Soll ich mich in eine Psychiatrie einweisen lassen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Bist du schon in Therapie?
Am besten du gehst zu deinem Hausarzt und erzählst dem das ehrlich einfach so. Der wird dich dann bestimmt an einen Psychotherapeuten überweisen. Dann musst du nicht sofort eine Therapie machen, sondern redest erstmal mit dem und dann wird sich das sicher entwickeln. Wenn es ganz schlimm ist, wird der Therapeut dich dazu bewegen, dich einweisen zu lassen und wenn er deine Situation als nicht so dramatisch sieht, dann bietet er dir eine Therapie vielleicht an oder legt dir nahe (wie jeder) mit einer Person, der du vertraust zu reden, am besten über alles. Bei sowas ist reden immer das wichtigste. Teile dich mit, sonst kann dir niemand helfen. Wenn es gar nicht geht, dann fährst du zu einer Psychatrie in deiner Nähe und wirst dort ein ausführliches Gespräch führen und vielleicht fängt man dich dort für ein paar Nächte auf und wird dich anschließend auch nicht alleine lassen, sondern die mögliche Wege zeigen, die du gehen könntest (z.B.längerer Klinik Aufenthalt, Tagesklinik, ambulante Therapie, etc.)

Ich wünsche dir viel Mut einen solchen Schritt zu machen und viel Erfolg dabei!

Wichtig ist für dich: Suche dir Personen denen du vertaust und mit denen du reden kannst. Informiere auch deine Eltern darüber, gerade wenn du noch minderjährig bist sollten die Eltern bescheid wissen. Dann kannst du dir Hilfe bei Psyhologen holen. aber reden ist das wichtigste!

Hallo, ich verstehe dich mir geht es genauso. Die Frage ist bloß ob dir eine Einweisung in eine psychiatrische Anstalt wirklich helfen würde. Außerdem ( ich weiß nicht wie alt du bist) können dich nur deine Eltern einweisen lassen wenn du minderjährig bist. Überleg erstmal ob du das Problem vielleicht anders lösen könntest und geh erstmal zu einem Psychologen. Viel Glück 

Kommentar von Piratin2000
04.01.2016, 14:15

Das mit den Eltern stimmt nicht. Falls tatsächlich suizidgefahr besteht (was man dort feststellen wird), wird man einen nicht abweisen!

0

Geh doch einfach mal zum Arzt deines Vertrauens und erzähl ihm deine Sorgen, Kummer....Mit ihm zusammen kannst du sicher eine bessere Lösung finden als solch unsinnige Gedanken zu hegen.

Geh doch erst mal zum Arzt (Hausarzt kann dich weitervermitteln an einen Facharzt). Falls es tatsächlich so schlimm ist, kann der dich einweisen.

Ich würde dir empfehlen,als erstes mit deinen Eltern darüber zu reden...

Kommentar von Marienamenlos
04.01.2016, 14:08

Wenn du fragen hast,kannst du mir gerne schreiben...

0

Was möchtest Du wissen?