Soll ich mich erpressen lassen?

2 Antworten

Vielleicht kannst du ja die Kunden überzeugen, wenn du ihnen sagst, wie wichtig es für dich ist.

Ansonsten solltest du deinem ehem. Chef sagen, dass die Kunden das nicht wollen und dass du nicht bereit bist, dafür Urkunden zu fälschen. Und wenn er das Urteil veröffentlicht, kannst du immer noch veröffentlichen, dass er dich erpresst hat, so kannst du ihn vielleicht dazu bringen, es doch nicht zu machen.

Wenn das nicht hilft, kannst du ihn vielleicht mit anderen Mitteln umstimmen (falls das für dich eine Option ist), dabei gibt es aber das Risiko, dass er später noch mehr verlangt.

Ich würde es aber unbedingt vermeiden, mit kriminellen Methoden deine Kunden hintergehen.

verzwickte Sache!

Gibt es denn tatsächlich eine solche schriftliche Vereinbarung zwischen Dir und Deinem alten Arbeitgeber?

Tendenziell würde ich - ohne die näheren Umstände zu kennen - mit offenen Karten spielen und den neuen Arbeitgeber vorab informieren.

Was möchtest Du wissen?