Soll ich noch etwas abnehmen ?

Das bin ich  - (Körper, Fitness)

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich m(15) finde deine Figur so wie sie ist sehr schön. Hör nicht auf die anderen (dicken) Leute die meinen du seist zu mager.. Aber nimm nicht noch mehr ab!✌🏻️

Danke ✌️ Du bist der erste mit einer wirklich nützlichen Antwort und ich werde nicht weiter abnehmen ☺️

0

Gut so!😁

0

Das Problem ist "Geschmack". Die einen stehen auf Dünne, andere auf Dicke. Da gibt es kein Richtig oder Falsch! Daher auch unterschiedliche Antworten, alles subjektiv!

Was ist "gesund"? Ich definere das, wie lange ein Mensch lebt. Und da hilft ein Blick in ... die Versicherungstabellen. Klingt zwar langweilig, aber diese Industrie lebt davon, zu bewerten, wer lange lebt und wer nicht. Kostet schließlich alles ne Menge Geld! :-)

Und danach leben diejenigen mit etwas mehr als 10% "Übergewicht" am längsten, schlecht für eine Lebensversicherung. Also (Größe - 100) * 1,1

Bei Dir wäre das (175 - 100) * 1,1 = 83 kg (aufgerundet)

*schock* Das ist die Statistik, auch wenn es niemand hören möchte. Die Industrie und Medien propagieren natürlich lieber einen nur schwer zu erreichenden Stand. Erhöht den Umsatz.

Es hängt an Deinem Selbstwertgefühl, wieviel Du wiegen möchtest, wie standhaft Du gegen Attaken von Fremden und Medien bist. Der Körper holt sich schon, was er braucht. Und wenn Du Sport machst, ist das Wichtigste schon geleistet. Schau' nicht auf die Waage, iss was Du willst, Du hast keine Gewichtsprobleme!

Danke für deine A

0

Guten Abend Anna8501,


Hand aufs Herz, ist diese Frage ernst gemeint? Meist fragen Menschen solche Sachen, weil Sie Bestätigung wollen, oder diese gar zwingend brauchen, für ihr Selbstwertgefühl. Schau mal wie du menschlich tickst und werd innerlich etwas schöner, anstatt schon fast krankhaft auf Kilos zu achten.

Es ist nichts schlechtes, ich finde es sogar sehr gut auf sein Gewicht zu achten, da man auch gesund und fit bleiben will, jedoch ist zu wenig Gewicht ist auch nicht gut für deinen Körper.

Ich finde es auch gut, wie die Community hier antwortet (Bis auf Watwats Beitrag....), die dir sagen "Sei vorsichtig, weniger kann gefährlich werden".

Liebe Grüße :)


Ja die Frage war ernst gemeint aber ehrlich gesagt hab ich mit mehr Verständnis gerechnet und nicht mit Beleidigungen:( Nartürlich ist zu wenig Gewicht nicht gut jedoch ist es nicht unbedingt erzwungen mein Gewicht kommt durch viel Sport zu Stande :) Danke für deine Hilfe ich werde mein Gewicht am besten halten :))

1

Sportarten Mädchen & jungen :)

Hey:) Also eine Freundin & ich wollen eine neue Sportart anfangen :) Am liebsten etwas wo mädchen & auch jungs sind. Standardtanz machen wir schon. Leider haben wir bis jetzt einfach keine Idee was wir machen könnten, habt ihr Tipps? :) Lg. Anna

...zur Frage

Sind Bluttransfusionen wirklich so gefährlich?

Hi,

Ich habe letztens einen Bericht/Doku über die Bluttransfusionen gesehen. In diesem wurden die schwerwiegenden Nebenwirkungen von Bluttransfusionen erläutert. Doch stimmt dies wirklich ? Die Doku kam auf ARD und dieser Sender ist ja schon ein recht renommierter und Seriöser Sender.

Und kommt mir bitte nicht mit der Begründung "ja sonst würden die Ärzte es ja nicht machen". Denen geht es doch nur um den Profit $$$. Also bitte begründet eure aussagen, denn die in dem Video sind ja Studierte Ärzte die es ja nicht ohne Grund sagen, das Bluttransfusionen so gefährlich sind. Also was haltet ihr davon ?

LG AllAboutPC

Link zum Video (YouTube): http://m.youtube.com/watch?v=fShOJGW4oXI

...zur Frage

Wie viel Vertrauen habt ihr in Ärzte?

Hallo liebe Community,

mich beschäftigt seit einiger Zeit eine wichtige Frage bezüglich der medizinischen Umgangsart in Deutschland (und auch größtenteils im restlichen Europa). Ich bin selber gerade nicht davon betroffen, aber muss immer wieder den Kopf schütteln, wenn ich wieder die neusten Geschichten aus dem Krankhaus (meine Tante arbeitet dort) höre und die immer wieder kehrenden Arztbesuch-Geschichten meiner Freunde anhöre.

Wir haben inzwischen sehr viele Medikamente entwickelt, die nachweislich Krankheiten in ihre Schranken weisen können. Allerdings rutscht der Fokus bei der Behandlung immer mehr auf die schnelle Symptombeseitigung als hin zu einer grundsätzlichen Betrachtung von Körper und Geist und hin zur Krankheitsbildung. Das meine ich absolut nicht in einem esoterischen Sinne, sondern rein biochemisch und psychologisch.

So viele Krankheiten könnten generell mit mit Ernährungsumstellungen und kleinen Alltagsroutinen (Übungen für bessere Hormonausschüttungen, manchmal würde schon ein regelmäßiger Spaziergang an der Frischluft ausreichen, etc..) aus der Welt geschafft werden, den Menschen würde es das Leben so sehr erleichtern. Und an dieser Stelle bin ich mir auch sicher, dass es bestimmt einige gute Ärzte gibt, die sich sinnvoll um ihre Patienten sorgen.

Allerdings stelle ich zunehmend fest, dass Ärzte zunehmend (vielleicht auch nur aus Zeitmangel) den Menschen eher als die Summe seiner Organe behandeln, die eher den Patienten anzweifeln, wenn er die Vermutung äußert, dass ihm eine Behandlung nicht helfe. Mein bleibt gerne distanziert übersachlich und schaut, einen Termin in 5 Minuten abgefrühstückt zu haben.

Und bei "psychologischen" Probleme muss man gesondert zum einem Therapeuten, vor dem erstmal 6 Monate Warteliste winken. Psychotherapeuten sind dann oft sehr viel besser darauf geschult, das Wohlbefinden mit einfachen Mitteln aufzuwerten, mischen sich aber nur sehr selten in das Gesamtbild einer Krankheit ein, welches ja auch oft körperliche Ursachen hat. Oft werden hier zum Beispiel Bewegungs-Übungen und auch die Ernährung stark außer Acht gelassen.

Alternative Methoden von Heilpraktikern, Ayurveda-Therapeuten, etc.. bieten oft eine sinnvolle aber staatlich nicht unterstützte Mischform der Behandlung an. Diese sind auf Dauer aber weder bezahlbar noch hat man eine wirkliche Sicherheit auf eine sinnvolle Behandlung.

Pauschal auf Geldinteresse, Pharmaindustrie usw. will ich das gar nicht schieben, ich finde die Richtung einfach nur grundverkehrt und bin der Meinung, man könnte auch mal viel umfassendere Mediziner ausbilden, die den Mensch als Gesamtheit behandeln und den Blick mehr auf ganz grundlegende Heilungsmethoden richten könnten.

Wie seht ihr das? Seid ihr zufrieden mit dem jetzigen Gesundheitssystem?

Gruß, TailorDurden

...zur Frage

Stehen Jungs auf kurvige Mädchen?

Hallo zusammen! Bin eigentlich komplett normalgewichtig, hab aber im gegensatz zu anderen in meinem Alter (18) einige weiblichen Kurven und wollte deshalb wissen ob Jungs auf so etwas stehen oder ob ich abnehmen soll?! Wäre über ein paar hilfreiche Antworten besonders von Jungs und Männern dankbar!

...zur Frage

Abnehmen mit 13 und mit Fingernagelkauen aufhören?

Hallo! Ich habe eine Frage ... ich bin 13 Jahre alt, ein Mädchen und wiege 59-61 kg( ich bin 1.59 m groß)... Alle Mädchen aus meiner Klasse wiegen 49-51 :/ Und ich weiß nicht wie ich abnehmen soll , besonders im Winter ... Und da ich mich immer schlecht fühlte( mein Bruder sagte mir dass ich kein richtiges Selbstbewusstsein habe) ( wie kann ich es stärken???) habe ich angefangen Fingernägel zu kauen(besonders oft (ohne das ich es bemerke)am Fernsehr) .. Könntet ihr mir helfen? Bitte um Antwort , Danke LG DiedelDuMaus

...zur Frage

Auf was achten Mädchen bei Jungs besonders? Außehen , Kleidung , Geschmack?

Auf was achten Mädchen bei Jungs besonders? Außehen , Kleidung , Geschmack?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?