Soll ich mich gegen mein momentanes Studium entscheiden?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Leider ist es beim Studium ähnlich wie in der Schule. In jedem Studium wird es Bereiche geben, die Dich rein gar nicht interessieren und die Du trotzdem gut abschließen musst. Es ist die Frage, ob Du mit einem reinen BWL Studium alle Sorgen los wärest. Keiner hier kann beurteilen, wie motiviert Du wirklich bist, um das jetzige Studium fortzusetzen und so gut es geht zu beenden oder ob es besser wäre, wenn Du nochmals etwas Neues startest. Das musst ganz alleine Du entscheiden. Ob Du nun eine Ausbildung machst oder ein Studium, Du würdest immer auf Hürden stoßen, die es gilt zu überwinden. Abbrechen sollte man dann, wenn man wirklich der Meinung ist, dass man es auf Dauer nicht hinbekommt. Du hast jetzt schon wieder zwei Jahre Studium hinter Dich gebracht und Du musst wirklich für Dich entscheiden, ob Du das Ruder ein weiteres Mal rumreißt und dann auch wirklich am Ball bleibst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kopf hoch, du bist bestimmt nicht der Einzige, der sich ohne Bafög durchs Studium kämpfen muss.

So wie du schreibst, glaube ich schon, dass du das Richtige studierst. Mal eine Prüfung zu verhauen ist noch kein Beinbruch. Würd zum Prof gehen und den um Unterstützung bitten bzw auch bei Kommilitonen.

Ich würde auf jeden Fall aber an deiner Stelle nicht ins langweilige, Jedermannsstudium-Bwl wechseln. Weil das jeder zweite macht, muss man da richtig was reissen, um später mal was damit anstellen zu können. Das wählen oft auch die, die nachm Abi immernoch nicht wissen, wohin die Reise gehen soll. Hauptsache erstmal studieren.

Für (mein) Ego wärs besser, wenn ich sagen könnt, ich studier Patentingenieurwesen. Das klingt doch nach was :P

Ich würds mir sehr gut überlegen zu wechseln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du schon sagst, dass du dein Studium eigentlich magst und nur einpaar Fächer nicht gerade ansprechend sind, dann würde ich es auch beenden....

du bist ja auch schon im 4 Semester....das Studium hat ja auch bald ein Ende...auch wenn du nochmal ein halbes Jahr dranhängen musst ...und nur weil du nochmal ein halbes Jahr brauchst, heißt es doch nicht, dass dich das eine Semester umbringt...das geht auch schneller vorbei als gedacht....

und das Studium fliegt einen nicht einfach zu....da muss man sich schon etwas mehr anstrengen....mit einem anderen Studium wird es auch nicht leichter....=)

Es wird immer einpaar Fächer geben, die nicht so toll sind( bei jedem Studium) ....aber wenn dir sonst alles gefällt, dann ist es ja ein Segen, dass du etwas gefunden hast, dass du magst....

und wenn du Elektrotechnik magst, dann wirst du mit BWL nicht glücklich sein....es ist sehr trocken und z.T. auch viel auswendig lernen(ich komme selbst grad ins 4 Semester BWL...ich weiß schon, was ich sage=) )...und damit wirst du nicht zurechtkommen ....

Und das finanzielle wird ja auch nicht dein ganzes Leben so weitergehen....max noch 1-2 Jahre....das ist jetzt auch nicht die Welt....sobald du ein Studium beendet hast, wirst du auch mehr Geld verdienen....

und wie wäre ein Minijob (neben dem Studium)....ich arbeite z.B. einmal in der Woche (6- 10h) und bekomme 450 € pro Monat ...und sonst bin ich in der gleichen finanziellen Lage wie du....


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich versteh nicht, wo dein finanzielles Problem liegen soll. Du hast quasi 0 Ausgaben und bekommst alles bezahlt. Wahrscheinlich noch ein Taschengeld dazu, was dir den Kauf von Buechern und anderen Lernmaterialien erlaubt.

Wem das zu wenig ist, der muss sich halt einen Nebenjob suchen. Das geht auch wunderbar neben einem ernsthaft betriebenen Studium.

Ob ein Studienwechsel sinnig ist, kannst nur du entscheiden. Bei deinen Ausfuehrungen hier kann man aber wohl davon ausgehen, dass das dann auch nicht von Dauer sein wird.

Ich rate dir, mal ganz ernsthaft ueber dein weiteres Leben nachzudenken und dann eine Entscheidung zu treffen, die du auch durchziehst. Du hast jetzt schon einen suboptimalen Lebenslauf und selbst wenn du mit mittelpraechtigen Noten einen Studienabschluss machst, garantiert dir das noch lange keinen Job, denn ausser einem BA wirst du anscheinend dann wohl nichts vorweisen koennen. In der Regel nimmt man jedoch die Leute, die neben einem lueckelosen Lebenslauf und guten Abschlussnoten, auch noch Praktika und andere Berufserfahrung vorzeigen koennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man dauernd etwas abbricht, macht sich das im Lebenslauf nicht gut. Außerdem hättest du dann extrem viel Zeit verschwendet. Reiß dich lieber zusammen und zieh das durch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es ist immer ratsam eine Ausbildung an zu fangen

und gerade 4 Semester würde ich nicht einfach wegschmissen zu mal da du daran Interesse hast!

das merken dann auch deine Eltern und unterstützen dich so auf ihre weise

 was anders wäre wenn du zu nichts Lust und Interesse hättest

als mach weiter und gib nicht auf auch wenn einige Fächer langweilig sind

 

aber hey in welcher schule und Unterrichts Fächer und auch im Job gibt es Sachen wo man vor langer weile stirbt als ich drücke dir die dauern;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke mal in jedem Studium wird es teilfächer geben , die einen nicht wirklich interessieren. Und woher willst du wissen, dass bwl besser ist? 

Ich würde an deiner Stelle weitermachen. Warum bekommst du denn kein Bafög? Wie finanzierst du denn dein Studium? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ManfredWinter12
14.02.2016, 10:53

Warum ich kein Bafög bekomme, kann ich leider nicht sagen. 2 Anträge wurden bereits abgelehnt. Ich habe neben der Schule einen wunderbaren Job gehabt. Leider gibt es die Stelle seit langen nicht mehr und ich wurde damals gekündigt. 


Habe mir damals damit etwas zusammen gespart und momentan geht es gegen 0. 

0
Kommentar von MInchen1310
14.02.2016, 11:10

Hm.. Ich würde mal nach einem minijob schauen, den du vielleicht jeden Samstag oder so machst.. Kellner suchen die immer! 

Weil was machst du wenn du die Studiengebühren nicht mehr zahlen  kannst? 

Ich selber fange jetzt auch ein Studium an, daher hab ich mich mit Bafög ein wenig beschäftigt und kann deswegen nicht nachvollziehen, warum du keine Unterstützung erhältst.. Das ist unabhängig davon ob du noch zu Hause wohnst oder nicht..

0

hallo manni,

ja, recht viele hartz4ler haben so eine erfahrung...bisher hast du nix auf die reihe bekommen, für alles natürlich ausreden...liegt ebenso natürlich nie an dir..

fang doch einfach mal was simples an, taxi fahren, kellnern....mach noch was aus dem rest deines lebens...hör auf, anderen auf der tasche zu liegen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?