Soll ich noch kämpfen oder einfach aufgeben?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Er war mit deiner Erkrankung überfordert und das hat ihm einen "Knacks" gegeben, der wohl nicht mehr zu kitten ist. Außerdem hat er sich relativ schnell mit einer anderen getröstet, was auch nicht gerade für tiefe Gefühle für dich spricht. Und ich glaube auch, dass der Altersunterschied auf Dauer doch Probleme gebracht hätte. Und wenn sogar SEINE Schwester dir davon abrät lässt das tief blicken...

Hake ihn als Erfahrung ab und kümmere dich jetzt wieder um DICH und deine Gesundheit. Alles andere ist unwichtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man den Ex dann zum ersten Mal mit "der Neuen" erlebt, schlagen schon die emotionalen Wogen hoch; das ist verständlich. Zumal ihn seine neue Beziehung se*uell stark zu fesseln scheint. 

Deshalb solltest du dir das gar nicht mehr antun und diese Beziehung auch nicht auf "freundschaftlicher"  Basis fortsetzen wollen; das wird nichts. Es würde dir unnötig weh tun. Sicher gab/gibt es auch viel Schätzenswertes an ihm, aber das Gesamtbild muß stimmen, und im nachhinein verklärt sich auch manchmal vieles.

Wie kommst du am besten davon los? Stürz dich in die Arbeit und in eine neue Liebe. "Alte Liebe rostet, wenn sie neue kostet". Das wünsche ich dir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also es gab eine schwere Krise. Danach hast du dich von ihm getrennt. Wenn ich dich richtig verstehe bereust du das jetzt. Der Weg zurück würde schwer werden. Ich würde sagen, gehe ihn nur wenn es dir extrem wichtig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hattest einen guten Grund, Schluss zu machen, sogar einen sehr guten!

Du schreibst, dass ihr praktisch nie gestritten habt, dass alles gut war. Und in dem Moment, als es dir schlecht ging, war das eine Riesenbelastung für ihn. Ich kann das verstehen, es ist nicht leicht eine schwere Zeit gemeinsam durchzustehen.

Ich vermute, dass er ganz bestimmte wunderschöne Vorstellungen hatte, wie das gemeinsame Leben so ablaufen soll. Aber das Leben richtet sich nicht nach den Vorstellungen eines Menschen, es ist, wie es ist. Es gibt uns Aufgaben.

Es ist schwierig, diese Aufgaben zu erkennen. Noch schwieriger ist es, hinter einer schwierigen Situation zu erkennen, welchen Sinn das alles haben soll.

Dein Exfreund hat sich versteckt, hinter seiner Arbeit, hinter dem Fernseher, aber er war nicht wirklich für dich da. Das ist kein Vorwurf ihm gegenüber, aber es gibt Menschen, die bei Konflikten oder vor schwierigen Situationen einfach wegrennen. Sie kennen das nicht anders.

Und auch die neue Freundin ist nichts als ein Wegrennen, wahrscheinlich ist momentan alles sehr harmonisch und toll und überhaupt...

Noch besser ist, dass sie in Mailand wohnt. Da sind die kleinen täglichen Konflikte nicht so präsent, man sieht sich am Wochenende, alles super und dann zurück in den Alltag...

Deine Entscheidung war richtig, auch wenn es jetzt noch etwas weh tut.

Ich weiß auch, dass jeder so seine eigenen Vorstellungen hat, was man hätte besser machen können, dann kommen die Vorwürfe, aber STOP!

So wie du bist, jetzt und in diesem Moment, genau so bist du vollkommen in Ordnung. Nimm dich selbst in den Arm, klopf dir auf die Schulter und sag zu dir selbst:

Das hab ich gut und richtig gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass` es ruhen. Offensichtlich braucht er nach der Zeit und den Erfahrungen mit Dir "das Kontrastprogramm" - das ist gar nicht so selten.

Damit Du wieder frei und offen in die Zukunft blicken kannst, solltest Du für Dich abschließen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?