soll ich mich in der neuen schule mit einem spitznamen nennen lassen der überhaupt nichts mit meinem

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich werd dir mal eine Story zu einem Spitznamen erzählen. Wobei wir hier von einem echten Pseudonym reden, aber die Verselbständigung kann die gleiche sein.

Vor Jahren stand ich vor der Frage, ob ich ein Buch unter Realnamen oder Pseudo veröffentliche. Ich entschloss mich zum Pseudo. Das hat sich so verselbständigt, dass mich inzwischen die Menschen damit anreden, kaum jemand weiß, wie ich wirklich heiße, außer meinem nächsten Bekanntenkreis, selbst an en Briefkasten musste ich das ding mit pinnen.

Und alles fing mal ganz harmlos an ... Ob es erlaubt ist, weiß ich nicht. Aber überleg dir gut, ob Du wirklich damit leben könntest, wenn dir so ein skip immer anhaftet.

Zumindest in Klausuren und Aufgaben musst du deinen richtigen und vollen Namen angeben (weil es Dokumente sind).

Die Frage ist, warum du überhaupt einen Spitznamen benutzen willst. Mitschüler kannst du darum bitten, Lehrer auch. Aber ich denke, zwingen kannst du sie nicht, dich nicht beim richtigen Namen zu nennen.

Nächste interessante Frage

Kennt ihr einen anderen Spitznamen als Kiki?

1. einen Spitznamen sucht man sich nicht selber aus, sondern der wird einem gegeben

2. willst Du doch sicher von allen ernst genommen  und respektvoll behandelt werden, nicht?

3. müssten die Lehrer sich auch noch die Spitznamen all ihrer Schüler merken! Also frag´besser garnicht erst!

Spitznamen sind lächerlich. Auf Schulaufgaben ist das unerwünscht.

Wie heißt so den? 

Ist dein Name so schlimm?

 

vlt machts ja x n lehrer

Was möchtest Du wissen?