Soll ich Sozialschmarotzer Bekannten melden?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo huhutuu,

Normal gearbeitet hat er noch nie, beschimpft das Ausbildungssystem, dass er sowieso nichts mehr kriegt und kein Bock hat sich 3 Jahre unterzuordnen

Ich kann ihn verstehen, auch wenn ich es jetzt einfach mal ohne Unterstellungen, ihm gegenüber sage. Ich selbst kenne die Ausbildungen in Deutschland und den Dank von Unternehmen, nämlich  = 0. Ich habe in einem Unternehmen Gearbeitet, wo schlechte Firmen Moral zur Firmenphilosophie gehörte und von Seiten der Führung sogar gewollt wurde, wahrscheinlich weil es verhindert das Angestellte sich gegen den Chef verbünden.

Was tun? Beim Anzeigen käme ich mir irgendwie auch dumm vor...

Wenn du ihn Meldest, ist er erledigt, je nachdem wie lange er das gemacht hat und die ihm nachweisen, wird das neben einer Anzeige und Strafen, noch wegen der Zahlungen, die sie zurückverlangen werden Teuer und kaum Zahlbar. Zusäzlich kommen die Finanzämter und wollen von ihm oder dem AG die Lohnsteuer nachgezahlt haben. Dennoch, wenn er perdu es nicht lassen will, dann sollte es Konsequenzen haben.

1 Alternative, doch dazu müsstest du dich Outen und ihm die Meldung an die Behörden auf die Brust setzen. Sage ihm, das wenn er weiter Arbeiten will, es legal machen soll und sei es als selbstständiger.

Es wäre auch Möglich, das er den Job fest nimmt und sollte es nicht reichen müsste er aufstocken.

Sollte er das alles nicht machen dann walte deines Amts, doch er weiß bei der alternative das du ihn verpfiffen hast. Ich habe selbst für die eine oder andere Schummelei Verständnis, da Harz4 viele die sich was aufgebaut haben Ruiniert, doch Geld beziehen und nebenbei schwarz arbeiten, sind 2 Straftaten Gleichzeitig. Sollte Familie bei ihm vorhanden sein, versuche mit druck ihn dahingehend zu bewegen sich zu ändern, denn die wäre leider die leidtragende dabei.

Dich zu Outen, ist heikel, denn dann wissen alle das du ihn Verpfiffen hast und das wird dich bei einigen wohl nicht gerade beliebt machen.

2 Alternative, wenn einer etwas sagt, hat das kein gewicht. Wenn du Leute kennst die er kennt und von dem Schwarzarbeiten wissen, dann versuche die mit ins Boot zu bekommen und gemeinsam auf ihn Druck auszuüben, damit er das was er macht, legal macht. So ist allen geholfen, er muss keine Meldung mehr riskieren, die Familie erlebt keine Katastrophe und ihr müsst nicht weiter zusehen wie er sich strafbar macht.

Gruß Plüsch Tiger

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gute Freunde anzeigen is so ne sache, und dann aus neid...

Aber hier wird Sozialbetrug und Steuerhinterziehung betrieben, wenn du weißt für weche Firma er arbeitet und auf welchen Baustellen, dann gib den Behörden doch mal nen anonymen Tip.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von huhutuu
13.10.2016, 22:38

Also doch anzeigen? und dann anonym`? 

0

Was er macht, ist strafbar.

Passiert das ausversehen, was ja mal sein kann, weil mans vergessen hat, rechtzeitig zu melden, dann ist es nur eine Ordnungswidrigkeit. Das meldet man dann eben, zahlt zurück, was man zu viel bekommen hat und damit ist dann für gewöhnlich auch gut. Wenns zu lang oder zu oft passiert, kommt noch eine Geldbuße dazu.

Passiert das unter Vorsatz, und das wäre hier ja der Fall, ist es Betrug und Betrug ist eine Straftat.

https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/\_\_263.html

Wenn du weißt, dass dein Nachbar seine Frau vergewaltigt, würdest du dann auch sagen "Ach ich komm mir so dumm vor, wenn ich das anzeige."


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von huhutuu
13.10.2016, 22:43

Naja...jeder hat ja mal ne Straftat begangen...Das mit Vergewaltigung ist ja körperlich...so ist er ein Teil von einer kleinen Minderheit, die betrügt...die gabs schon immer...trotzdem kotzt es mich an weil es ihm zu gut geht damit

0

Für solche Menschen arbeiten die Ehrlichen, denn das Geld, welches er vom Amt bekommt hast Du für ihn bezahlt - so wie alle anderen auch, die regulär arbeiten gehen. Ich persönlich finde es eine Unverschämtheit, auf Kosten anderer zu leben, mit der blöden Ausrede, das Ausbildungssystem wäre schuld.

Natürlich kannst Du ihn anzeigen........ ob du es machst, ist natürlich Deine Entscheidung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich stelle eine ketzerische Frage: Wo kommst du dir dümmer vor: Ihn anzuzeigen, oder mit der Gewissheit leben, dass du mit deinen Steuern seine Sozialhilfe finanzierst. Wenn man das so rechnet, dürfte viel deiner Steuern direkt bei ihm ankommen. Vielleicht alles. Du arbeitest also nur für ihn - klingt das gut?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von huhutuu
13.10.2016, 22:33

von mir landet bei ihm sicher 0. Weit unter 1 Cent...aber die Gemeinschaft zahlt halt dafür.

0

Ich würde dem Job Center einen anonymen Hinweis geben, so weiß keiner von wem es kommt. Sag aber wo er arbeitet. Ich würde das melden, weil so was  geht gar nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von huhutuu
13.10.2016, 22:34

hab ihm gedroht...er meint: die können einem eh nie was nachweisen und können ja nicht einfach etwas behaupten

0

Das hatten wir doch schon mal - da schriebst Du selbst, er wäre als arbeitsunfähig eingestuft. Dann bekommt er auch kein ALG II, sondern Sozialhilfe. Und er ist auch nicht faul.

Ich glaube, Du bist doch neidisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von huhutuu
13.10.2016, 22:42

Doch in seiner Wohnung flattern doch die Jobcenter Briefe herum. Selbst gesehen. Klar ist es Neid, weil er insgesamt mehr Geld hat und keine Verpflichtungen...nein er kriegt keine Angebote

0

Was möchtest Du wissen?