Soll ich mich Umbringen einfach?

... komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r olipol,

Solltest du Suizidgedanken haben, dann möchte ich dich ermutigen, mit Vertrauenspersonen - wenn möglich - zu sprechen. Oder mit derwww.telefonseelsorge.de, die bietet auch Beratung über das Internet an, wenn du ungern telefonierst. (Es gibt auch für Jugendliche spezielle Hotlines: z. B. nummergegenkummer.de, junoma.de, u25-deutschland.de, youth-life-line.de etc.).

Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Herzliche Grüße

Klara vom gutefrage.net-Support

13 Antworten

Nein,bring dich nicht um olipol:/
Dein Vater hört sich nach einem Choleriker an. Der Vater einer Freundin ist auch so drauf und sie hat ihn ähnlich beschrieben.
Dich quälen viele Sachen und ich kann verstehen,dass du mit allem Schluss machen willst.. Aber vorher vlt noch ein Versuch? Oder mehrere. Dein Leben wieder in die richtigen Bahnen zu lenken.
Zu Hause läuft es nicht gut...hast du keine Möglichkeit woanders zu wohnen? Bei anderen Verwandten? Das mit der Schule kenne ich auch,da gibt's nicht viel, was man machen kann. Einfach Augen zu und durch. Mach dein Ding und sch#ß auf andere. Es geht bloß um dich.
Aber ein Anfang zur Besserung wäre wohl,dass du aus dem Elternhaus rauskommst.

Viel Glück🍀

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann dich in manchen Punkten versthen. Ich selber habe mir auch schon mehrmals versucht das Leben zu nehmen, und bei dem letzten Versuch den ich unternommen hatte, wurde ich glücklicherweise von nem Kumpel gerettet und Lebe bis jz immernoch. Ich bin zwar nicht glücklich mit meinem Leben, aber ich akzepiere es soweit. 

Mein Tipp ist, geh zum Jugendamt, unbedingt mit deiner Schwester, da die dir entsprechende Hilfe an die Seite stellen. Den das was dein Vater macht, geht gar nicht ( gerade im Bezug auf die Tabletten ). Noch liegt nichts im Bereich einer Straftat, wobei ich den Eindruck habe, es könnte bald soweit sein...

Nimm dir meinen Rat zu Herzen und versuche es wenigstens wie ich zu akzeptieren zu leben. Ihr müsst ja nicht best Friends werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von meterano7
06.09.2016, 03:06

Hey sheriff an dich auch nochmal viel Kraft, schaffste! :)

0

Wennd ud cih umbringst hören deine Probleme auf...aber für die denen du was Bedeutetest brignt es Schmerz. Rede mit dem Jugendamt etc. bei einer Situation wie dieser helfen die dir aus zu ziehen. Und wenn dein Vater dir die Antidepressiva wegnimmt ist das tatsächlich eine Straftat. Übrigens können Depressionen auch Selbstmordgedanken auslösen, dies solltest du unverzüglich deinen behnadelnden Arzt mitteilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest den weg morgen zum jungarmd machen und dort dir Hilfe holen bei dir zuhause ist es mit dein Vater krank du und deine Schwester ihr müsst dort raus .um bringe ist keine lôssung denke dran Das du noch eine Schwester hast .mach das mal morgen oder gehe zu comis die helfen bestimmt auch .das ist kein zustand mehr 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit 18 brauchst du deinen Vater rechtlich nicht mehr, er darf dir auch nicht mehr Vorschreiben was du zu tun hast. Zieh aus, wenn nötig suchst du dir (heimlich?) einen Nebenjob um die erste Wohnung zu finanzieren und machst dann das was du willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zum Jugenamt und zu sozialen Hilfeeinrichtungen. Du hast bestimmt die Möglichkeit woanders zu wohnen, wo sie dich unterstützen. Aber du kannst auch einfach so ausziehen. Aber melde es auf jeden Fall dem Jugendamt, damit sie auch deiner Schwester helfen. Sag deutlich, dass du Angst hast. Das du nicht mehr heim möchtest. Die werden dir sicher helfen und du hast das Recht auf eine Therapie. Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erkundige dich nach Möglichkeiten, außerhalb des Elternhauses zu leben (WG mit anderen Auszubildenden, auch Schülern, betreutes Wohnen, wenn du es nicht zuerst alleine probieren willst). Deine Eltern haben Unterhaltspflicht. Du bist 18, du kannst ausziehen. Wende dich einfach an den nächstbessten Ansprechpartner (Therapeut, Sozialarbeiter, Lehrer etc.) und besprich die Möglichkeiten mit ihm oder Möglichkeiten, weitere Informationen zu dem Thema einzuholen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er ist krank, hab Mitleid mit ihm und verzeih ihm und wenn Du es irgandwann kannst geh Deine eigenen Wege!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein Selbstmord ist keine Lösung such dir einen guten Psychologen der wird dir helfen können

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich würde sagen gehe zum jugendamt oder ziehe hslt aus, und mache neben job, also wg halt, hast die frage übrigends öfters schonn gestelt und hast antworten bekommen, wünsche dir gute besserungen bei den verhältnissen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Problem bist nicht du, sondern dein Vater, und wohl auch deine Mutter.

Wieso solltest du denn dann "bestraft" werden durch den Tod?

Leb dein Leben! So wie du es willst!
Willst du eine Ausbildung machen? Dann mach das! Hol dir Hilfe, damit du dich von deinen Eltern lösen kannst und verfolg deine eigenen Ziele. Immerhin bist du auch schon 18.
Es ist doch viel zu schade, das alles aufzugeben, nur weil dein Vater solche Komplexe hat!

Kontaktiere vielleicht mal das Jugendamt, keine Ahnung. Habe damit 0 Erfahrung, aber das ist doch anscheinend deren Job.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lebe,bis du einen Grund gefunden hast,Leben zu wollen 😌

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also willst du deinem Vater recht geben und deine schwester im stich lassen ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?