Soll ich mich nachdem ich den Flieger in Flighsimulator App gut fliegen kann bei Lufthansa als Pilot bewerben?

17 Antworten

Ja, Du kannst, sollst und musst Dich bewerben!

Die Realität der Ausbildung bringt Dich dann nämlich auf den Boden zurück und Dir wird schlagartig klar, dass ein Computerspielchen überhaupt nichts mit der Wirklichkeit zu tun hat.

Wäre es anders, gäbe es keine Flugschulen mehr und auch "echte" Flugsimulatoren brauchte man nicht.

Nun hat sich aber trotz aller PC-Simulationen komischerweise die Zahl derer, die durch die Tests fallen, in den letzten zehn Jahren ziemlich genau verdoppelt. Es scheint also nichts zu helfen, sondern eher dümmer zu machen.

Und wenn Du den A370 fliegen kannst, nützt Dir das gar nichts, weil es das Muster in der Realität nicht gibt. Damit hast Du Dich schon selbst disqualifiziert.

Jetzt lernst Du, auf irgendeinem Airbus ein paar Knöpfen zu drücken, wirst aber an der Flugschule auf Embraer, Boeing oder Bombardier geschult: Und nun?

Außerdem ist der Satz "...kann mehr sachen machen als gelernte piloten" völliger Unsinn. Verkehrsflugzeuge werden mit zwei Piloten geflogen. Hattest Du immer einen Kapitän dabei? Denn die MPL-Ausbildung macht Dich gem. EASA-FCL "zum Copiloten eines technisch komplexen Hochleistungsflugzeugs, das mit zwei Piloten geflogen werden muss."

Warst Du bisher am PC der Kapitän, ist das alles schlagartig für die Katz. Und was ist mit CRM, mit der Zusammenarbeit der Cockpit- und Kabinenbesatzung, mit schneller Entscheidungsfindung bei Notfällen?

Hast Du schon den LPC gemacht, den Language Proficiency Check, und wenn ja, auf welchem Level?

Und nein, ein PC-Simulator spielt überhaupt keine Rolle bei der BU. Dort werden eher Auge-Hand-Koordination an speziellen Testgeräten überprüft. Ein Simulator-Screening gibt es für "Ready Entries" - und das findet dann in einem echten Flugsimulator, einem FFS (Full Flight Simulator) statt, der eine Zulassung der EASA und nationalen Luftfahrtbehörde (bei uns: LBA) haben muss und einige Millionen Euro (z. B. rund 28 Mio. für den A380) kostet.

Den willst Du doch wohl nicht mit einem Computerspiel für knapp 100 € vergleichen?

Also, ab nach Hause an die Mutterbrust und weiter träumen.

endlich Mal einer der Klartext spricht

0

ziemlich hart🤣, aber deutlich!

0

Du musst dich zuerst bei der European Flight Academy bewerben. Wenn du genommen wurdest musst du eine Selektionsphase durchlaufen und wenn du die erfolgreich bestanden hast, beginnt deine 2 jährige Ausbildung zum Piloten. Danach kannst du dich bei der Lufthansa Group bewerben um so einen Platz bei Lufthansa oder einer Tochter-Airline zu bekommen. Wenn du viel Glück hast, kommst du zu Lufthansa. Danach musst du, je nachdem ob du das schon bei deiner Ausbildung gemacht hast, ein Type-Rating für den jeweiligen Flugzeugtyp, den du später einmal fliegen möchtest, abschließen. Das kannst du dir ungefähr so vorstellen: Das wäre so als wenn du zusätzlich zu deinem Auto-Führerschein eine zusätzliche Lizenz, für jedes einzelne Auto, das du fahren möchtest, machen musst. Du darfst dann nur dieses eine Auto fahren, für das du diese Lizenz erworben hast. Und diese Lizenz ist in der Luftfahrt das Type-Rating. Dieses dauert ungefähr 2-3 Monate (bin mir da aber auch nicht ganz sicher, aber so um den Dreh rum stimmt das😃). Dann musst du die Supervision-Phase durchlaufen. Darin wird dir ein Kontrolleur bei deinen Flügen über die Schulter schauen. Danach bist du ein Co-Pilot.

Und übrigens: einen Airbus A370 gibt es nicht. Den wird es auch nie geben, da die Zahl 7 zu nah an den Konkurrenten Boeing angelehnt wäre (z.B. Boeing 727, 737,747,757,767,787,...). Also würde ich nochmal überlegen, ob du wirklich so fit für den Piloten-Beruf bist.

Aber lass dich nicht entmutigen; wenn du das wirklich willst, schaffst du das auch, egal wieviel du dafür lernen musst!

Ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen!

Klar, die werden dir sofort ein Flugzeug von zig Millionen Wert und das Leben von Hunderten Passagieren anvertrauen.

Nein im Ernst, die Ausbildung ist teuer und das musst du zahlen und es werden gewisse Voraussetzungen erwartet, mindestens 10. Klasse, besser Abi, gute bis sehr gute Leistungen in Englisch, Mathe, Physik, es gibt einen schweren Aufnahmetest, auf den du dich vorbereiten solltest, damit du ihn bestehen kannst. Deine App hilft dir da wenig, es gibt extra Programme zum Lernen, schau mal im Link.

Zudem musst du natürlich noch sehr gesund sein und gesunde Augen haben.

https://www.arbeitstipps.de/traumjob-pilot-in-voraussetzungen-und-kosten-der-ausbildung-im-ueberblick.html

Kann man sich mit dem Pilotenscheint (atpl) bei Lufthansa bewerben?

Hallo, nimmt die lh von anderen Flugschulen ausgebildete piloten an? Oder ist es nur möglich mit einer lh ausbildung bei der lh als pilot zu arbeiten?

...zur Frage

Wie werde ich Pilot ohne viel zu bezahlen?

Hallo. Ich bin 14 1/2 Jahre alt. Ich möchte später einmal (Lufthansa-) Pilot werden. Eine Ausbildung in einer "Flight Academy" mit knapp 70 tausend Euro ist zu teuer für eine geringe Erfolgschance. Gibt es eine Möglichkeit sich bei der Fluggesellschaft (Lufthansa) zu bewerben mit normalem ABI, um da kostenlos ausgebildet zu werden. Über Grundkenntnisse verfüge ich, da ich meine Prüfung für Segel und Modellflieger abgelegt habe und schon frei Fliegen darf. Wäre nett wenn ihr eine Antwort parat hättet.

LG Lets Draw

...zur Frage

Kann man nach der Weiterbildung von Co-Piloten zum Kapitän direkt Langstrecke fliegen?

Der Werdegang eines Passagier-Piloten ist doch meistens: Ausbildung, Co-Pilot auf Kurzstrecke, Co-Pilot auf Langstrecke, Weiterbildung zum Kapitän.

Muss man dann zurück auf die Kurzstrecke oder darf man Langstrecke fliegen ?

Wenn man als Co-Pilot jahrelang Langstrecke mitfliegt, will man doch nicht "degradiert" werden auf Kurzstrecke.

...zur Frage

Lufthansa Heimatort/Stationierung?

Hey ich habe eine Frage,

wenn ich bei der Lufthansa als Pilot arbeiten würde und z.B. in Düsseldorf wohnen würde, würde ich dann die meisten Flüge als Pilot der Lufthansa vom Flughafen Düsseldorf fliegen. Kann mann wünsche äußern welche Routen man gerne fliegen würde

MFG

...zur Frage

Lufthansa Pilot als Schweizer Bürger

Kann ich als Schweizer Bürger die Ausbildung zum Piloten bei der Lufthansa beginnen? Denn die Löhne bei der Swiss sind wohl doch einiges niedriger als die der Lufthansa.

Oder hat dazu jemand genaue Zahlen?

Vielen Dank

...zur Frage

Lufthansa - kann man noch Pilot werden?

Moin,

ist es überhaupt noch möglich, dass man bei der Lufthansa als Pilot ausgebildet werden kann ? So wie ich es den Medien entnehme, möchte die Lufthansa die Anwärter zu deutlich geringeren Konditionen bei ihren "Billigtochtern" einstellen. Für mich stellt sich da jetzt die Frage, ob es noch sinnvoll ist, sich für das "Piloten-Studium" bei der LH zu bewerben und, ob man auch noch Pilot bei der LH werden kann oder sollte man es lieber bei z.B. Swiss versuchen ?

Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?