Soll ich mich umbringen?! }:( ich hasse mein leben

... komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r Nudelfabrik,

auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule oder dem Beruf sein. Oder schau mal hier: http://www.nummergegenkummer.de

Herzliche Grüsse

Mario vom gutefrage.net-Support

14 Antworten

Und du meinst, jetzt werden wir sagen: "Ja klar, mach mal."??? Nee, mit Sicherheit nicht! Das, was du hier schreibst, sind alles keine Gründe...zum Teil kannst du es sogar selber ändern, wenn du willst! Du kannst in der Schule besser werden, wenn du dich bemühst, du kannst Freunde finden, wenn du offen dafür bist. Was passiert ist, daran kannst du natürlich nichts ändern, aber auf deine eigene Zukunft hast du selber einen entscheidenden Einfluss! Wenn du es nicht allein schaffst, würde ich dir zu einer Therapie raten, aber wirf dein Leben auf gar keinen Fall weg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kennst doch sicher eine Person, der du vertraust - oder? Sprich mit dieser Person ganz offen und ehrlich über deine Ängste und Probleme.

Du kannst dich auch an deinen Arzt wenden, an den Seelsorger, Lehrer....

Oder ruf einfach mal bei der Telefonseelsorge an.

Rufnummern der Telefonseelsorge: 0800-1110111 und 0800-1110222

· Kummertelefon speziell für Kinder und Jugendliche: 0800-1110333 (nur Montag bis Freitag 15- 19 Uhr)

Vielfach ist es schon hilfreich, wenn man sich sein Leid mal von der Seele reden kann - wenn ein guter Zuhörer da ist. Und gute Zuhörer hören eben nicht nur, sondern helfen auch mit Rat und Tipps.

Auf jeden Fall brauchst du dringend Hilfe - und es gibt viele Leute, die dir helfen wollen und auch werden. Nur den ersten Schritt musst du selbst tun, indem du dich Jemandem anvertraust.

Du brauchst keine Scheu zu haben. Wen auch immer du ansprichst - du wirst mit deinem Problem ernst genommen werden.

Auch wenn du im Moment so ziemlich ins Dunkle schaust: Es gibt mit Sicherheit auch für dich ein Licht am Ende deines Tunnels - und eine Lösung.

Also - gib bitte nicht auf, nimm Hilfe in Anspruch. Alles Gute und viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast einen Körper erhalten. Gleichgültig ob Du ihn magst oder nicht, er wird für die Zeit Deines Lebens Dir gehören.

Du wirst Lektionen lernen. Du bist an einer informellen Ganztagsschule eingeschrieben, die man “Leben” nennt. Du wirst an jedem Tag in dieser Schule Gelegenheit haben, Lektionen zu lernen. Es kann sein, dass Du die Lektionen magst, oder dass Du sie für dumm oder überflüssig hältst.

Es gibt keine Fehler, nur Lektionen. Wachstum erfolgt durch einen Prozess von Versuch und Irrtum, durch Ausprobieren. Die fehlgeschlagenen Versuche sind genauso Teil des Prozesses, wie der Versuch, der zu einem erfolgreichen Ende führt.

Manche Lektionen werden wiederholt. Eine Lektion wird Dir so lange in den verschiedensten Formen präsentiert werden, bis Du sie gelernt hast. Wenn Du sie gelernt hast, kannst Du zur nächsten Lektion übergehen.

Das Lernen hört niemals auf. Jeder Teil Deines Lebens enthält Lektionen. So lange Du lebst, gibt es Lektionen zu lernen.

“Da drüben” ist es nicht besser als “Hier”. Immer wenn Dein “Da Drüben” zu einem “Hier” geworden ist, wirst Du einfach nur ein weiteres “Da drüben” finden, das wieder besser aussieht, als das “Hier”.

Die anderen sind nur Spiegel Deiner selbst. Du kannst bei einem anderen Menschen nur das mögen oder nicht mögen, was Du an Dir selbst magst oder nicht magst.

Jeder ist seines Glückes Schmied. Was Du aus Deinem Leben machst und wie Du Dich entscheidest, ist Deine Sache. Du hast alle Werkzeuge und alle Quellen, die Du brauchst. Was Du damit machst, liegt bei Dir.

Die Antworten auf die Fragen des Lebens findest Du in Dir. Alles, was Du brauchst, ist sehen, hören und vertrauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du es für das beste hälst. Ein paar vollkommen Fremde, die grad mal vier Zeilen über dein Leben kennen, können kaum beurteilen ob es sinnvoll ist oder nicht. Wenn du sterben willst dann tu es, wenn nicht dann lass es. Dein Leben, deine Entscheidung, deine Konsequenzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, tu´s nicht! Auch für Dich hat das Leben mit Sicherheit noch so viel Positives zu bieten, Du mußt nur lernen, das auch zu sehen. Laß Dir möglicherweise professionell helfen, da gibt es viele Möglichkeiten (Jugendamt, soziale Beratungsstelle etc.). Was mit Deiner Mutter passiert ist, ist sehr schlimm, und Du brauchst noch viel Zeit, diesen Verlust zu verkraften. Ich wünsche Dir Menschen, mit denen Du all´ Deine Sorgen und Probleme offen besprechen kannst und die Dir neue, positive Wege aufzeigen können - und Dich dabei begleiten! Dein Vater braucht Dich jetzt bestimmt ganz besonders, öffne Dich ihm. Ich wünsche Dir alles Gute für Deine Zukunft, Du schaffst es!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich Nicht!!!! Ich weis ja nicht wie alt du bist, aber nimm dein Leben in die Hand und versuche die positiven Dinge zu sehen und dir selbst Spaß und Freude zu gönnen!!Auch wenn es schwer fällt.. Wie ist denn deine Pflegefamilie?Kommst du mit ihr klar?? Denke doch mal daran,das irgendwann die Zeit kommt, wo du alleine wohnen kannst und du dir dein Leben so gestalten kannst wie Du es möchtest...

Ich wünsche dir und deinem Vater viel Glück :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ok, ich lasse hier mal keine sarkastische Antwort los, das Folgende ist mein Ernst.

Natürlich solltest du dich nicht umbringen. Deine Pflegefamilie sieht dich (höchst wahrscheinlich) mittlerweile als ihr eigenes Kind an und sie lieben dich sehr. Sonst hätten sie dich wohl auch nicht aufgenommen.

Das mit deiner Mutter ist natürlich tragisch und das mit deinem Vater auch - keine Frage. Ich weiß nicht, wie es gesundheitlich um deinen Vater steht, aber er wird es wohl schaffen, oder? Was sagen die Ärzte dazu?

Es WIRD in deinem Leben - und ich weiß genau, wie blöd das jetzt klingt - irgendwann eine Wende geben, z.B. wenn du deinen ersten Freund/deine erste Freundin (ich weiß nicht, ob du ein Junge oder ein Mädchen bist) kennen und lieben lernen wirst. Und an diesem Punkt wirst du froh sein, dass du dich nicht umgebracht hast. Freundschaften lassen sich leicht schließen, triff dich mit ein paar Leuten bzw. spiel in der Schule mal mit ihnen zusammen bzw. häng mit ihnen ab. Und wenn wir beide mal ehrlich sind: das mit den Schulnoten lässt sich leicht verbessern - Übung macht den Meister! Lern einfach und schon wird alles besser. Glaub mir, ich weiß das aus eigener Erfahrung.

Ich hoffe, dass du dir meinen Rat zu Herzen nimmst, und dich nicht umbringst - das ist es einfach nicht wert.

~ Mit freundlichen Grüßen, Gamingparadise.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ähnliches hab ich mich vor einiger Zeit auch gefragt ... Dann hatte ich im Frühling diesen Jahres einen Unfall, bei dem ich fast gestorben wäre, und glaub mir man hängt am Leben , auch wenn man das garnicht so merkt:) Was ich sagen will egal wie aussichtslos deine Situation erscheint, warte erstmal ab.. nach der Schule wird eh meistens alles besser und ich bin mir sicher du würdest es "bereuen" wenn du dich umbringst lg und einen schönen abend noch=)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sicher nicht, in 20 Jahren wirst du irgendwann zurück blicken auf genau diesen moment wo du es tun wolltest und bist glücklich das es nicht soweit kam , und das mit den Freunden wird schon gib dich einfach genau so wie de eben bist, und denk nur an deinen Vater es ist wahrscheinlich schon hart genug für Ihn da musst du jetzt stark für ihn sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebe Nudelfarbik,

ist dein Vater keine Vertrauensperson für dich? Ich kann leider keine lange Nachricht an dich schreiben, aber ich versuche mit wenigen Worten auf den Punkt zukommen. Dass deine Mutter Suizid begangen hat ist natürlich furchtbar. Aber gerade weil du weißt, wieviel Leid dies über Mitmenschen bringt, solltest du daran denken, wie es deinem Vater gehen würde: Die Mutter scheidet unerwartet aus dem Leben und nun noch sein Kind? Du hast selbst erfahren, was es für ein riesiger verlust ist, ein Familienmitglied zu verlieren. Ich bin mir sicher, das auch deine Pflegefamilie dich in ihr Herz geschlossen hat, sonst würden sie sich ja nicht um dich kümmern. Du sagst du hast keine Freunde, vielleicht erkennst du dies noch nicht so richtig. Die letzten Monate der Trauer verbringt ein Mensch doch meist abgekapselt von der außenwelt. Du bist mit die selbst beschäftigt und mit deinen Emotionen. Und solltes du wirklich keine direkten Freunde haben, dann schau hier im Forum. Du hast soviel zuspruch erhalten! Viele Leute denken an dich, wärend sie ihre Nachricht schreiben.

Und jetzt mein Appell: Die Trauer wird bald verfliegen, dein Vater hoffentlich gesund werden und du wirst sehen, was dir dein Leben wieder bietet. Also mach keinen Mist.

Viele Grüße Felix

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich würde zuerst mal Testen ob dich noch jemand liebt, wenn nicht kannst es machen aber wenn ja auf keinen Fall. Ein "Freund" von mir hatt sich auch das leben genommen, sehr tragisch :( und er hatt viele menschen und freunde :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Spring halt wenn Du meinst.

Das kann kein Außenstehender beurteilen, ob es richtig wäre, aber es ist deine Entscheidung.

Menschen bringen sich halt um, das ist das Leben.Jeder muss Entscheidungen treffen und die Verantwortung dafür übernehmen.Du sagst du hast keinen Sinn im Leben, dann frage ich dich welchen Sinn du im Tod hast?Meinst du die können dich da gebrauchen?

Das Leben und der Tod unterscheidet sich in genau einer Sache.

Wenn Du lebst hast du die Wahl zu leben, oder zu sterben.Wenn du einmal tot bist, hast du keine Wahl mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

geh zum arzt. der kann dir helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Frage ernst gemeint ist,dann mach das bitte nicht,es gibt auch andere Wege,als sein Leben einfach weg zuwerfen. Aber nichts für ungut,ich glaube deine Frage ist nicht ernst gemeint;du hast gesagt deine Mutter hätte sich vor 5 Monaten erhängt und in einer Frage von vor wenigen Tagen steht das du nicht weißt wie du deiner Mutter segen sollst das du dich rasieren willst......mysteriös.......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nudelfabrik
19.09.2012, 21:39

Wieso mysteriös???? Ich bin in einer Pflegefamilie! Meine Mutter hatte sich erhängt! Aber meine Pflegemutter nicht!

0

Was möchtest Du wissen?