Soll ich mich als Bankkaufmann bewerben?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo, treffe Deine Berufswahl in erster Linie nach Deinen Neigungen und Fähigkeiten und nicht nach dem Verdienst. Der ist übrigens gut! Es kommt immer darauf an, was man nach der Ausbildung damit macht. Man kann und soll sich auch immer weiterbilden. Es gibt keine gesetzlichen Vorgaben für den Schulabschluss. Aber erfahrungsgemäß bekommen die Besten eine Ausbildungsstelle. Mit einem guten bis sehr guten Realabschluss kannst Du Chancen haben. Wenn Du "Glück" hast, wirst Du zum Eignungstest eingeladen. Solltest Du den bestehen, dann kommt das persönliche Vorstellungsgespräch. Nichts ist unmöglich. Bessere Chancen hast Du, wenn Du nach der Realschule erst einmal die Höhere Handelsschule oder das Wirtschaftsgymnasium besuchst. Mein Tipp: Probiere es aus und bewerbe Dich um eine Ausbildungsstelle bei allen Sparkassen und Banken in Deiner Nähe. Gleichzeitig solltest Du Dich für einen Schulplatz bewerben. Damit hast Du gleich mehrere Eisen im Feuer. Viel Erfolg!

www.arbeitsagentur.de

Dort bei berufenet reinschauen und Infos über den Beruf sammeln.

Ich weiß ja nicht wie es heute ist, aber vor zu meiner Zeit haben die Banken immer Tests unter den Bewerbern durchgeführt und die Spreu vom Weizen getrennt. Meistens war das so im Herbst/Winter. Du mußt ja auch schauen, welche Banken es bei Euch in der Gegend gibt und dann schickst Du einfach eine Bewerbung hin. Viel Erfolgt dabei!

Was möchtest Du wissen?