswerten Seiten wie Heteros, warum sollte man dann weniger wertvoll sein? Ein Mensch ist schließlich mehr als die sexuelle Identität und sexuelle Orientierung!

Homosexualität eine Schande? - Homosexualität kann nicht durch krankhafte Symptome im Geist, der Seele, im Körper und am Körper nachgewiesen werden genauso wenig wie Heterosexualität! Man geht auch davon aus, dass die Dinge die in der Bibel stehen sich alle ausgedacht wurden, somit ist das mit der Sünde auch quatsch! Also warum sollte es dann eine Schande sein?

Als Homo Hetero / Scheinehe mit einer Frau damit Homosexualität nicht aufliegt ? - Damit würdest du dich auf Dauer nur ungkücklich machen, weil wenn du wirklich schwul bist funktioniert Küssen, Sex und Liebe mit einer Frau nicht. Du könntest psychische Störungen davon tragen.

Nein, ein Mann ist nicht wertlos und auch nicht, wenn er mit einem anderen Mann eine Beziehung führt. Das ist zum Glück unterdessen ganz normal geworden und du solltest es geniessen, es gibt doch nichts schöneres als einen anderen Menschen zu lieben. Ob das aus "Kinder-bekommen-Sicht" sinnvoll ist oder nicht sei dahin gestellt.. Ich bin zwar weiblich, aber will trotzdem nicht unbedingt Kinder- somit müsste ich ja auch recht wertlos sein oder? ;-)  Sei so wie du bist und wie du dich wohl fühlst! Wenn du auf Hetero machst, obwohl du das nicht bist, machst du nicht nur dich selbst unglücklich, sondern auch deine Frau und Kinder.. Deine einzige Aufgabe im Leben ist es zu leben!

Ja aber es ist die evolutionäre Aufgabe.

0
@Stellaris711

Nein, es ist keine evolutionäre Aufgabe, sondern etwas, was dir andere eingeredet haben. Jeder Mensch ist anders, früher durfte man das einfach nicht so ausleben und heute muss man die Fehler der früheren Generationen wieder versuchen auszubügeln. Wärst du wertlos und unnütz, gäbe es dich doch gar nicht auf unserer Erde. Wenn du kein eigenes Kind grossziehen kannst, kannst du auch immer noch eines adoptieren oder dich anderweitig für die Gesellschaft engagieren. Es gibt viele ehrenamtliche Tätigkeiten.  

0
@Stellaris711

Dann bist Du also auch der Meinung, dass Frauen Kinder gebären zu haben und dass man die Pille verbieten sollte, außerdem Frauen das Arbeiten wieder erschweren und Abtreibungen komplett verbieten ?

0
@Stellwerk

Nein, Menschen (egal ob Mann oder Frau) sind auf dieser Welt um zu leben. Manche lieben Kinder und kümmern sich gut um sie, andere verzichten lieber auf Kinder - schlussendlich ist das alles wieder ungefähr ausgeglichen. Somit muss niemand ein schlechtes Gewissen haben, der keine Kinder hat bzw. keine haben will.. Und nein, zum Glück gibt es die Pille und auch bei Abtreibungen bin ich relativ offen, aber das sind zwei andere grosse Diskussionsthemen, auf welche ich gar nicht wirklich eingehen will.. ;-) 

0
@KleinToastchen

@KleinToastchen: Bitte entschuldige, den Kommentar haben wir anscheinend fast zeitgleich abgeschickt  - meiner war an Stellaris gerichtet bzg. der "evolutionären Aufgabe". :)

0

Ich finds echt traurig, dass du so denkst. Nach deiner Theorie ist jedes Leben wertlos wenn man keinen Nachwuchs bekommt.. Es geht um mehr im Leben, als eine Frau zu schwängern das solltest du wissen. Ich weiß echt nicht wer dir das alles eingeredet hat aber du bist toll wie du bist und du hast genauso viel wert wie jemand der 100 Kinder hat. Und wenn du so unbedingt ein Kind zeugen willst kannst du ja auch Samenspender werden und die Leute glücklich machen, die nicht zeugungsfähig sind. Ich hoffe du überdenkst das ganze nochmal und stell dich und dein Wohlsein diesmal in den Mittelpunkt. Es ist dein Leben und du musst garnichts...

das wäre falsch, deine frau und deine Kinder wären nicht glücklich

Die Aufgabe an oberster Stelle ist es, dich um Dich zu kümmern und das zu tun, was ich glücklich und gesund hält. Sonst muss sich irgendwann die Gesellschaft um einen depressiven und handlungsunfähigen Menschen kümmern. Wer an die Evolution glaub, der muss auch erkennen, das Schwulsein ein Teil der Evolution ist, und somit durchaus seine Berechtigung hat. Nicht jeder Mann ist auf dieser Welt um Kinder zu bekommen. Was deine Aufgabe ist findest Du nur heraus, wenn Du dir und deinen Gefühlen Vertrauen schenkst.

Du kannst auch in Deutschland Dich um Kinder kümmern, wenn Du in einer schwulen "Ehe" lebst:

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-08/gleichberechtigung-homosexuelle-paare-eltern-vormundschaft

Solltest unbedingt eine Familie gründen wollen , bau das nicht auf einer Lüge auf, sondern schenk der Frau von vornerein reinen Wein ein. 

Und die Evolution, ach Gott - Du bist wie Du bist und Homosexualität kommt auch im Tierreich vor.

Es ist alles eine Sache der Einstellung !

Die Menschheit ist nicht vom Aussterben bedroht, wenn Männer sich dafür entscheiden, keine Familie zu gründen. Es ist nämlich nicht sinnvoll, den Planeten Erde überzubevölkern. Und das ist er leider schon.

Und ein Schwuler ist ein Mensch wie jeder andere. Er hat nur andere sexuelle Gewohnheiten. Das macht ihn aber nicht wertlos.

Den Wert eines Menschen machen andere Dinge aus. Vor allem sein Charakter ↓nd sein Entwicklungsstand in persönlicher und beruflicher Hinsicht.

Er kann in seinem Leben z.B. einen sozialen Beruf ergreifen und viel Gutes für andere tun und hilfreich sein. Das ist völlig unabhängig von seiner sexuellen Neigung oder ob er eine Familie gründet oder nicht.


Du würdest aber ein "falsches" Leben führen. Überleg dir, ob du das möchtest? Wenn JA, ist es okay für dich.

Ich hab wenig Wahl, Homosexuelle sind verhasst.

0
@Stellaris711

Haha, fahr mal nach Köln und rufe laut auf der Straße "ich hasse schwule, ihr seid nicht richtig". Da hast du viel Spaß...

0
@Stellaris711

Jo, in gewissen Kreisen sind auch Frauen, Ausländer oder Akademiker verhasst, und ? Die verzichten deswegen auch nicht auf ihr Leben. 

Und in Deutschland hast Du nun wirklich mittlerweile sehr viele Möglichkeiten, auch als Schwuler Dein Leben zu gestalten. Aber vielleicht solltest Du Dich erstmal noch ein bisschen mit Dir selbst auseinandersetzen...so ganz scheinst Du Deine sexuelle Orientierung noch nicht akzeptiert zu haben.

0
@Stellaris711

Hast du es schon ausprobiert? Hab nen russen gesehen der zwei schwule beschimpft hat weil die Händchen gehalten haben. Man denkt die können nur "uuh da kommt das fäustlein", aber als es angeflogen kam war der plötzlich ganz schnell leise. 

Warum denken alle schwule würden es sich gefallen lassen? Warum denkt ihr alle es wäre gesellschaftlich anerkannt? Seid ihr schon so verfahren?

0
@Stellaris711

Hey Stellaris711

Ich hab wenig Wahl, Homosexuelle sind verhasst.

Was für ein altbackener Unsinn! 

Ich habe das Gefühl du legst es eher darauf an uns gegen Homosexuelle aufzustacheln-ich werde auch das Gefühl nicht los du tendierst in Richting Homophobie.

Es ist dein Leben-mache daraus was du willst. 

0
@LouPing

Ich weiss, ich war lange Zeit auch extrem Homophob, War sogar für die Todesstrafe für Homosexuelle und mich selsbt wollte ich auch umbringen.

0

Was möchtest Du wissen?