Soll ich mich beschneiden lassen wegen Vorhautverengung?

10 Antworten

Grundsätzlich ist zu sagen, dass die Vorhaut der Teil des Penis ist, der empfindlichsten ist für feine und feinste Empfindungen. Die Eichel ist in dieser Hinsicht bei weitem nicht so empfindlich. 

Außerdem hat die Vorhaut eine sehr wichtige Funktion beim Geschlechtsverkehr. Während bei der Frau die Feuchtigkeit dafür sorgt, dass die Reibung herabgesetzt wird, ist es beim Mann die Vorhaut. Der Penis gleitet in seiner eigenen Hülle. Beide Partner tragen also dazu bei, dass es beim Geschlechtsverkehr angenehm gleitet und nicht unangenehm reibt. 

Wird jedoch die Vorhaut abgeschnitten, wirkt sich das somit in mehrfacher Hinsicht negativ aus:
Der Mann verliert einen großen Teil seiner feinen Empfindlichkeit, die Eichel selbst trocknet aus und stumpft ab und sowohl Geschlechtsverkehr als auch Selbstbefriedigung sind oftmals nur noch mit Gleitmittel angenehm.
Soviel dazu.

Das bedeutet jedoch nicht, dass Du mit einer - möglicherweise sogar schmerzhaften - Vorhautverengung leben musst, keineswegs. Bereitet eine Phimose Probleme und Beschwerden, muss sie behandelt werden. Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten.

Die einfachste ist, die Vorhaut VORSICHTIG zu dehnen. Ich betone das deshalb, weil unvorsichtiges Handeln und gewaltsame Dehnung nur das Gegenteil dessen bewirkt, was es soll. Reisst die Haut nämlich ein, vernarbt sie und kann sich dadurch noch mehr verengen. Irgendwann wird eine "Beschneidung" dann tatsächlich unausweichlich. Deshalb ist es wichtig, vorsichtig zu dehnen. Regelmäßig, immer wieder und nur so weit, wie es ohne Schmerzen geht. Je nachdem, wie stark die Verengung ist, ist sie damit nach einigen Wochen überstanden.
Unterstützen kannst Du das mit frei verkäuflichen Hydrocortisonsalben, die in der Apotheke erhältlich sind. Dies hilft bei Kindern und Jugendlichen allerdings besser als bei Erwachsenen. 
DASS das Dehnen funktioniert, ist klar. Die Haut reagiert auf den Dehnreiz und wächst. Grundsätzlich ist das genauso, wie bei dicken Menschen. Sie platzen nicht, wenn sie an Bauchumfang zulegen, die Haut wächst mit. Und wenn sie stark abnehmen, kann man sehen, wie viel Haut sie sich "erdehnt" haben. Und dasselbe Prinzip kannst Du bei Deiner Phimose anwenden.

Wenn Du eine schnellere Lösung haben willst, gibt es auch die Möglichkeit eines operativen Eingriffs. Dabei werden ein bis drei Längsschnitte in die Vorhaut gesetzt und anschließend quer vernäht. Dadurch wird die Vorhaut ein wenig in ihrer Länge verkürzt und in gleichem Maße geweitet. Es geht jedoch nichts an Hautsubstanz verloren, das ist hier sehr wichtig. Frage Deinen Urologen mal nach "Dorsal Inzision" oder "Triple Inzision". Sollte er diese Techniken nicht beherrschen oder einwenden, dass sie nicht funktionieren, hol Dir eine Zweit- oder Drittmeinung. Denn diese Techniken sind seit Jahrzehnten erprobt und liefern hervorragende Ergebnisse, der Arzt muss sie nur ganz einfach beherrschen. Leider ist das einzige, das normale Urologen beherrschen, die Zirkumzision, also das radikale Abschneiden der Vorhaut.

Trau Dich, es ist Dein Körper und eine "Beschneidung" ist nicht nur unnötig und birgt viele Nachteile, sie ist vor allem unumkehrbar.

Hallo alphatier60,

wenn du dich unbedingt beschneiden lassen willst, dann lasse es machen. Ansonsten würde ich dir davon abraten.

In den aller meisten Fällen kann man eine Verengung tatsächlich durch Dehnen beseitigen. Selbst wenn die Verengung danach wieder kommen sollte, dann dehnt man halt nochmal.

Eine Dehnung ist keine schlimme Sache. Dauert nur ein paar Minuten am Tag und tut auch nicht weh oder so.

Wenn die Vorhaut aber mal ab ist, dann ist sie das eben für immer. Klar, eine Beschneidung ist natürlich nur ein kleiner Eingriff. Aber bedenke, dass zum einen in der Vorhaut sehr viele Nervenenden sind, und zum anderen die Haut der Eichel nach der Beschneidung dicker wird, und du daher deutlich weniger spürst ohne Vorhaut.

Wie gesagt, letztendlich ist es deine Entscheidung. Der Arzt würde natürlich am liebsten beschneiden. Warum? Ganz klar, damit verdient er definitiv am meisten Geld!

LG Sascha

Weißt du - eine Beschneidung kannst du immer noch dann machen lassen, wenn eine schonendere Behandlungsmethode nicht funktioniert.

Aber die Dehnung funktioniert fast immer, und wenn man das konsequent, sorgfältig und vorsichtig macht, ist die Dauer einer Dehntherapie tatsächlich kürzer als die Verheilungszeit nach einer Beschneidung.

Und vor allem: Nach einer Dehntherapie hast du immer noch eine funktionsfähige und empfindsame Vorhaut mit allen Vorteilen (vor allem in sexueller Hinsicht) die das so hat.

Hier ist eine gute Anleitung zum Dehnen, schau sie dir mal an: https://www.beschneidungsforum.de/index.php/Thread/4747-Meine-Vorhaut-ist-zu-eng-und-l%C3%A4sst-sich-nicht-%C3%BCber-die-Eichel-streifen-Tipps-f%C3%BCr/

Was möchtest Du wissen?