Soll ich mit meiner Isistute den Stall wechseln?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Jop. Du solltest wechseln wenn du unzufrieden bist

Besteht denn die Möglichkeit, dass deine Stute in dem Stall während dem Weidegang ggf mit einem anderem Pferd irgendwie extra auf einen Paddock kann?

Das wäre das einzige Problem, was ich da sehe. Ob es mit einem Isi in einer Herde mit Quartern geht, muss man eben ausprobieren. Bei uns im Stall stehen auch Quarter, Appaloosa, Warmblüter, Araber, Friese , deutsche Reitponys und bis vor kurzem stand auch ein Isländerwallach dabei, war recht ranghoch. Hat meinen Großen ganz schön auf Trab gehalten als er eingegliedert wurde. Aber er war schon recht bald dann weg, um das richtig beurteilen zu können. Die Ursache war auch, der zu lange Weidegang - bei uns können die Pferde nämlich bis zu 10h drauf wenn sie wollen.

Wenn es eine Möglichkeit gebe deine Stute gesondert zu stellen, dann würde ich es versuchen. Wenn nicht, dann würde ich sie weiter wegstellen und eben seltener hinkommen. Auch wenn das blöd klingt, aber Box käme nicht in Frage.

Wenn ich fragen darf, wo kommst du denn her? Vielleicht kann man ja was empfehlen, bin recht gut vernetzt. Nur NRW kenne ich keinen.

Wenn bei der Futterqualität und Sauberkeit geschlampt wird, ist das ein sehr guter Grund, den Stall zu wechseln!

Allerdings würde ich dir unbedingt dazu raten, die Sache mit dem Heu auch in dem neuen Stall vorher mal zu checken. Dieses Jahr war die gesamte Heuernte wegen der heftigen Dürre vielerorts komplett für die Tonne. Einen zweiten Schnitt konnten nur wenige Bauern im Süden machen. Und auch der erste war schon eher mau. Ist also gut möglich, dass das Problem mit miesem Heu dieses Jahr keins ist, was nur einen Stall betrifft...

Hilfe mein Pferd verhungert.............Stallbesitzer ist ...........

Hallo es gibt folgendes Problem: Ich habe eine 17jährige Haflingerstute und sie steht mit 10 weiteren Pferden (großen Warmblütern, 2 davon über 24) im Offenstall.Im Sommer hatten sie 24h Heu zur verfügung,jetzt seitdem Schnee liegt wird zwei mal Täglich EINE SCHUBKARRE Heu verteilt (FÜR 11 PFERDE !!!!!!) und heute habe ich erfahren das er auch noch mit Stroh mischt :(( ........ im vergleich, FÜNF Boxenpferde bekommen dieselbe Menge wie die 11 im Offenstall. Der witz daran ist ich habe es von einer einstellerin erfahren und nicht von unsrem Stallbesitzer selbst, eig. müsste er das doch mit mir absprechen oder ??? Desweiterem stehen die 11 die meiste Zeit ohne Wasser da(einmal am Tag wird wasser aufgefüllt 2 Milchkannen voll) Ich würde ja gerne den Stall wechslen aber leute es ist Winter, die Chance vom Blitz getroffen zu werden oder im Lotto, nen sechser zu haben, ist vermutlich größer als jetzt einen neuen tollen Platz für meine Süße zu finden. Wenn wir ankommen udn Heu selbst füttern werden wir in 2 Monaten vor die Türe gesetzt (hat meine Freundin gemacht und prompt die Kündigung erhalten) So jetzt ist meine Frage meint ihr es wäre Sinnvoll Graßkopps zu füttern ?Oder was würdet ihr Füttern ??? Reden bringt nichts,haben wir schon versucht ..... Ich habe so eine wut auf den Stallbesitzer am liebsten ..... ******* Mein Pferd fällt schon richtig ein und die alten Pferde sehen aus wie Dinosaurier(nur noch haut und Knochen) hoffe auf euren Rat glg

...zur Frage

COPD Pferd, was tun?

Mein 'Nachbar' hat zwei Pferde. Blöderweise hat er vor ca 2 Monaten einen Schlaganfall+Gehirnblutung gehabt, er kann sich somit nicht mehr um die Pferde kümmern. Sie werden jetzt morgens und abends gefüttert und abends wird täglich gemistet. Bewegt werden sie nicht, jedoch können sie den ganzen Tag frei auf die große Weide und der Stall ist so groß wie zwei Boxen nur ohne Trennung. Ich bin früher öfter zu ihnen gegangen, hab es aber nicht mehr geschafft, wegen Schulstress. Heute war ich wieder bei ihnen und mir ist bei einer Stute aufgefallen, dass sie den Bauch zusammenpresst. Kurz bevor ich wieder ging fing sie dann an zu husten. Ich hab dann kurz gegoogled und bin auf COPD gestoßen.. Was kann man da so dagegen tun/ Wird die Stute noch reitbar sein? Hab auch gelesen, dass man den Pferden nasses Heu/Silage füttern soll. Bin nicht sicher, ob das der Typ, der die Pferde füttert das hinbekommt(Er hatte zwar auch Pferde aber zu denen weiß ich nichts). Da die Pferde nicht mir gehören, weiß uch nicht, wer für Tierarzt etc. verantwortlich ist, jedoch werde ich morgen(Freitag) die Frau des Besitzers anrufen und nachfragen, ob schon etwas unternommen wurde. Ich habe auch vor, wieder öfter hinzugehen und mich um die Pferde zu kümmern, also putzen und etwas bewegen(Da die Stute oben eben jetzt die Symtome zeigt und die zweite Stute erst vor einem Jahr angeritten wurde und ich nicht weiß, ob sie noch daran gewohnt ist(Wenn nötig wieder langsam mit satteln etc anfangen)). (Mit dem Typen der mistet bin ich auch nicht wirklich zufrieden, da er den Mist nur an den Rand des Paddocks macht ._. Werde da zunächst mal richtig sauber machen)

Danke im Vorraus

Lg

...zur Frage

Pferde die sich nicht mögen zusammen auf die Wiese?

Hallo.

Meine Stute stand eigentlich seit 4 Monaten in Boxenhaltung. Kam morgens auf die Wiese und mittags rein. Ich bin sowieso kein großer Fan davon. Jedenfalls gibt es an unserem Stall auch einen Offenstall, Wiese, Unterstand, immer Heu und Stroh zur Verfügung. Momentan steht dort allein eine Ponystute, die weil sie eben ein Pony ist, nicht zu den großen Pferden darf, weil diese aggressiv sind. Seit meine Stute jetzt aber schlimmen Husten hat und auch ziemlich fertig gemacht wird auf der Stutenwiese, möchten wir gerne die zwei zusammenstellen. Ist ja auch ziemlich verlockend, wenn das Pferd den ganzen Tag und auch nachts im Offenstall ist, oder? So stand sie früher auch. Jedenfalls mögen die zwei sich nicht sonderlich.. Im Internet habe ich gelesen, dass wenn Pferde, die sich nicht mögen und zusammen allein (:D) gestellt werden, meist Freunde werden. (Denn in der Not,..) Ich frage mich, ob das stimmt und sie sich nach einiger Zeit gut verstehen werden. Hängt natürlich sehr vom Charakter der beiden ab.. Die Ponystute scheint ein wenig dominant zu sein, meine Stute ist am Anfang rangniedrig und wird dann dominanter, wenn sie weiß, sie kann bei der Stute.

Wie würdet ihr das machen? Zusammenstellen oder eher nicht?

Danke im Voraus.

...zur Frage

Shetty, Isländer & Welshpony zusammen halten?

Hallo, ich hätte eine Frage. Meine 2 Freundinnen & ich würden unsere Ponys gerne zusammen in einen Offenstall stellen. Würden uns gerne unseren eigenen Offenstall bauen. Wir wollen aber eigentlich keine anderen Einsteller. Wir habne alle jeweils ein Pony. Eine Shettystute, ein Welshponywallach & ein Isländerwallach. Glaubt ihr das könnte funktionieren, oder würde wahrscheinlich das Shetty ausgegrenzt werden? Vielleicht hat einer von euch ja eine ähnlichen Konstilation & hat Erfahrungen mit Shettys & größeren Ponys.

Lg

...zur Frage

Pferdehaltung? Welche ist die richtige?

Ich stelle mir immer häufiger die Frage was ist artgerechte Pferdehaltung? Und was ist eigentlich das beste für mein Pferd? Nachdem ich letztes Jahr aus einem Boxenhaltungsstall mit höchstens 3-4 Stunden Koppel/Paddock, in einen kleinen privaten Stall gewechselt bin 10-12 Stunden Koppel mit 3 weiteren Pferde. Zum reiten gibt es einen großen Reitstall, bei dem man gegen einen monatlichen Beitrag reiten kann. Allerding weiß ich noch nicht ob das das optimale ist, die Stallgemeinschaft ist sowohl im Privatstall, als auch im Verein nicht die angenehmste, zu dem kommt das man wöchentlich 2-3 mal Misten muss, auch wird der Monatsbeitrag für die Hallennutzung auf 100Euro erhöht und das obwohl die Halle dank des neuen viel zu tiefen Bodens für mich unbereitbar ist. Ein Stückchen weiter soll es einen sehr schönen Stall geben, Reithalle, Außenplätze, Führanlage... und das für weniger Geld als Privatstall+Hallennutzungsgebühr. Hier wäre aber auch wieder die Frage: Offenstall und im Sommer freien Zugang zu Koppeln oder Paddockbox (30m2) mit Koppelgang ca.8 Stunden. Eigentlich war ich immer der Meinung, dass mein Pferd auch mal seine Ruhe braucht, wenn sie Abends in ihre Box kommt trinkt sie erstmal und pinkelt... allerdings bin ich auch der Meinung das ein Offenstall eben das natürlichste ist. Die nächste Frage zur Zeit gibt es bei uns Heu aus Heunetzen, anfangs dachte ich auch hier, mein sehr verfressenes Pferd wird nie aufhören zu fressen, aber es funtioniert, wenn ich abends komme ist teillweise noch Heu drin und das Pferd frisst nicht. In diesem Stall würde es aber Heu, in einer am Boden stehenden Heuraufe geben ohne Heunetz. Kann das funktionieren auch bei einem sehr sehr verfressenem Pferd?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?