Soll ich mir ein Rennrad kaufen? Fahre jetzt Enduro...

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich weiß, ich bin spät dran, aber ich hoffe, dass Du nun beide Räder hast.

Denn es macht Sinn - es lohnt sich. Meine Erfahrung als Marathonfahrer (RR) und Winter MTB-Fahrer.

Erspart das Rollentraining.

Ganz grob. Im Sommer lange Strecken, flach und bergig, auch Alpenpässe. Im Winter ist es auf dem Rennrad zu kalt. Ab 30 km/h wird der Wind sehr beißend.↑.

Im Winter Spaß im Wald auch bei Schnee oder ab ins schwere Gelände.

Nicht die moderaten Einheiten vernachlässigen. Also nicht immer nur Powern.

Lohnt sich eher nicht. Ausserdem sollte man sich für eine Art von Bikes entscheiden, beides (Rennrad oder MTB) ist unpraktisch.

2katta0 06.02.2015, 12:36

Finde nicht fahre auch beides...

0

Hallo hier Doc, Rennrad sollte so wie auch alles andere (Enduro) Spass machen. Deine Überlegung zum Ausgleich für Joggen, Lauftraining ist richtig. Die Belastung ist in etwa die selbe, nur schonender für die Gelenke von der Hüfte abwärtz. Laufende Kosten Enduro??? Was sollen das für Kosten sein?? Wenn es sich um Reifen Kette ec. handelt würde ich nicht von laufenden Kosten sprechen. Laufende Kosten sind Miete, Strom Gas, Versicherung.

Bei einem Rennrad solltest du aber nicht vergessen, daß der Preis entscheident für die Qualität ist, die du bekommst. Für ein Einsteigerrennrad bezahlst du ca. 1100€. Wenn du eins gebraucht bekommen kannst, dann um so besser. Manche Leute fahren 100km und stellen dann fest das es doch anstrengend ist. Achte beim Kauf auf die richtige Rahmengröße, einer 10 fach Schaltung und einigermaßen vernünfige Räder. Je neuer je besser.

Mit Übersetzung kennst du dich ja wohl schon aus.

Doc

Tueftler88 04.02.2015, 23:36

wenn man 1100€ ausgibt kriegt man mittlerweile die neue 11Fach 105er Gruppe. Sram Apex und Campagnolo Veloce sind hingegen noch 10Fach.

0

So wie du das beschreibst, solltest du kein Rennrad kaufen.

Was möchtest Du wissen?