Soll ich Philosophie studieren oder eine Ausbildung als PTA machen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Als PTA kannst vermutlich immer wieder in den Job einsteigen und dich finanziell halbwegs über Wasser halten, als Philosophin tust du das, was dich interessiert, musst dann aber später, wenn du nen Job suchst feststellen, dass du für Lau irgendwelche Artikel für Zeitungen, Immobilienläden, Krankenkassen, etc. schreiben darfst. Also wird man dich nicht wirklich dafür bezahlen, was du eigentlich gelernt hast und du wirst wohl auch nicht als Philosophin arbeiten.

Mach lieber die Ausbildung. Was willst du denn hinterher mit einem Abschluss in Philosophie machen? Das führt unweigerlich in die Arbeitslosigkeit.

Woher sollen WIR entscheiden was du machen möchtest/willst, bzw. was dir mehr liegt.

Wir können doch nicht entscheiden, was du für fast (nach der Rente natürlich nicht mehr) dein ganzes, restliches Leben tun wilst. Das musst du selber entscheiden und wenn dann lass deine Familie und Freunde dir helfen, die dich gut kennen und dir nahe sind. LG

muss natürlich jeder für sich wissen aber pta macht denke ich mehr sinn, hast denn schonmal ein praktikum in der apotheke gemacht? würde ich auf jeden fall tun bevor du dich entscheidest :-)

Erst PTA, das geht schnell, dann kannst Du Philosphie studieren und nebenbei Geld verdienen

Erst PTA - dann kannst Du überlegen ob doch Pharmazie oder Philosophie! ;-))

Was möchtest Du wissen?