Soll ich mich vom Meinen Ehemann trennen damit meine ( 14J) Tochter nicht auszieht?

... komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Das beruhigt sich wieder. Bin auch "Kind" einer Patch-Work-Familie und als damals die Pupertät losging war es auch soweit, dass ich sogar schon ausgezogen bin für wenige Monate. Heute gibt es immer noch krach, aber egal was passiert ist, am Ende haben wir alle wieder zusammen gefunden. Das ist doch eigentlich nur pupertärer Unsinn und sie übertreibt wahrscheinlich auch noch und wenn er sich dann ansticheln lässt ist es klar dass es Ärger gibt. Sie sollen sich zur Not aus dem weg gehen . . . Aber solange er sie nicht schlägt oder so gibt es da keinen Grund auszuziehen, denke auch nicht das ein Heim sie einfach so aufnimmt, bloß weil sie auf zu Hause keine Lust mehr hat, die haben nämlich eher Probleme mit ihren Wartelisten von Kindern die WIRKLICH zu Hause wegmüssen, eben weil sie misshandelt werden und ähnliches.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oh das ist hart. Ich weiss wie sich deine Tochter fühlt,bei mir war es das gleiche Problem. Meine Eltern haben sich auch scheiden lassen und wir blieben beim Vater,als dann seine neue kam,waren wir auch nicht glücklich darüber und das einzige was mein Vater dazu sagte war, entweder ihr akzeptiert sie oder ihr könnt zu eurer Mutter gehn. Die wollte uns aber nicht. Ich find es nicht gut,dass dich deine Tochter vor die Wahl stellt,sie ist halt in einem blöden Alter! Auch bin ich immer dafür,dass man sich für sein Kind entscheidet,alles andere wäre falsch! Hast du ihr denn die Zeit anfangs gegeben,sich an den neuen zu gewöhnmen? Das ist nämlich ganz wichtig. Ausserdem lese ich du wärst schon 10 Jahre mit diesem Mann zusammen,aber erst seit 8 Monaten verheiratet. Villeicht hat sie erst jetzt verstanden,dass es entgültig ist und zieht deswegen die Konsiquenz. Villeicht dachte sie bis zum Schluss,dass du mit ihrem Vater wieder zusammen kommst und durch die Heirat ist es einfach eben entgültig geworden. Oder ihr Vater stichelt gegen deinen neuen Mann. Am besten sprich mit ihr,es wird ihr eh nix übrig bleiben,denn ich denke nicht,dass sie freiwillig in ein Heim zieht. Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mit 14 Jahren würde meine Tochter erst mal gar nirgends hinziehen... bevor sie nicht 18 Jahre alt ist, bleibt sie hier oder aber wenn sie wirklich meint, müsste sie halt ins Heim. Selbstverständlich liebt man seine Tochter, keine Frage aber Du hast auch einen Mann den Du liebst und geheiratet hast, da kann man sich gar nicht entscheiden. Wenn Deine Tochter in 1 oder 2 Jahren vielleicht auch einen Freund hat und der passt Dir nicht, würde sie sich auch nicht wegen Dir trennen. Finde es ziemlich egoistisch von Deiner Tochter, denn Du hast auch noch ein "eigenes Leben" - natürlich liebst Du Deine Tochter und sie wird immer irgendwo an 1. Stelle stehen weil sie ja Deine Tochter ist aber erpressen lassen würde ich mich nicht. Könnt ihr die "Probleme" zwischen Deinem Mann und Deiner Tochter nicht irgendwie auf vernünftige Weise klären?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was Deine Tochter macht, ist eine Erpressung. Wer Dich erpresst, ist nicht auf Deiner Seite. Und es wäre sehr fraglich, ob die Beziehung zu Deiner Tochter dann besser wird, wenn Du nachgibst. Die andere Frage ist, warum Deine Tochter das macht. Versuche das herauszufinden, worin die Probleme liegen, dass sie mit Deinen Mann nicht auskommen kann. Das hat sicher einen konkreten Grund, möglicherweise übt Dein Mann einen Druck auf sie aus, der nicht von Vertrauen abgedeckt ist. Auf keinen Fall solltest Du Dich von Deinem Mann trennen. Denn in ein paar Jahren spätestens würde Deine Rochter sowieso ausziehen. Das ist das Schicksal aller Eltern, dass sich die Kinder abnabeln. Und Du stündest dann alleine da. Und auf die Schnelle wird sie vermutlich gar nicht ausziehen können. Das eigentliche Problem scheint mir zu sein, dass die Vertrauensverhältnisse gestört sind. Dass Ihr die Probleme Deiner Tochter als Zickenterror abtut, ist nicht gerade ein Zeichen dafür, dass Ihr diese Probleme ernst nehmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ellihh33
07.07.2011, 14:51

Ich will werder das eine oder das andere haben echt versucht das es sich berühigt leider vergebens Mein Mann hat alles versucht er war immer für Sie da hat Sie aufgefangen als ihr Leiblicher Vater Sie wiedermal fallen lassen hat und jetzt seit 4 Wochen trifft Sie sich hinter unserem Rücken mit Ihm beklaut uns und macht Terror ohne Ende und war jetzt auch beim Jugendamt weil Sie hier nicht mehr sein will ich gehe davon aus das mein Exmann ihr irgendwelche flausen ins Ohr gesetzt hat da er sich jetzt auch getrennt hat.

0

In diesem Fall, wenn du seit 10 Jahren mit ihm lebst und der Stress immer nur dann hochkam wenn sie von ihrem Erzeuger kam, würde ich das Kind auflaufen lassen. Das ist emotionale Erpressung und geht garnicht.

Ausnahme wäre natürlich, wenn dein jetziger Mann dem Mädchen gegenüber übergriffig war/ ist/ oder zu werden droht- dann wäre für mich als MUtter klar was ich zu tun hätte.

Am besten wendest du dich ans Jugendamt und bittest um Unterstützung. Bis ein Kind ins Heim, eine betreute Jugend WG oder in eine Pflegefamilie kommt muss schon schlimmeres vorfallen/ vorgefallen sein, als pubertäre Aufstände und Stürme im Wasserglas!

Ihr könntet eine Familientherapie machen, bzw. das Jugendamt hat die Möglichkeit eine Familienhilfe zu euch zu schicken. Glaub mir, die suchen immer nach der billigsten Möglichkeit, und das ist die, das ein Kind daheim bleibt und die Probleme gelöst werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So schnell zieht es sich nicht aus - keine Bange. Sie erpreßt Dich auf eine recht gemeine Art und Weise.

Diesen Zickenterror gäbe es auch, wenn Du mit dem leiblichen Vater Deiner Tochter zusammenlebtest, das ist in dem Alter leider, leider völlig normal.

Von Deinem Mann trennen solltest Du Dich nicht! Auch mit der Tochter zu reden wird momentan nicht viel bringen, das ist halt so. Du kannst ihr lediglich mal aufzeigen, was der "neue Mann" alles für sie oder für Euch macht. Und Du kannst ihr unmißverständlich klarmachen, daß Du sie liebst, aber daß Du Dir auch das Recht auf ein eigenes Leben vorbehalten möchtest.

Sie wird nicht gehen - da bin ich mir ganz sicher. Sie versucht jetzt, ihren Kopf durchzusetzen und testet aus, wie weit sie Dich bringen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mag sein, dass deine Tochter in diesem Fall am längeren Hebel sitzt. Aber wenn du dich erpressen läßt, wird der Hebel noch länger. Das solltest du auf keinen Fall tun. Gewinnen würdest du da nichts. Weder an Autorität noch würde deine Tochter ihr egoistisches Verhalten dadurch ändern. Es kämen zweifellos andere Streitpunkte auf, das ist in der Pubertät so sicher wie das Amen in der Kirche. Fall sie das Recht hätte, sich den Aufenthaltsort auszusuchen, musst du es eben drauf ankommen lassen. Möglich wäre, dass dein Ex-Mann gar nicht ernstmachen würde und sie nicht nehmen würde, denkbar auch, dass sie nach kurzer Zeit reumütig zurückkommt, weil sie merkt, dass sie vom Regen in die Traufe kommt. Lass dir Mut zureden und dich nicht klein machen. Nachgeben vor einem egoistischen Pubertierenden in einer für dich so essentiellen Frage kommt überhaupt nicht in die Tüte!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr solltet euch zu dritt hinsetzen, und in Ruhe über die Probleme die ihr miteinander habt, reden. Das ganze ohne Provozieren, beleidigen, rumschreien oder Ähnliches. Teenager hin oder her, es gibt oft Gründe weshalb man seinen Stiefvater nicht leiden kann, und das sind nunmal nicht immer pubertäre Gründe. Wichtig ist, dass du neutral bleibst, aber im Ernstfall zu deiner Tochter stehst! Denn das Kind geht immer über den Lebensgefährten, und das sollte er auch verstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von turalo
07.07.2011, 14:31

Sicher steht das Kind an erster Stelle, aber selbst dann gibt man sein Leben nicht völlig auf. Es gibt immer (!) Mittel und Wege, eine Familie zusammenzuhalten.

Wenn mich meine vierzehnjährige Tochter in dieser Form zu erpressen suchte, würde ich schnell reinen Tisch machen und sie davon überzeugen, daß es sich durchaus lohnt, in einer Familie aufzuwachsen - mit "neuem" Mann, mit Tochter und Mama. Nicht einfach, aber es geht.

0
Kommentar von Isegrimm
07.07.2011, 15:05

Hut ab, wenn hier ein Praktiker (bzw. eine Praktikerin), also eine in Konfliktbewältigung und Moderation geübte Person schreibt. Denn in Situationen wie der beschriebenen Ausgangssituation kommt man ja gerade dann, wenn Provozieren, Beleidigen, Rumschreien oder Ähnliches bereits eingefahrenes Muster ist. Und nicht immer, weil den Beteiligten das erstrebenswert wäre, und sie sich vornehmen, dem anderen mal gründlich die Leviten zu lesen, sondern weil das Zusammenleben von Menschen mit unterschiedlichen Interessen und Naturellen einfach manchmal so schwierig ist, dass beinahe jeder mals scheitert. Sicher, es gibt Menschen, die in aussichtslosen Situationen vermitteln und moderieren können und die kann man nur beneiden. So jemanden würde ich der Fragestellerin auch nur zu gerne zur Seite stellen. Aber nur weil es gut klingt, an Vernunft und Besonnenheit zu appelieren, bringt einen wahrscheinlich schon lange unterschwellig schwelenden Konflikt nicht zu einem Ende. Es wäre schön, wenns anders wäre. Dann hätte die Frage aber möglicherweise auch nie gestellt werden müssen.

0

Da musst du fragen? Also Kinder in der Pubertät sind halt mal so, so etwas kannst und darfst du doch nicht ernst nehmen. Rede mit deinem Kind und erklär ihr genau, was sie da mit dir anrichtet und was sie denn später mal machen würde, wenn sie einen festen Freund hat und von dir vor die Entscheidung gestellt wird....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Meiner Meinung nach muss deine Tochter akzeptieren dass du einen neuen Mann liebst. Klar willst du deine Tocher nicht verlieren aber WENN du ihn wirklich liebst und wenn er dich liebt, dann sollte dir deine Tocher diese Beziehung auch "vergönnen". Also lass dich nicht erpressen...

Am besten ist es, wenn du mit ihr auch einmal ruhig redest und ihr gemeinsam eine Lösung sucht die nichts mit "Trennen" oder "Ausziehen" zu tun hat. Ihr schafft das :-)

Außerdem: Wo sollte deine Tochter denn hinziehen? Wer zahlt Miete, Nahrung,...? Glaub mir: Auch wenn sie jetzt ausziehen sollte wird sie irgendwann wieder zurückkommen denn eines ist klar und wird sich nie ändern: DU bist ihre Mutter.

Ich wünsche dir ganz viel Glück und hoffe dass ich etwas helfen konnte!

LG Nena

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

denke immer daran, dass auch DU ein eigenes leben hast. deine tochter muss einen lebensgefährten deinerseits akzeptieren.

aber wie alex24sammy schon sagt. reden wirkt manchmal wahre wunder..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, ich bin zwar 15 Jahre alt usw. aber ich kann mich in die Situation deiner Tochter gut reinstellen. Das ist echt hart. Vielleicht bekommt sie nicht genügend Aufmerksamkeit oder zu wenig Liebe.. Aber in deinem Fall würd ich lieber mit deinem Mann reden denn deine Tochter sollte dir schon wichtiger sein (Sie ist dein eigen Fleisch u. Blut) weil es muss ja einen Grund haben warum es so oft streit gibt. Versucht euch zu vertragen am besten ihr geht irgendwohin wo man sich entspannen kann (Piknick wäre ein guter Einfall) dort versucht ihr es entspannt zu regeln.. Und im schlimmsten Fall würde ich mich jetzt an deiner Stelle echt trennen wenn dein Mann sich so kindisch benehmt und sich auf ein Streit mit deiner Tochter einlässt..

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xBKANx
07.07.2011, 14:28

Aber noch was.. deine Tochter ist jung ich glaub sie meint es nicht wirklich ernst...

0
Kommentar von ellihh33
07.07.2011, 16:11

hallo meine tochter bekommt sowohl genug aufmerksamkeit als auch liebe. Sie hatte auch lange genug zeit sich mit meinen neuen Mann anzufreunden da sie erst seit 5 Jahren bei mir wohnt vorher war sie bei ihrem Papa und mein neuer mann und sie haben sich immer gut verstanden deshalb hat sie sich dazu entschieden zu uns zu ziehen, aber das war meim ex nicht so recht erst brach er den konatakt total aus verletzten stolz ab dann meldete er mal sporadisch bei ihr dann aber mit riesen geschenken und dann war erstmal wieder funk stille meine neuer mann hat sie jedesmal wieder aufgebaut war immer da wenns ihr schlecht ging erst seit ihren geburtstag wo mein ex dann völlig unerwartet aufgetauht ist nartürlich mit einen laptop als geschenk im gepäck ging das ganze drama los mein neuer mann hat ihr nichts zu sagen weil ihr papa der beste ist vergessen waren bei ihr die ganzen zeiten wo sie so glücklich war das er für sie da war und jetzt will sie ausziehen ausser ih trenne mih wohl gemerkt von einem mann der eine alleinerziehnde 3 fahe mama geheiratet hat und seit 10 jahren dafür mit sorgt das es den kindern an nichts fehlt

0
Kommentar von ellihh33
07.07.2011, 16:12

hallo meine tochter bekommt sowohl genug aufmerksamkeit als auch liebe. Sie hatte auch lange genug zeit sich mit meinen neuen Mann anzufreunden da sie erst seit 5 Jahren bei mir wohnt vorher war sie bei ihrem Papa und mein neuer mann und sie haben sich immer gut verstanden deshalb hat sie sich dazu entschieden zu uns zu ziehen, aber das war meim ex nicht so recht erst brach er den konatakt total aus verletzten stolz ab dann meldete er mal sporadisch bei ihr dann aber mit riesen geschenken und dann war erstmal wieder funk stille meine neuer mann hat sie jedesmal wieder aufgebaut war immer da wenns ihr schlecht ging erst seit ihren geburtstag wo mein ex dann völlig unerwartet aufgetauht ist nartürlich mit einen laptop als geschenk im gepäck ging das ganze drama los mein neuer mann hat ihr nichts zu sagen weil ihr papa der beste ist vergessen waren bei ihr die ganzen zeiten wo sie so glücklich war das er für sie da war und jetzt will sie ausziehen ausser ih trenne mih wohl gemerkt von einem mann der eine alleinerziehnde 3 fahe mama geheiratet hat und seit 10 jahren dafür mit sorgt das es den kindern an nichts fehlt

0

was für einen grund hat sie denn, dich vor eine solche entscheidung zu stellen? war das schon immer so oder erst in der letzten zeit?

wenn deine tochter so heftig drauf ist, dann denke ich schon, dass sie einen grund haben wird. doch falls nicht, dann bist du deinen mann los und in ein paar jahren, wenn deine tochter auszieht, stehst du alleine da.

doch wichtig ist, warum geht es nicht mit einander?

lg :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nichts wird so heiß gegessen,wie es gekocht wird...Wenn du deinem Mann nichts vorzwerfen hast,versucht deine Tochter dich vielleicht nur mit dem Auszug zu erpressen...So einfach ist das nicht mit ner WG...Da träumen zuviele Jugendliche von..;-))...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lasse dir von dem Gör nicht auf den Kopf herum tanzen. Wenn sie ihren Willen bekommt, wird sie dich nur noich terrorisieren. Lasse sie doch ziehen. Dann beruhigt sie sich am Schnellsten wieder und merkt, was sie an dir und deinem Mann hat. Nur aus Erfahrung wird sie lernen. Eine Trennung von deinem Mann? Da würde ich nicht einmal im Traum daran denken, noch dazu, wo du deinen Mann liebst. In 4 Jahren ist deine Tochter aus dem Haus- und dann? Dann wirst du die Trennung von deinem Mann bitter bereuen und deine Tochter wird es dir sowieso nicht danken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von turalo
07.07.2011, 14:52

Man läßt seine Kinder so nicht ziehen. Das stellst Du Dir ein bißchen einfach vor. In vier Jahren ist sie immer noch die Tochter, auch noch in vierzig Jahren, das vergeht nie.

Man trennt sich auch nicht den Kindern zuliebe von einem geliebten Partner, man muß da sehr feinfühlig eine Schiene finden, damit man vernünftig zusammenleben kann.

0

Lass dich von deiner Tochter nicht erpressen. Sie ist jetzt in einem schwierigem Alter. Zickenterror ist da Programm. Lass dir von deiner Tochter dein Glück nicht zerstören. Vielleicht geht ihr ja ein Licht auf,wenn sie wirklich ausziehen muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du und nicht deine tochter bestimmen wo sie wohnt!!!! --- geh mal zur familienberatungsstelle! --- es gibt auch sehr gute literatur zu diesem thema -- gehe mal in die bücherei und lass dich beraten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Tocher ist 14 ? Ich denke, die meint das nicht ernst ...

Aber allgemein würde ich mich immer gegen die Person wenden, die mich vor die Entscheidung gestellt hat !

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von turalo
07.07.2011, 14:28

Gegen das eigene Kind wendet man sich nicht! Da klärt man die Situation, aber man wendet sich doch nicht gegen sein Kind.

0

wo will sie denn hinziehen? rede doch nochmal mit ihr

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?