Soll ich meinen Hamster einschläfern lassen?

5 Antworten

Ich tippe auf einen Schlaganfall oder eine Prellung, Zerrung oder dergleichen, soetwas lässt sich durch röntgen nicht erkennen.

Warte auf jeden Fall bis erstmal bis morgen ab, bei einer Prellung o. ä. sollte sich dann langsam eine Besserung bemerkbar machen.

So eine Prellung kann durchaus eine Folge von einem Kletterunfall sein. Fast alle meine Goldhamster klettern auch, sie unternehmen z. b. lieber regelrechte Klimmzüge um auf eine kleine Etage zu gelangen (auf der z. B. ihr zweites Sandgefäß steht und auf der sie einen Teil des Futters finden) anstatt den bequemen Weg über eine flache Rampe oder oder ansteigende Streu zu nehmen.

Das Problem ist nicht das Hochklettern (darin sind fast alle Hamster ziemlich gut), sondern das Runterklettern. Hamster haben eine schlechte 3D-Sicht, sie können Höhen kaum abschätzen und lassen sich einfach fallen. Deshalb darf ein gutes Gehege kaum Möglichkeiten zum Erklimmen nennenswerter Höhen enthalten. Ich verzichte auf alles, was höher ist als eine Hamsterkörperlänge.

Sollte sich bis morgen keine Verbesserung einstellen, würde ich einen weitern Tag warten. Wenn dann immer noch keine Besserung sichtbar ist, würde ich das Tier erlösen lassen.

Klettern muss un kann ein Hamster sowieso nicht da sie Bodenbewohner und Wühler sind. Zwar klettern sie ab und zu aber es macht ihnen weder Spaß noch machen sie es immer wieder. 

Aber ich würde ihn nicht unbedingt einschläfern lassen. Wenn sie normal isst und trinkt und auch gut ohne Schmerzen lebt, dann ist das unnötig. Dann hat sie zwar eine Einschränkung am Hinterbein und humpelt, aber es muss ja nichts Lebensbedrohliches sein. Allerdings sieht man es Hamstern nicht wirklich an, wenn sie Schmerzen haben.

Warte einfach noch ein bisschen ab und gib ihr die Medikamente.  

Wenn es dann nich nicht weg ist, würde ich sagen du gehst nochmal zu einem/ deinem hamsterkundigen Tierarzt und fragst ihn mal um Rat, aber wenn sie keine Einschränkungen hat, dann würde ich sie auf keinen Fall einschläfern lassen. Das würde ich nur tun wenn sie absolut nichtmehr in der Lage wäre sich selbst zu verpflegen oder Schmerzen hätte :)

Hallo erstmal danke für deine Antwort.

Klettern muss un kann ein Hamster sowieso nicht da sie Bodenbewohner und Wühler sind. Zwar klettern sie ab und zu aber es macht ihnen weder Spaß noch machen sie es immer wieder.

In diesem Punkt muss ich aus meiner Erahrung heraus jedoch widersprechen. Natürlich weiß ich, dass sie "eigentlich" Bodenbewohner und Wühler sind. Aber meinen Hamstern, die ich bis jetzt hatte, war das herzlich egal. Vorallem mein Vorheriger war IMMER am Klettern. Egal welche Gelegenheit sich bot, sie ist immer geklettert. Ich musste sorgfältigste Sicherheitsmaßnahmen treffen, da sie auch einfach an meinem Hosenbein hochkleterte. Auch meine Rosie, um die es hier geht, war immer sehr kletterfreudig. Ob das was mit "Spaß" zu tun hatte kann ich natürlich nicht sagen. Gezwungen habe ich sie jedenfalls nie dazu. ;-)

Aber auch kann ich nicht sagen, dass sie keine Schmerzen hat. Wahrscheinlich schon. Denn ohne das Medikament ist sie viel zurückgezogener. Und es ist schon eine ziemliche Einschränkung. Manchmal verliert sie das Gleichgewicht und fällt einfach um. Und sie vermeidet es auch mehr als nötig zu laufen. Das deutet für mich nicht auf ein unbeschwertes Leben hin.

Aber ich will es mal noch etwas länger mit dem Medikament versuchen.

1
@Mietzie

Hm ok, wenn sie wirklich so eingeschränkt ist beim Laufen dann ist das natürlich echt blöd... Aber ich würde auch sagen du versuchst es weiter mit dem Medikament, allerdings kann das natürlich auch keine Dauerlösung sein. Ich würde an deiner Stelle mal abwarten und schauen ob das rätselhafte Krankheitsbild verschwindet. Wenn es wirklich nicht besser wird, dann sollte man sie vielleicht doch erlösen, aber momentan würde ich mal lieber abwarten.

Aber was waren das denn für Hamsterarten die bei dir so gerne geklettert sind? :)

2
@sariiichen

Aber was waren das denn für Hamsterarten die bei dir so gerne geklettert sind? :)

Ganz normale Goldhamster. :-)

0
@Mietzie

Hm, bei chinesischen Streifenhamstern hätte mich das ja nicht gewundert aber ok:D

1

Nein, wenn es ihr offensichtlich "gut" geht, sie normal frisst usw., dann ist das nicht notwendig. Du willst ihr das Leben nehmen nur weil ihre Hinterbeinchen nicht richtig mitmachen? Du sagst es konnte nicht eindeutig festgestellt werden was mit ihr ist, woher weißt du denn das sie unter Schmerzen leidet? Solange sie lebensfähig ist, nicht Tag und Nacht von schlimmen Schmerzen gequält wird und solange sie trotz ihrer Probleme sichtbar glücklich ist besteht kein Grund ihr das Leben zu nehmen. An deiner Stelle würde ich noch etwas abwarten, herausfinden ob sie wirklich unter Schmerzen leidet und ob das nicht vielleicht doch wieder verschwindet. Wenn sich die Lage nach ein paar Wochen bzw. Monaten nicht gebessert hat und sie offensichtlich unter Schmerzen leidet und nicht mehr lebensfähig ist, dann würde ich sie von ihrem Leid erlösen.

Alles Gute für die Hamsterdame! 

Die Hauptfrage ist für mich, ob sie sich quält. Ich vermute schon, dass sie Schmerzen hat. Denn mit dem Medikament scheint es ihr besser zu gehen. Ich werde es mal noch abwarten.

1

Hat mein Hamster ein pilzbefall?

Ich würde gerne mal was was ihr denkt was das sein kann? Danke

...zur Frage

Ist mein Hamster normal?jjj?

Hallo Leute.

Vor einigen Wochen habe ich einen Beitrag geschrieben, ob es meinen Hamster gut geht. Hab dann auch noch persönlichen Rat geholt und habe dann alles geändert, was falsch war. Mein Aquarium ist 1,80 lang und 100 cm hoch. In dem Aquarium gibt es einen Futternapf, Trinkschüssel, Mehrkammernhaus, Kletterhaus, Holzstämme, Holzlaufrad (26cm Durchmesser) 15cm Stroh und im Käfig verteilt Heu und Frisch Gemüse.

Im vorherigen Gitterkäfig ging es meinem Hamster gar nicht gut hatte es zum Glück nur 4 Tage. Jetzt hab ich das Problem,dass mein Hamster ,,ungewöhnlich" ist. Essen tut es, sowohl vom Trockenfutter als auch vom Gemüse. Trinken auch. Jedoch rennt er fast täglich 4-10 Stunden im Laufrad. Ich habe noch eine Art Labyrinth im Käfig wo er auch reingeht und sich leckerlies abholt. Ansonsten dreht er sich auch im Sandbadläuft ab und zu bissle im Aquarium umher und nutzt auch die Wippe, den Holzstamm und vor allem das Labyrinth. Aber meine größte Sorge is halt das laufen. Ist es normal dass er 4-10 Stunden im Laufrad pro Tag rennt und 1-2 mal in der Woche teilweise 14 Stunden wach ist? Dachte die pennen ziemlich lange...

...zur Frage

Alter Hund kommt nicht mehr hoch?

Hallo,

unsere kleine alte Hündin (15) kann nicht mehr alleine aufstehen. Sie liegt da wie ein Frosch und "rudert", sowohl mit den Vorder- , als auch mit den Hinterbeinen.

Wir haben Steinboden mit Rillen, also schon griffig. Einen Teppich als Lauffläche verweigert sie vehement, geht sofort wieder runter. Habe es auch schon mit Stopper-Socken etc. versucht, dass bringt gar nichts.

Draußen geht es etwas besser, auch wenn ich sie dort hochhebe, läuft sie etwas weiter bei uns im Garten. Wir hätten so gerne noch einen Sommer mit ihr - sie frißt noch gut und orientiert sich an unseren anderen Hunden.

Sie hat Spondylose und bekommt ein Schmerzmittel. Seit ein paar Wochen auch Cortison-Tabletten, aber es wird leider nicht besser.

Was können wir noch für sie tun?

...zur Frage

Hamsterrad für einige Tage weglassen?

Mein Bruder hat seit gestern einen Goldhamster, den er seinem Freund abkaufte. In einem viel zu kleinem Gitterkäfig mit einem ebenso kleinen & ungesundem Laufrad (Hinterbeine laufen runter, Vorderbeine hoch, man kanns kaum mitansehen :3) befand der Hamster sich meistens ohne vernünftige Pflege im Keller.

Heute ist er in einen geräumigen Holzkäfig (ehemaliger Meerschweinchenkäfig mit 2 Etagen) umgezogen. So, gutes Holzlaufrad mit Korklauffläche und Durchmesser 29cm ist bestellt! Jetzt habe ich aber gelesen, dass Hamster in kleinen Käfigen mit kleinem Rad oft "verlernen", sich anderweitig zu beschäftigen. Angeblich soll man erst einmal eine Weile GAR KEIN Rad anbieten, bevor man das große Rad reintut. Stimmt das? Wenn ja, wie lange sollte das sein? Angeblich soll der Hamster dadurch lernen, sich auch mit buddeln, Futtersuche etc zu beschäftigen. (Der Hamster läuft aber nicht nur im Laufrad, sondern zerupft auch gerne Taschentücher und polstert sein Häuschen aus etc...Ist es vielleicht also gar nicht nötig bzw kontraproduktiv, das Rad kurzweilig zu entfernen?) Allgemein läuft er Recht viel in diesem schrecklichen Rad, in dem er oft nur ein paar Sekunden am Stück laufen kann :3

...zur Frage

Warum legt mein Hamster sein ganzes Futter immer ins Laufrad?!

Ja, oben stehts ja schon. Ich beobachte schon seit längeren, dass mein Hamster sein ganzes Futter in sein Laufrad lagert und es drinnen bleibt, bis ich es weggmache, das heißt, im Laufrad laufen ist gar nicht möglich?! Wieso macht sie das?

...zur Frage

Hund humpelt wieder :'(?

hallo leute ich hab mal ne frage...und zwar habe ich eine fast 2 Jahre alte Hündin (Pinschermix) halt vor einem halben jahr angefangen hatte zu humpeln. Wenn man angefasst hat, hat sie geweint und geschnappt. Also sind wir zum TA. Der hat gesagt das sich ihre Kniescheibe verschoben hat aber keine OP am Knie nötig wäre weil es was mit der Hüfte zu tun hatte.(Femokopf oder so??) naja jedenfalls wurde sie dann an der Hüfte operiert und dann auch direkt sterilisiert. So nach der Op meinte der TA das wir das Bein viel bewegen sollen also mit Übungen damit da wieder n paar Muskeln kommen. Alles getan wie gesagt. Monatelang immer stundenlang Beinchen bewegt.Hat sich gut erholt. Allerdings hat sie das humpeln nicht ganz abgelegt...Sie tritt zwar an der Leine, und bei mittlerem Schritt auf aber wenn sie keine Leine dran hat und rennt hebt sie es an und tobt auf drei beinen.Es gab aber Ausnahmen wo sie bei Spaziergängen die ganze Zeit auf vier Beinchen gelaufen ist.Nun wenn sie ihr großes Geschäft macht benutzt sie auch nur 3 Beine o.O sieht ganz schön komisch aus...aber sie hat nicht wie früher Schmerzen beim Anfassen...das macht ihr gar nichts aus...was sagt ihr dazu soll ich nochmal zum TA? Oder hat sie sich einfach dran gewöhnt auf 3 Beinen zu laufen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?