Soll ich mich auf diesen Vorvertrag einlassen?

5 Antworten

Ein Auto sollte ca. zwei Jahre TÜV haben. Finger weg von solchen Verträgen. Wahrscheinlich wird das Fahrzeug gar nicht mehr über den TÜV kommen und dann kannst Du für die Verschrottung noch bezahlen.

Liest sich so, als ob der Händler die 500 Euro braucht, um den Wagen zu reparieren - das erklärt auch, weshalb es eine Woche dauert, bis die Kutsche durch den TÜV ist. Ein Risiko ist das schon....

Finger weg von diesem Händler. Beim Autokauf macht man keinen "Vorvertrag". Gekauft ist gekauft. Was passiert denn wenn er die HU nicht besteht ? Eine Vorkasse ist ein Zeichen von "unseriös". Wenn der Händler in dieser Woche Pleite geht, ist dein Geld erst mal weg und ein Auto bekommst du auch nicht.

Autohändler droht nach Finanzierungsabsage der Bank, darf er das Pkw sofort wieder zurücknehmen?

Hallo Ihr Lieben,

ich habe bei einem Autohändler in Bw ein Auto auf Finanzierung gekauft.

Die Bank hat alles genehmigt und der Autohändler hat schon sofort Druck gemacht, dass ich das Auto abholen kommen solle. Ich musste mir dann extra ein Arbeitstag freinehmen. Ich bin dann von Hannover nach BW. Gefahren.

Einige Tage später kam vom autohändler ein Anruf, dass die Bank die fianzierung abgelehnt hat, weil auf der lohnabrechnung von meiner Chefin gewisse Fehler gemacht worden, die dazu befürchten, das diese gefälscht worden ist. Meine Chefin hat dort angerufen und sich entschuldigt für die falsche Sozialversicherungsnummer, dennoch war die bank nicht bereit nochmal die Finanzierung zu bearbeiten (was ich auch vollkommen nachvollziehen kann)

Nun macht der Autohändler druck und zwingt mich das ich das Auto wieder ins 500km entfernte Bw. Bringe ihm ist es vollkommen egal wie ich wieder zurück komme. Ich habe ihm eine Ratenzahlung mit Vertrag angeboten von 400 Eur. Montl. Das Auto wäre dann in 14monaten abgezahlt.

Er hat dieses Angebot abgelehnt. Ich habe Zulassungsgebühren sowie Aufwand und Kosten für ein Mietwagen bezahlt. Von gesamt 250 EUR (Ich bin mit dem neuen Auto rund 2000kilometer gefahren in 2 wochen, dafür verlangt er jetzt auch Kosten)

Der Autohändler will mir diese nicht entschädigen und behauptet ich bin ein Betrüger und er und die Bank (die Bank meinte nein) werden mich angeblich anzeigen, zumal das er im Angebotsauschreiben sowie Vertrag geschrieben hat HU Neu, aber es dann doch nur knapp 9 Monate Tüv hat.

Könnte mich einer beraten.

...zur Frage

Wenn man ein neues Auto kaufen will, ist es normal, dass man Monate oder Jahre sucht?

Ich suche seit Sommer 2018 ein neues Auto. Es war für mich im Planung, dass es bis Ende September 2018 das neue Auto da sein soll, weil bei meinem alten Auto kein TÜV mehr ist und er auch keins bekommen wird, weil bei meinem Auto alles und jedes kaputt ist. Ich kann auch nur, wenn jeden Samstag hingehen und wenn ich mein Onkel oder Kollege frage haben die nie Zeit. Das ist für mich nicht gut. Weil es viel länger dauert. Ich bin bei sowas kein geduldiger Mensch. Aber ich brauche so wirklich ein neues Auto. Ich kann mir aber kein Auto kaufen ohne die Gefahr zu bringen, dass der Händler was zu verheimlichen hat.

Gibt es Tipps wie ich mir ein Auto (ohne ein Freund der sich mit Autos auskennt), kaufen kann ohne Gefahr zu laufen?

...zur Frage

Wie lange dauert eine HU/AU mit Bremsen-Reparatur maximal?

Hallo !Ich möchte ein gebrauchtes Fahrzeug, bestimmtes Fabrikat/Modell kaufen, und wurde kürzlich via Internet fündig. Letzte Woche fuhr ich zu dem Händler hin, habe das Auto angesehen und mit einem Mitarbeiter eine Probefahrt gemacht. Soweit alles okay. Aber da der TÜV im 06/2017 ablief, äußerte ich den Wunsch danach, das Auto nur mit neuem TÜV erwerben zu wollen. Das Auto hat zwar 15 Jahre und über 200 tsd. km auf dem Buckel, ist aber ein wertiges und sehr gepflegt. Der KP scheint mir akzeptabel. Der Händler sagte mir, dass sei kein Problem, er ließe es am nächsten Tag zur Überprüfung bringen, und fragte mich, ob ich eine Anzahlung leiste. Ich habe also 1.000,- Euro angezahlt und bekam sie auf der Kopie eines Fahrzeugschein-Teil 2 mit entsprechendem Vermerk, Stempel und Unterschrift quittiert. Dann später, als das Auto in der Überprüfung war, bzw. ist es offenbar noch dort, hieß es telefonisch, dass die Bremsen nicht in Ordnung wären und eine Reparatur nötig sei, aber Motor und Getriebe sind top. Es kämen nun zusätzlich 500,- Euro an Unkosten dazu, wovon ich 200,- Euro übernehmen solle. Ich habe es akzeptiert.Das Auto sollte nach seiner Meinung an diesem Montag oder Dienstag fertig sein und abholbar. Heute ist Mittwoch, und es tut sich nichts.Das Auto steht also seit Donnerstag letzter Woche irgendwo in einer Werkstatt (bei TÜV und Dekra nicht, dass habe ich abgeklopft), und heute ist Mittwoch. Der Händler will sich melden wenn es bei ihm auf dem Hof steht.Wie lange kann denn so eine Reparatur dauern ? Langsam beschleicht mich irgendein ungutes Gefühl. Eigentlich hatte ich dort einen recht guten Eindruck.Ist hier ein Auto-Mechaniker ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?