5 Antworten

Nein, solltest Du nicht - es ist ein einhändig zu öffnendes, feststellbares Messer und das Führen ist damit nach §42a Waffengesetz verboten. Wirst bei dieser Ordnungswidrigkeit erwischt, kann es je nach den Umständen arg teuer werden: bis zu €10.000.

Fürs Schnitzen und gelegentliche Seilarbeiten habe ich zwei Messer zu Auswahl:

Beide sind als Rettungsmesser völlig ungeeignet, für gelegentliche Holzarbeiten und kürzen von Schnur(Paracord) super. Seile lassen sich damit auch schneiden - entsprechende Pflege (regelmäßiges Nachschärfen) vorausgesetzt.

war so frei, dir das mal rauszusuchen--hat mich damals selber interessiert--Waffengesetzt/Messer http://www.juraforum.de/forum/waffenrecht/messer-im-verschaerften-waffengesetz-v... --- § 42a Verbot des Führens von Anscheinswaffen und bestimmten tragbaren Gegenständen (1) Es ist verboten 1.Anscheinswaffen, 2.Hieb- und Stoßwaffen nach Anlage 1 Abschnitt 1 Unterabschnitt 2 Nr. 1.1 oder 3.Messer mit einhändig feststellbarer Klinge (Einhandmesser) oder feststehende Messer mit einer Klingenlänge über 12 cm zu führen. Also alles gut Bis die Tage

klar es wird aber nicht allzulange halten (3-5 jahre )jenachem wie oft du es benutzt aber sieht wirklich nicht schlecht aus .kann dir aber noch das walther black tac empfelen

kann dir aber noch das walther black tac empfelen

Welches genau so unter das Führungsverbot fällt wie das vom OP vorgschlagene.

0

Das Messer ist OK und nach Waffengesetz auch nicht strafbar wie behauptet, denn die Klinge ist unter 12cm Länge. Habe selber solche ähnlichen Messer bei CAR-GRILL für 15,-€ gekauft und bin sehr zufrieden. Habe zum Waffengesetz diesbezüglich hier mal einen Tipp eingestellt---müßte noch zu finden sein. Bis die Tage

Was möchtest Du wissen?